Im ursprünglichen Beitrag ging es darum, dass die Testreisenden für diesen Urlaub 399 Euro erhalten haben. Unsere Quellen lagen hierbei leider falsch, weshalb wir Kontakt mit dem Reiseveranstalter Sunweb in den Niederlanden aufgenommen haben. Dieser bestätigte uns, dass die Testreisenden 399 Euro gezahlt haben. Diese Information wurde im folgenden Text angepasst.

Griechenland hat bereits angekündigt seine Grenzen für den Tourismus im Mai vollständig zu öffnen – dafür laufen aktuell noch Testphasen diverser Reisekonzepte für sicheres Reisen in Pandemiezeiten.

Die Corona-Pandemie hat den internationalen Tourismus stark eingeschränkt. Länder entwickeln und testen aktuell diverse Konzepte, um diesen wichtigen Wirtschaftszweig schon bald wieder anzukurbeln. Auch Griechenland hat speziell dafür Reisende aus den Niederlanden eingeladen, die ein solches Konzept in einer Hotelanlage auf Rhodos testen sollen. Die Reise hat 399 Euro gekostet, wie unter anderem FVW berichtet.

Griechenland ruft

Griechenland zählt zu den beliebtesten Reiseländern Europas. Das Land selbst ist vor allem stark vom Tourismus abhängig und plant deshalb schon länger die sichere Wiedereröffnung für den Tourismus – trotz steigender Infektionszahlen im Land. Dennoch möchte die Regierung Griechenlands die bevorstehende Sommer-Saison retten und erprobt momentan diverse Konzepte für den Tourismus. Am vergangenen Montag, dem 12. April, sind dafür 189 Touristen aus den Niederlanden nach Rhodos eingeladen worden, um dort ein Konzept in einer Hotelanlage des Mitsis Grand Beach Hotel zu testen. Berichten zufolge haben sich dafür ungefähr 25.000 Menschen beworben. Die 189 Testreisenden haben für die Pauschalreise 399 Euro gezahlt.

Skiathos Griechenland Cropped

Neben einem entspannten achttägigen Urlaub sollen die Reisenden vor allem die Hygienekonzepte und Sicherheitsmaßnahmen testen. Dazu gehört, dass sie neben üblichen Urlaubsbeschäftigungen vor allem die regelmäßigen Corona-Testungen über sich ergehen lassen und nach Rückkehr eine fünftägige Quarantäne antreten – die Hotelanlage selbst dürfen sie während des Aufenthalts nicht verlassen. Für diesen Versuch hat die niederländische Regierung in Abstimmung mit den staatlichen Gesundheitsbehörden und dem Reiseveranstalter Sunweb eine möglichst ausgeglichene Reisegruppe aller Altersstufen zusammengestellt, um ein valides Resultat am Ende zu erhalten. Diese Ergebnisse sind auch von hoher Relevanz, sobald die Grenzen für den allgemeinen Tourismus am 14. Mai geöffnet werden. Dann sollen alle Reisenden aus der Europäischen Union wieder uneingeschränkt in Griechenland einreisen dürfen. Dafür müssen sie lediglich einen Nachweis über eine vollständige Impfung gegen das Corona-Virus oder ein negatives COVID-19 Testergebnis bei der Einreise vorlegen.

Serhat Beyazkaya TNQnLhAIaQs Unsplash Cropped

Im Mai soll ein zweiter Versuch folgen. Die Ergebnisse aus dem aktuellen Testlauf sollen dann bereits zu Anpassungen der Maßnahmen geführt haben. Der Versuch vor Ort wird auch von Wissenschaftlern begleitet, die die Tätigkeiten der Urlauber beobachten und Fragebögen auswerten. Für den Versuch von TUI und Corendon dürfen sich ab dem 19. April wieder Freiwillige bewerben. Dann soll es für acht Tage ins All-Inclusive-Resort Riu Gran Canaria gehen.

Andere Konzepte vorgestellt und getestet

Neben dem aktuellen Test auf Rhodos hat der griechische Tourismusminister Haris Theoharis gemeinsam mit der Regierung noch weitere Konzepte erarbeitet, die bereits erprobt worden sind. Zu den Osterfeiertagen sind dafür Touristen aus Deutschland auf der Insel Kreta geflogen. Mangels Buchungen, jedoch durchaus üblich für die Wintersaison, haben die meisten Hotels aktuell noch geschlossen. Daher sind diese Testreisenden in Privatunterkünften oder Pensionen untergekommen.

Valletta Malta

Auch Malta möchte den Tourismus schon bald wieder ankurbeln und hat diversen Werbekampagnen ein eigenes Konzept vorgestellt. Ab Juni möchte der Staat im Mittelmeer wieder Touristen willkommen heißen. Dafür lockt die Insel Touristen mit bezahltem Urlaub. Zumindest so ungefähr – denn Touristen erhalten eine Kompensation je nach gebuchtem Hotel. So erhält man bei Buchung eines Fünf-Sterne-Hotels 200 Euro, bei einem Vier-Sterne-Hotel 150 Euro und bei einem Drei-Sterne Hotel 100 Euro zurück. Für die Buchung eines Hotels auf der maltesischen Insel Gozo erhalten Gäste nochmals zehn Prozent extra zurück. Die Kompensation wird ausgezahlt, sobald eines der Hotels in Malta für mindestens zwei Nächte gebucht wird.

Fazit zu den Testkonzepten

Griechenland hat sich als Testlabor für diverse neue Reisekonzepte angeboten, die das Reisen während der Pandemiezeit sicherer machen, aber vor allem ermöglichen sollen. Ein erster Test mit Reisenden aus Deutschland ist bereits absolviert, ein zweiter mit Testreisenden aus den Niederlanden läuft aktuell. Diese Reisen dienen aktuell noch dem Zweck, diese Konzepte flächendeckend zu implementieren. Auch Malta und andere Länder in der Region planen ähnliche Kampagnen. Zuvor will der Touristikkonzern TUI in Zusammenarbeit mit Corendon einen weiteren Test auf Gran Canaria durchführen.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)