Trotz vermehrter Produktionsverzögerungen bleibt die Lufthansa optimistisch und erwartet eine Auslieferung des Dreamliners nach Plan: Noch zu Weihnachten in diesem Jahr soll die Boeing 787 mit einem Sonderflug eingeweiht werden.

Es wird nicht langweilig um die Boeing 787. Bereits in den vergangenen Monaten rückte das Flugzeugmodell immer wieder in den Mittelpunkt der Schlagzeilen – auch aktuell gibt es Neuigkeiten die jedoch optimistischere Aussichten als zuvor versprechen. Während in der Vergangenheit immer wieder Produktionsfehler an der Boeing 787 erkannt wurden und die Auslieferung im Juni letztendlich sogar gestoppt werden musste, kündigt die Lufthansa nun an, dass die bestellte Lieferung noch vor Weihnachten in diesem Jahr erwartet wird. Vorstandsvorsitzender Carsten Spohr kündigte bereits jetzt Sonderflüge zu Weihnachten an, um den neuen Dreamliner einzuweihen, wie aerotelegraph.com berichtet.

Lufthansa bleibt trotz Produktionsproblemen optimistisch

Weiterhin bleibt es spannend um die Lieferung des neuen Lufthansa Dreamliners. Nachdem die erste Bestellung mit rund 20 angeforderten Flugzeugen des Modells Boeing 787 bereits einige Zeit zurückliegt, wurde diese im Mai nochmals um fünf weitere Flugzeuge dieses Modells aufgestockt. Aufgrund wiederkehrender Mängel und immer wieder entdeckten Produktionsfehlern verzögerte sich der Auslieferungstermin jedoch mehrmals. Trotz der Mängel und Verspätungen kann mit Blick auf Lufthansa, die den ersten Dreamliner noch dieses Jahr erwartet, jedoch kein Pessimismus festgestellt werden. Weiterhin geht die Fluggesellschaft von einer Lieferung noch in diesem Winter aus, sodass der Dreamliner mit den geplanten Weihnachts-Sonderflügen eingeweiht werden kann.

Lufthansa Boeing 787

Während bereits Anfang Juni die Auslieferung der Boeing 787 vorläufig vollständig gestoppt werden musste, entdeckte die Federal Aviation Administration (FAA) etwas mehr als einen Monat später erneut einen Produktionsfehler. Letzterer betraf rund 100 nicht ausgelieferte Flugzeuge dieses Modells. Ein Fehler nahe der Flugzeugnase wird als Hauptgrund angegeben, welcher jedoch keine Gefahr für den Flugbetrieb der Maschinen darstellen sollte. Dennoch gab Boeing daraufhin in einer Meldung Mitte Juli bekannt, das rund die Hälfte der geplanten Auslieferungen für das Jahr 2021 nicht stattfinden werden.

Bei der 787 gehen wir immer noch davon aus, dass die erste diesen Winter kommt. Ich hoffe weiterhin, sie kommt vor Weihnachten.

Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender bei der Lufthansa

Trotz jener Geschehnisse bleibt die Lufthansa weiterhin optimistisch. Spohr geht davon aus, dass die ersten bestellten Jets weniger von den Produktionsfehlern betroffen sein werden, als letztere Nachbestellung. Somit weicht er auch weiterhin nicht von dem Plan ab, den Dreamliner mit einem geplanten Weihnachts-Sonderflug zu begrüßen.

Fazit zum geplanten Sonderflug der Boeing 787 bei Lufthansa

Trotz der bekannten Produktionsprobleme bei der Boeing 787 hofft die Lufthansa weiterhin auf die geplante Auslieferung erster Maschinen in diesem Winter. Vorstandsvorsitzender Spohr äußert sich optimistisch hinsichtlich der Auslieferung und kündigt voller Optimismus einen Weihnachts-Sonderflug als feierliche Einführung des neuen Dreamliners an. Fraglich bleibt jedoch weiterhin, ob erste Maschinen bereits zu diesem Zeitpunkt im Besitz der Lufthansa sein werden, oder ob sich die Auslieferung weiterhin verzögert. Weitere Entwicklungen bleiben mit Spannung abzuwarten!

Autor

Seit Ann-Cathrin ihr erstes Praktikum in der Reisebranche absolviert hat stand fest, dass sie beruflich in die Welt des Reisens eintauchen möchte. Ihr Tourismusstudium und viele Kurztrips während der Semesterferien haben ihr bereits viele Einblicke in die Hintergründe und Abläufe und genauso die wunderschönsten Orte in den verschiedensten Ländern gezeigt.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)