Gute Nachrichten für alle Reisenden! Der Flughafen München hat nach dem schweren Wintereinbruch am Wochenende und der Einstellung des gesamten Flugbetriebes, diesen seit heute 6 Uhr wieder aufgenommen.

Es starten und landen wieder Flugzeuge am Flughafen München. Starker Schneefall und Eis sorgten bereits am Freitag für erste Einschränkungen am Flughafen, wobei nur eine Start- und Landebahn freigehalten werden konnte. Gestern sorgte der andauernde Schneesturm für die vollständige Einstellung des Flugbetriebes – bis heute früh. Seitdem wurden mehr als 1.000 Flüge annulliert. Chaos gab es auch auf den Schienen. Auch heute noch kommt es zu Ausfällen und Einschränkungen am Flughafen und bei der Deutschen Bahn, wie der Spiegel berichtet. Gute Nachrichten gibt es seit Mittag von der Deutschen Bahn. Diese hat den Betrieb im Fernverkehr am Münchner Hauptbahnhof schrittweise wieder aufgenommen.

Ausfall von 560 Flügen

Wintereinbruch in Deutschland. In den vergangenen Tagen schneite es in ganz Deutschland. Doch besonders stark zu spüren, bekam die Schnee- und Eismassen an diesem Wochenende Süddeutschland. In der bayerischen Landeshauptstadt München kam es schon am Freitag zu Einschränkungen am Flughafen sowie im Nah- und Fernverkehr. Der totale Ausfall erfolgte dann gestern. Am Samstag stand die Stadt still. Der Flughafenbetrieb musste vollkommen eingestellt werden. Auch die Deutsche Bahn vermeldete, dass es keine Zugverbindungen mehr von und nach München gibt. Busse und Bahnen fielen aus und es kam zu Unfällen auf den Straßen.

Munich Airport
Auch am Sonntag fallen mehr als 500 Flüge aus

Aufgrund der schwierigen Wetterlage wurde daher auch das Fußballspiel zwischen dem FC Bayern München und Union Berlin in der Allianz Arena vorzeitig abgesagt. Und wie sieht die Lage heute aus?

Man könnte eine erste Entwarnung geben. Die Winterdienste sind nach wie vor im Dauereinsatz, doch zumindest der Betrieb am internationalen Münchner Flughafen, wo in den letzten beiden Tagen viele gestrandete Passagiere ausharren mussten, konnte wieder aufgenommen werden. Seit heute früh starten und landen die ersten Maschinen. Doch noch immer sind nicht alle Bahnen frei und es kommt auch heute am Sonntag noch zu Ausfällen, wie ein Sprecher des Airports mitteilt. Von den heute 880 geplanten Flügen fallen 560 aus. Daher sind Passagiere weiterhin angehalten, sich im Vorfeld zuhause über ihren Flugstatus zu informieren.

Chaotische Zustände und überfüllte Terminals gab es daher an den Flughäfen Frankfurt und Nürnberg, die zeitweise umgeleitete München-Maschinen aufnahmen.

Weniger Züge im Einsatz

Durch den heftigen Schneefall kam in Süddeutschland fast der gesamte Regional- und Fernverkehr zu erliegen. Vor allem gestern konnte der Münchner Hauptbahnhof nicht einmal mehr angefahren werden. Hier dauert es noch etwas länger, bis sich die Lage wieder normalisiert. Wie die Deutsche Bahn mitteilt, soll die Sperrung des Bahnhofes heute Vormittag aufgehoben werden. Auf den Gleisen standen beheizte Züge, in denen sich gestrandete Zugreisende aufwärmen konnten. Gute Nachrichten: Gegen Mittag wurde der Betrieb im Fernverkehr wieder aufgenommen. Allerdings nur schrittweise und mit deutlich weniger Zügen.

