Nach der rapiden Verbreitung neuerlicher Virusvarianten von Covid-19 innerhalb der vergangenen Tage verkündete die japanische Regierung am Samstag (26. Dezember) ein Einreiseverbot für alle ausländischen Staatsbürger.

Zuerst hatte die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Demnach werde das Verbot ab Montag, dem 28. Dezember bis vorerst Mitte Januar gelten. Ein Überblick.

Einreiseverbot ab kommendem Montag gültig

Die japanische Regierung verkündete am Samstag (26. Dezember) eine drastische Verschärfung der Einreisebestimmungen sowie eine Schließung der Außengrenzen für alle ausländischen Staatsbürger, nachdem sich zuletzt diverse Medienberichte über die jüngste Verbreitung einer neuerlichen Virusmutation von Covid-19 gemehrt hatten. Das Einreiseverbot gelte ab kommendem Montag, dem 28. Dezember und werde sich bis in den Januar ausweiten. Ein konkretes Enddatum wurde für diese Regelung nicht genannt.

Japan2

Für japanische Staatsbürger und ausländische Einwohner gibt es eine Ausnahmeregelung, nach welcher diesen eine Einreise nur unter Vorlage eines negativen Testergebnisses mit Covid-19 gewährt wird. Das Testergebnis darf dabei nicht länger als 72 Stunden vor der Abreise erstellt worden sein. Zudem müssen alle einreisenden Personen sich (auch nach Vorlage eines Covid-19-Tests) für 14 Tage ab dem Ankunftsdatum gerechnet in Quarantäne begeben, so ein Statement der Regierung. Japan hatte am Freitag erste mit der neuartigen Virusmutation aus Großbritannien nachweisen können, die nach Medienberichten knapp 70 Prozent ansteckender als ihr Vorgänger sei.

Japan zuletzt mit steigenden Infektionszahlen

Die Infektionszahlen mit Covid-19 waren in Japan zuletzt wieder angestiegen und verzeichneten in der Hauptstadt Tokio nur kurz vor den anstehenden Neujahrsfeiertagen einen Rekordwert von 949 Fällen. Ein schwerer Verlauf werde nach Information der Behörden allerdings aktuell nur bei knapp 80 Patienten gemeldet. Premierminister Yoshihide Suga war in den vergangenen Tagen zudem schwer unter Druck geraten, nachdem neben Kritik an seiner “verspäteten” Coronapolitik außerdem Medienberichte laut wurden, die ihn entgegen seiner eigenen Vorsichtaufrufe bei einem Essen mit einer großen Personengruppe sichteten.

Fazit zum Einreiseverbot nach Japan

Nach der rapiden Verbreitung neuerlicher Virusvarianten von Covid-19 innerhalb der vergangenen Tage verkündete die japanische Regierung am Samstag (26. Dezember) ein Einreiseverbot für alle ausländischen Staatsbürger, das sich vorerst bis in den Januar ausweite. Japan hatte am Freitag bereits erste inländische Fälle mit der neuen Covidmutation verzeichnet. Die geplanten Feierlichkeiten zum Neujahrsbeginn wurden zudem stark eingeschränkt.

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.