Aufgrund der erneuten Reisebeschränkungen, war es zu erwarten – Finnair dünnt den Flugplan für den bevorstehenden Oktober weiter aus.

Finnlands größte Fluggesellschaft Finnair sieht sich aufgrund geringer Auslastung zum Handeln gezwungen und reduziert auf etlichen Flugrouten die Frequenzen. Die aktuellen Pläne Finnairs erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Inlandsflüge haben Priorität

Finnair gibt den Flugplan für den Folgemonat Oktober bekannt. Ging Finnair zunächst von einem Ausbau des Streckennetzes aus, rudert die Fluggesellschaft nun zurück und reduziert den Flugplan. Das gab Finnair beispielsweise auf dem Kurznachrichtendienst Twitter bekannt.

Anstatt den geplanten 200 täglichen Flügen wird Finnair aller Voraussicht lediglich 70 bis 80 Flüge am Tag durchführen. Dabei fliegt Finnair im Oktober 42 Ziele an, jedoch werden auf fast allen Strecken die Frequenzen reduziert. Die für Oktober geplanten Streckenstarts zu Zielen wie Bergen, Barcelona, Madrid, St. Petersburg und Stuttgart werden verschoben, ebenso wie die Inlandsziele Turku und Tampere. Langstreckenflüge konzentrieren sich weiterhin auf den asiatischen Raum. Finnair fliegt nach wie vor nach Tokio, Seoul, Hongkong sowie Shanghai. Neben Passagierflügen sind diese Flughäfen wichtige Ziele für Frachtflüge. Darüber hinaus fliegt Finnair den Flughafen von der chinesischen Metropole Nanjing an. Finnair wird auch weiterhin reine Frachtflüge nach New York und Singapur anbieten.

Finnair Airbus A350

Der Fokus liegt in den kommenden Monaten weiterhin auf den wichtigen Inlandsflügen. Diese stellen die Versorgung der Bevölkerung sicher. CCO der Airline, Ole Garver, äußerte sich zu der Zukunft der Airline wie folgt:

We want to maintain critical connections for Finland to European centres and to our most important Asian destinations, as travel is vital for the Finnish business community. However, as travel restrictions have a direct impact on demand, operating the traffic programme we published earlier is unfortunately not feasible.

Pressemitteilung Finnair.com

Wie unsere Kollegen von meilenoptimieren.com herausgefunden haben sieht sich die Fluggesellschaft aufgrund des schlechten Vormonats zur Reduzierung des Flugplans gezwungen. Anders als eingetreten hatte Finnair auf eine schnellere Erholung der Luftfahrt gehofft. Im Vormonat August beförderte Finnair nur 193.000 Passagiere, was einem Rückgang von 85,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht. Im Vergleich zum Vormonat Juli war dies jedoch eine Steigerung um fast einem Drittel. Besonders gut ausgelastet waren Inlandsflüge.

Fazit zum reduzierten Flugplan Finnairs’

Hat sich Finnair mit Hinblick auf die Erholung des Flugverkehrs verschätzt? Es scheint fast so. Wer den eigenen Flugplan von geplanten 200 täglichen Flügen auf 70 bis 80 Flüge reduzieren muss hat mit besseren Zahlen gerechnet. Finnair-typisch konzentriert sich die Airline auf Inlandsflüge. Im Bereich der Langstreckenziele dominieren die wichtigen asiatischen Wirtschaftszentren.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.