Einige Vielschläfer schätzen das Treueprogramm von Hotels.com Rewards, nicht zuletzt weil es recht einfach zu handhaben und besonders “belohnend” ist. So erhalten Mitglieder zum Beispiel bereits nach zehn gebuchten Nächten eine Freinacht im Wert des Buchungsdurchschnitts der zuvor gebuchten Nächte, zuzüglich Steuern und Gebühren.

Doch zusätzlich zu den bereits erwähnten erforderlichen Aufschlägen, hat Hotels.com nun auch eine Gebühr bei Punkte-Einlösungen für Übernachtungen eingeführt. Diese ist zwar nicht allzu hoch, aber dennoch ärgerlich, da sie willkürlich erscheint.

Ab Ende November: 4 Euro Einlösegebühr bei Hotels.com

In vielerlei Hinsicht kann man das Treueprogramm der Online-Buchungsplattform Hotels.com durchaus als branchenführend bezeichnen, da es besonders für Leute eine hervorragende Option darstellt, die sich ansonsten nicht auf ein Hotel-Treueprogramm festlegen wollen oder können. Das liegt unter anderem daran, dass Mitglieder ihre Prämiennächte auch für Aufenthalte in Kettenhotels, sowie in unabhängigen Hotels einlösen können. Das Hotels.com Rewards-Programm gilt außerdem als deutlich einfacher in seiner Handhabung und dem Drumherum, als die “direkten” Hotelbindungsprogramme.

Kempinski Hotel Berchtesgaden Zimmer

Obwohl man die folgende Neuigkeit wohl kaum als eine allzu große Sache betrachten kann, wurde nun eine aus verschiedenen Perspektiven beachtliche negative Änderung des Hotels.com Rewards-Programms angekündigt. Ab dem 27. November 2019 berechnet das Hotels.com Treuprogramm für jede eingelöste Prämiennacht eine Einlösegebühr von 4 Euro, bei US-amerikanischen Mitgliedern sogar 5 US-Dollar. Eine Gebühr die viele zurecht als äußerst kritisch, viel mehr noch als “unnötig” empfinden. Vor allem im Hinblick darauf, das eben jene neue Gebühr wieder entfällt, wenn man eine solche Prämiennacht über die offizielle App der Plattform bucht.

Verwunderliche Erklärung durch Hotels.com

Hotels.com begründet diesen Schritt damit, die Kosten decken zu müssen, um das Programm am laufen zu halten. Jedoch erscheint diese Erklärung äußerst zweifelhaft mit Blick auf den Wegfall dieser Gebühr durch eine Buchung über die App. Auch die Fakten über das Rewards-Programm lassen dieses Statement in einem komischen Licht erscheinen, denn im Wesentlichen bietet das Treueprogramm von Hotels.com quasi bis zu 9,1 Prozent Ermäßigung in Form einer kostenlosen Übernachtung. Wird ein Hotel über Hotels.com gebucht, erhält die Plattform mindestens zehn Prozent Provision, in der Regel jedoch wahrscheinlich deutlich mehr. Und viele Leute, die an dem Programm teilnehmen, erreichen nie genug Übernachtungen, um von einer kostenfreien zu profitieren.

Fazit zur Änderung von Hotels.com

Während eine Einlösegebühr von gerade einmal vier Euro für ein ansonsten attraktives Programm eigentlich keine allzu große Sache darstellt, gehen diese Art von Programmänderungen im Prinzip trotzdem in die falsche Richtung. Mitglieder des Treuprogramms dürften sich ob der gefühlt willkürlichen Gebühr vor den Kopf gestoßen fühlen, wenn sie bei einer vermeintlich “kostenfreien” Nacht noch draufzahlen müssen. Dabei geht es weniger darum, wie groß diese Änderung ausfällt, als viel mehr darum, dass es sich um eine Änderung des “Werteversprechens” des Programms handelt, da die Gebühr mit nichts zu korrelieren scheint. Wer sowieso gerne Luxushotels bucht, findet bei reisetopia Hotels aber meist sowieso bessere Deals mit umfangreichen Vorteilen bei der Buchung!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.