Bahn im Winter
Helikopter sollen die Bahnstrecken zuvor abfliegen

Das Chaos bleibt also bestehen. Wie BR24 berichtet, bildeten sich auch heute Morgen bereits hunderte Meter lange Schlangen vor den Informationsschaltern der Bahn. Weiterhin herrschen also chaotische Zustände und diese könnten auch noch bis in die neue Woche andauern. Um Herr der Lage zu werden, sollen Helikopter die Strecken zuvor abfliegen, bevor die Strecken wieder freigegeben werden.

Stromausfälle und umgestürzte Bäume sorgte dafür, dass folgende Verbindungen komplett ausfielen:

  • München nach Nürnberg
  • München nach Stuttgart
  • München nach Salzburg, Innsbruck und Lindau/Zürich
  • Stuttgart nach Singen/Zürich

Von München aus gab es somit keine Weiterfahrt nach Österreich und in die Schweiz. Nach wie vor ist auch die Lage in Schwaben angespannt. So fährt die Bayerische Regionalbahn auch heute nicht. Reisende sollten sich weiterhin am besten zu Hause über den aktuellen Stand informieren und ihre Reisen auf Mitte/Ende nächster Woche verschieben, da es durch die Schäden auch morgen am Montag zu Zugausfällen und Verspätungen kommen wird.

Wieder aufgenommen wurde die Strecke von München nach Nürnberg sowie von München nach Stuttgart. Das gilt für beide Fahrtrichtungen. Durch die wenigen Züge kann es auf den Strecken zu überfüllten Waggons kommen, eine Mitnahme kann also nicht garantiert werden.

Fazit zur Verkehrslage in München

Zuerst die guten Nachrichten. Seit heute früh konnte der Betrieb am Flughafen München wieder aufgenommen werden, wenn auch eingeschränkt. Zwar fallen auch heute noch mehr als 500 Verbindungen aus, doch die ersten Maschinen starten und landen wieder. Weiterhin sieht die Lage auf den Schienen aus. Menschenmassen drängen sich vor den Informationsschaltern und drei von der Bahn gestellte Züge dienen zum Aufwärmen. Zumindest konnten die ersten Verbindungen von München nach Nürnberg und Stuttgart wieder aufgenommen werden. Zwar ist nicht mit neuen Schneefällen zu rechnen, doch es wird sicherlich noch einige Tage dauern, bis der Verkehr in Bayern und Süddeutschland wieder nach Plan läuft.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autorin

Seit sie 4 Jahre alt ist, reist Julia um die Welt und besucht gerne exotische Orte und weiße Strände. Am liebsten entspannt sie irgendwo am Strand in der Sonne oder genießt beim Windsurfen die Grenzenlosigkeit des Meeres. Nebenbei studiert sie in Berlin Tourismusmanagement. Bei reisetopia möchte sie ihre Erlebnisse gerne mit Euch teilen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ich wohne selbst in der Nähe des Münchner Flughafens und habe in den letzten 30 Jahren noch nie so heftige Schneefälle wie am vergangenen Wochenende erlebt. Das konnte niemand vorhersehen.
    Liebe Grüße, Isabel

    • Bisweilen frage ich mich ja, was Katha in ihrem Leben widerfahren ist, dass ihre Kommentare auf dieser Seite ausschließlich aus Rants gegen den Flughafen MUC bestehen.

      Mit etwas Überlegung dürfte man im Übrigen darauf kommen, dass die Infrastruktur eines Flughafens im Norden von Finnland für derartige Wetterereignisse (50 cm Schnee binnen 24h) ausgelegt ist, der MUC allerdings nicht. Auch nicht FRA oder CDG. In London ist man erfahrungsgemäß auch mit 5-10 cm völlig überfordert.

      • Ihr Name ist Programm denke ich.

        Ansonsten ja München ist ein sehr schlechter Flughafen, da stimme ich Ihnen völlig zu und nein München sollte mit SChnee umgehen können.

Alle Kommentare anzeigen (1)