Als erste Fluggesellschaft weltweit verkündet Etihad die Beendigung der Impfprozesse für sämtliche Mitarbeiter der Airline.

Das berichtet das Fachmagazin Simple Flying. Demnach seien nun Hundert Prozent aller Piloten und Flugbegleitende gegen das Coronavirus geimpft. Zudem wurde das medizinische Zentrum der Fluggesellschaft in eine offizielle Impfklinik umgewandelt. Ein Überblick.

Etihad bestätigt Impfung von 100 Prozent der operativen Flugbesatzung

In enger Kooperation mit offiziellen Gesundheitsbehörden der Vereinigten Arabischen Emirate hatte sich die Fluggesellschaft den Zugang zu den Impfstoffen für das Personal an vorderster Front bereits Ende des vergangenen Jahres gesichert. In diesem Kontext war das medizinische Zentrum der Fluggesellschaft eigens in ein akkreditiertes Impfzentrum umgewandelt worden – seit Demezember 2020 führte die Airline Impfungen bei Mitarbeitenden sowie deren Angehörigen durch. Nun könne Etihad die vollständige Impfung der gesamten operativen Flugbesatzung bestätigen. Einzig die Impfungen desjenigen Personals, das aktuell nicht in Flugzeugkabinen eingesetzt werde, ist nach eigener Aussage der Airline noch ausstehend.

Die Sicherstellung, dass unsere Mitarbeiter an vorderster Front einfachen Zugang zum COVID-19-Impfstoff haben, spielt eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung ihrer Sicherheit und ihres Wohlbefindens. Die Bereitstellung dieses zusätzlichen Schutzes für unsere Belegschaft wird auch dazu beitragen, unseren Betrieb zu sichern, damit wir trotz der aktuellen Herausforderungen optimale Leistungen erbringen können.

Kapitän Sulaiman Yaqoobi, Vice President Flight Operations bei Etihad
Etihad Airways

Mit der Beendigung dieser Impfkampagne überholt Etihad nicht nur jede andere Fluggesellschaft weltweit, sondern auch die Ziele der hiesigen Regierung, welche bis Ende März die Hälfte der Bevölkerung geimpft haben möchte. Etihad hingegen habe nach eigener Aussage bereits knapp 75 Prozent der gesamten Belegschaft geimpft – wenngleich diese Zahlen schon aufgrund des jeweiligen Umfangs nicht unbedingt vergleichbar sind. Zudem habe ein Großteil der Belegschaft des nicht operativen Bereiches bisher lediglich eine erste Dosis der Impfung erhalten, weshalb sich der Schutz gegen Covid-19 noch nicht vollumfänglich entwickeln könne. Das Impfprogramm der Fluggesellschaft ist und bleibt zudem eine freiwillige Option für alle Mitarbeitenden.

Fazit zur vollständigen Impfung des Flugpersonals bei Etihad

Nachrichten wie diese werden uns in den kommenden Wochen und Monaten vermutlich immer öfter erreichen, denn die verschiedenen Impfstoffe werden auch weiterhin als einzig möglichen Ausweg aus der grassierenden Covid-Pandemie propagiert. Dass Etihad nun als erste Fluggesellschaft weltweit einen vollständigen Schutz der Besatzung gewährleisten kann, dürfte in den kommenden Wochen außerdem zu neuerlichen Flugzielen und einer Erweiterung der Flugpläne führen – solange geltende Einreisebeschränkungen dies überhaupt möglich machen.

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.