Da immer mehr Länder ihre Einreisebeschränkungen lockern, wird die Weiterentwicklung des IATA Travel Pass beendet. Nutzer sollen die Anwendung jedoch noch weiter verwenden können.

Sie sollte eine wichtige Rolle in der Rückkehr des internationalen Reisens spielen, doch bevor die App überhaupt flächendeckend im Einsatz war, kommen die langersehnten Lockerungen und die Anwendung wird immer redundanter. Daher wurde beschlossen, den IATA Travel Pass nicht weiterzuentwickeln. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie nicht mehr nutzbar ist, sondern lediglich, dass in Zukunft keine neuen, verbesserten Versionen mehr zur Verfügung gestellt werden, wie unter anderem Gulf-News berichtet.

Die Nachfrage geht zurück

Die Idee war gut: Alle Nachweise, die Reisende vorzuweisen haben, sollten in einer sicheren und fälschungssicheren Anwendung hochgeladen werden, um die Prozesse vor allem beim Check-in am Flughafen sowie bei der Einreise im Zielland zu beschleunigen. Noch ist es nicht lange her, dass sich bei den Schaltern lange Schlangen bildeten, nur weil jeder Gast seinen Impf-, Test- oder Genesenennachweis vorzeigen musste und die richtigen Dokumente nicht immer zur Stelle waren. Häufig waren die Vorschriften so komplex, dass es dazu kam, dass Nachweise fehlten. Eine unschöne Situation für die Kunden, aber auch die Airlines. Auch traten immer wieder Probleme bei der Einreise in andere Länder auf, was die Unsicherheit unter Reisenden verstärkte.

IATA Travelpass

Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen, entwickelte die IATA bereits früh die ersten Tests der Travel Pass App, in der alle für die jeweilige Destination benötigten Gesundheitsnachweise gespeichert sind, damit die Überprüfung bei der Einreise an den Flughäfen einfacher und auch sicherer wird. Die App hat sich besonders durch ihre hohen Datenschutzstandards ausgezeichnet, da sie es den Passagieren ermöglicht nachzuweisen, dass sie alle Anforderungen erfüllen, ohne dass persönliche Informationen über den Gesundheitszustand an die Behörden preisgegeben werden. 

Seit Frühjahr 2021 setzten vereinzelte Airlines die App ein, viele weitere testeten sie. Vor wenigen Wochen berichteten wir erst, dass der Travel Pass nun bei einigen Airlines in den regulären Betrieb übergegangen ist. Doch mittlerweile sind die Themen, aus denen die App einst entwickelt wurde, nicht mehr ganz so präsent wie noch vor einem Jahr. Viele Destinationen lassen sich ganz ohne Einreisebeschränkungen bereisen, die Nachfrage nach dem Travel Pass sinkt.

However, as COVID-19 restrictions are being rapidly lifted, the demand for sophisticated digital health wallets such as IATA Travel Pass is reducing.

Sprecher der IATA

Daher stellt die IATA nun die Weiterentwicklung der App ein. Das bedeutet, dass es in Zukunft keine Neuerungen mehr geben wird, sie aber weiter genutzt werden kann, wenn die jeweilige Airline mit der IATA ein Abkommen zur Nutzung der App eingegangen ist.

Fazit zur Zukunft des IATA Travel Pass

So schnell kann es gehen – vor wenigen Wochen noch wollte die IATA Travel Pass App unterstützen, das Regelungs-Chaos der internationalen Einreisebestimmungen zu ordnen und den Reisenden mehr Sicherheit sowie reibungslosere Abläufe zu gewähren – nun wird die Weiterentwicklung des Produktes eingestellt. Wirklich global durchgestartet ist die App somit tatsächlich nie, die Idee, die dahinter steckte, war aber durchaus sinnvoll. Für Reisende, die die App bereits im Einsatz haben, ändert erst einmal nichts. Sie können sie weiterhin nutzen, dürfen in Zukunft aber keine neuen Features mehr erwarten.

Autorin

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.