Nach zahlreichen Verstößen gegen die offizielle Quarantäneverpflichtung durch nicht geimpfte Personen billigen die israelischen Behörden künftig elektronische Überwachungsmethoden bei Einreisenden.

Zuerst hatte der Spiegel berichtet. Demnach geschehe die Beteiligung an den elektronischen Überwachungsprozessen auf freiwilliger Basis. Wer sich der digitalen Nachverfolgung entzieht, müsse die Quarantänezeit jedoch vor Ort in einem speziell ausgewiesenen Quarantänehotel verbringen. Ein Überblick.

Beteiligung an elektronischer Überwachung auf freiwilliger Basis

Das israelische Parlament hat am Mittwoch (17. März 2021) die Einführung elektronischer Überwachungsmethoden zur Nachverfolgung von unter Quarantäne gestellten Einreisenden genehmigt. Wie die Knesset am späten Mittwochnachmittag in Jerusalem mitteilte, könnten nicht gegen das Coronavirus geimpfte Personen nach der Einreise künftig etwa mithilfe eines Armbands oder einer Applikation für das Mobiltelefon zur Einhaltung ihrer Quarantäneverordnung kontrolliert werden. Von dieser Überwachungsmethode grundsätzlich ausgenommen sind Personen unter 14 Jahren sowie nach Spiegel-Informationen “bestimmte humanitäre Fälle”.

Israel

Die elektronische Überwachungsmethode werde allerdings ausdrücklich nur bei denjenigen Personen angewandt, welche sich freiwillig hierzu bereiterklären. Wer eine elektronische Quarantäneüberwachung verweigert, müsse die angeordnete Isolierung jedoch in einem speziell durch die örtlichen Behörden ausgewiesenem Quarantänehotel verbringen. Wer bereits gegen das Coronavirus geimpft, beziehungsweise davon genesen ist, darf die Einreise nach Israel aktuell ohne anschließende Quarantäneverpflichtung bestreiten; eine Testpflicht besteht für alle Einreisenden allerdings auch weiterhin.

Zahlreiche Verstöße gegen die Quarantäneverordnung in Israel

Zuletzt hatte es in Israel immer wieder teils auch schwere Verstöße gegen geltende Quarantäneauflagen gegeben – auch von nachweislich infizierten Personen. Die israelischen Behörden reagierten nun mit einer Verschärfung der Einreisekontrollen sowie der elektronischen Quarantäneüberwachung, die in den sozialen Netzwerken zuletzt auf scharfe Kritik stießen. Aktuell dürfen pro Tag lediglich 3.000 Personen unter strengen Auflagen aus dem Ausland nach Israel einreisen.

Fazit zur elektronischen Überwachung der Quarantäne in Israel

Die Nachverfolgung der Quarantäneverordnungen ist eine Thematik, die Behörden und Regierungen weltweit bereits seit Monaten beschäftigen – und vor immer neue Herausforderungen stellen. Im vergangenen Jahr hatte es wiederholte Infektionsausbrüche in ausgewählten Regionen auch in Deutschland gegeben, die auf eine Nichteinhaltung der Isolierung zurückzuführen waren. Dies möchte die israelische Regierung – auch und vor allem im Angesicht der allgemeinen Unsicherheit rundum mutierte Virusvarianten von Covid-19 – bestmöglich verhindern.

Würdet Ihr Euch nach der Einreise freiwillig von den israelischen Behörden überwachen lassen? Teilt Eure Meinung mit uns und der Community in den Kommentaren oder hinterlasst uns eine Nachricht unter [email protected]!

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • ..ich denke “überwachen” ist grundsätzlich schon mal eine recht deutliche Bewertung – welche Chancen hat eine Regierung, wenn die mündigen Bürger nicht mitziehen. Bei Payback, Apps und Co. werden jegliche Hemmungen abgelegt und für ein paar Punkte/Meilen hier auf den eigentlichen Datenschutz verzichtet bzw. wir Wissen ja eigentlich nicht was diese Unternehmen tatsächlich mit diesen Daten machen/aggregieren…..Vielleicht sollte im Fall Deutschland die Bundesregierung einfach mal 10.000 Payback Punkte ausloben für die zielgerichtete Umsetzung – dann haben wir eine 100% Abdeckung 😉 LG

Alle Kommentare anzeigen (1)