Das erste Flugzeug vom Typ A320neo wurde von Eurowings übernommen und in Düsseldorf willkommen geheißen.

Eurowings hat das erste Flugzeug vom Typ A320neo in die Familie aufgenommen. Insgesamt sind acht von diesem Flugzeugtyp von Eurowings bestellt sowie fünf vom Typ A321neo, wie airliners.de berichtet.

Neue Flottenmitglieder für Eurowings und die Ziele

Die Reisezeit bricht bald an und es gibt viele Reisende, die sich dieses Jahr wieder mehr gönnen möchten. Gerade mit Hinblick auf die beiden vergangenen Flauten-Jahre durch die Corona-Pandemie. Für die Reisefreudigen, die nach Spanien, beziehungsweise konkret nach Las Palmas, auf Gran Canaria fliegen, könnte es sogar sein, dass sie diejenigen sind, die im ersten Flugzeug, vom Typ A320neo in der Eurowings Familie, sitzen. Nach Angaben von Eurowings sollen die Kanaren das erste Reiseziel sein, welches vom Airbus A320neo angesteuert wird. Weitere Ziele sollen dann in Folge Berlin und München werden und noch weitere Strecken im europäischen Raum werden folgen. Auf einigen Routen sollen später ausschließlich A320neo-Flugzeuge eingesetzt werden. Welche das sein werden, ist der Redaktion zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

A320neo PW Reveal Front View Cropped
Präsentation vom neuen Airbus A320 Neo

Das erste Flugzeug vom Typ Airbus A320neo wurde vergangene Woche, nach der Übernahme in Toulouse, nach Düsseldorf entsandt. Nun stehen noch einige Angleichungen mit Eurowings Technik an und dann soll das Flugzeug, wie bereits erwähnt, im Sommer den ersten Linienflug absolvieren.

Insgesamt hat Eurowings 13 Maschinen der Airbus A320neo-Familie bestellt. Wenn alles planmäßig verläuft, dann werden in diesem Jahr sieben A320neo in der Flotte sein und im Jahr 2024 noch ein weiteres dazu stoßen. Der erste bestellte Airbus A321neo, von insgesamt fünf Flugzeugen dieses Typs, wird für Anfang 2023 begrüßt und soll bis zu 232 Passagieren Platz bieten.

Was bedeutet neo?

Das kleine Anhängsel neo beim Flugzeugtyp steht für „new engine option“. Eurowings hat bisher über 50 Nachhaltigkeitsprojekte, wobei die Airbus neo-Familie nun das sichtbarste Zeichen dabei sind, wie auf newscloud.eurowings.com nachzulesen ist. Die Flugzeuge sind deutlich leiser und können erheblich Treibstoff sowie CO2 einsparen. Es sind ambitionierte Pläne, die Eurowings zusammen mit der gesamten Lufthansa Group hat. Sie möchten in der Disziplin Nachhaltigkeit den anderen Mitbewerbern sprichwörtlich davon fliegen. Dieses Unterfangen lässt sich die Fluggesellschaft auch einiges kosten, damit der Airbus A320neo der effizienteste und leiseste Kurz- und Mittelstrecken-Jet der Welt werden konnte, werden pro Flugzeug 110 Millionen Dollar pro Flugzeug berappt. Damit ist der Flottenneuzugang das teuerste Nachhaltigkeitsprojekt in der fast 30-jährigen Eurowings Unternehmensgeschichte.

Neuigkeiten aus dem Inneren

Aber nicht nur bei dem Thema Nachhaltigkeit wurde angesetzt, sondern auch die Inneneinrichtung überdacht. Insgesamt wird Eurowings ja acht A320neo mit 180 Sitzen und fünf A321neo mit 232 Sitzen erhalten. Sieben A320neo werden bereits in diesem Jahr eingeflottet, eine weitere in 2024. Die Reisenden können sich auf Gepäckfächer freuen, die um rund 40 Prozent größeres Volumen fassen und auch mehr Koffer aufnehmen können. Hinzu kommt ein neues flexibles Lichtsystem, welches sich abhängig von der Tageszeit und Flugphase an die Passagiere und deren Biorhythmus anpasst. Es erwarten euch also abwechselnd warme Orange-Töne sowie etwas kühlere blaue Lichter, welche die Kabine beleuchten.

Fazit zur Übernahme von Eurowings vom A320neo

Insgesamt hat Eurowings 13 Flugzeugen der Typen A320neo sowie A321neo von Airbus übernommen. Das erste Flugzeug vom Modell A320neo kam Anfang April, nach der Übernahme in Toulouse, in Düsseldorf an. Im Sommer wird dann der erste Linienflug absolviert, nachdem noch ein paar technische Anpassungen gemacht wurden. Die neue Flotte soll zuallererst die Kanaren ansteuern. Die neuen Flugzeuge in der Flotte sind das teuerste Projekt in der Eurowings Geschichte seit den vergangenen 30 Jahren. Es wurde viel dafür getan, dass die Flugzeuge Emissionen einsparen. Zudem sind sie aktuell die leisesten Kurz- und Mittelstrecken-Jet, die es gibt. Es wird spannend, wie die Gäste die neuen Flugzeuge annehmen werden und welche Strecken in Zukunft zusätzlich angeflogen werden.

Autorin

Die gebürtige Berlinerin hat ihre Zwanziger im schönen Wien verbracht. Dort studierte sie Tourismusmanagement und startete regelmäßig zum Reisen in die weite Welt hinaus. Zurück in der Heimat schreibt sie nun für reisetopia.de und hält euch über die Reise-Branche auf dem Laufenden.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.