Was lange als gesichert galt, ist nun bestätigt: Islands Flagcarrier Icelandair hält durch den Kauf von einem Gros der Anteile der Cabo Verde Airlines nun die Mehrheit an der kapverdischen Fluggesellschaft. Der langwierige Prozess, der seit letztem Jahr im Gange war, wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen.

Die Isländer haben große Pläne mit der nur aus zwei Flugzeugen bestehenden Mini-Airline der Kap Verden. Ähnlich dem Konzept von Icelandair, soll auch mit der vormals als TACV bekannten Fluglinie eine vergleichbare Strategie verfolgt werden.

Die Kap Verden als Drehkreuz

Icelandair ist allen voran für seine Transatlantikflüge und Verbindungen zwischen Nordamerika und Europa bekannt, welche stets über das eigene Hub in Keflavik führen. Mit dem nun getätigten Investment von rund 51 Prozent der Anteile der Cabo Verde Airlines, planen die Isländer ein ganz ähnliches Konzept. Durch den Kauf der Mehrheitsanteile an der kleinen Airline möchte Icelandair auf den Kap Verden eine die Kontinente verbindende Drehscheibe ähnlich wie in Keflavik errichten. Dabei soll das Know-How der nördlichsten aller Europäer für das etablierte Konzept behilflich sein.

Icelandair Boeing 757

Dabei ist es sehr interessant zu beobachten, wie beide Airlines zu dieser Partnerschaft gekommen sind. Cabo Verde Airlines hatte zuletzt mit hohen Schulden und einer kleinen veralteten Flotte zu kämpfen. Das ging so weit, dass die kapverdische Fluglinie nicht mal ein funktionierendes Flugzeug vorweisen konnte. Letzten Sommer schloss Icelandair dann einen einjährigen Management-Vertrag mit der Mini-Airline ab, die den Isländern die Verantwortung über die Netzwerkplanung, das Marketing, den generellen Vertrieb, sowie den Vertrieb und Verkauf für Flugtickets übergab.

Nur zwei Flugzeuge und wöchentliche Flüge

Die 1958 gegründete Staatsairline der Kap Verden, Cabo Verde Airlines, verfügt aktuell über gerade einmal zwei Flugzeuge in ihrer Flotte. Dabei handelt es sich um eine Boeing 757-200 und eine ATR 72-500, beide von Icelandair geleast und mit einem Durchschnittsalter von 17,2 Jahren.

Boeing 757 Cabo Verde Airlines

Die Fluglinie bietet dabei nur ein bis zwei Mal die Woche Flüge zu ein paar Zielen wie Boston, dem östlichen Südamerika, Westafrika und nach Europa an. Dabei fällt auf, dass die Airline mit Blick auf ein geplantes Icelandair-ähnliches Konzept zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bereit sein dürfte.

Fazit zur Übernahme von Cabo Verde Airlines durch Icelandair

Die neu erworbene Mehrheitsbeteiligung der Icelandair an Cabo Verde Airlines ist ein durchaus interessantes Investment und es wird spannend sein zu beobachten, was die Isländer aus der Mini-Airline machen werden. Denn aktuell scheinen die Kap Verden noch weit entfernt davon zu sein, die Zukunftspläne Icelandairs umsetzen zu können. Sicherlich wird es dem Flagcarrier der Kap Verden aber gut tun, einen erfahrenen Partner an der Seite zu haben, der die Airline auf die nächste Stufe bringen kann. Ob schließlich tatsächlich eine bedeutende und erfolgreiche Trendwende stattfinden wird, dass darf zum jetzigen Zeitpunkt aber noch bezweifelt werden.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.