Wer kürzlich einen Emirates Prämienflug über das Vielflieger Programm Skywards gebucht hat, wird es bereits gemerkt haben – die Treibstoffzuschläge wurden ein weiteres Mal erhöht.

Nachdem die Zuzahlungen seit Anfang der Corona-Pandemie signifikant zurückgegangen sind, geht der Trend bei den Preisen für die Treibstoffzuschläge bei Emirates Prämienflügen jetzt wieder weiter nach oben. Das berichtet kürzlich meilenoptimieren.com.

Preissenkungen aus der Corona-Zeit sind bereits seit März wieder Geschichte

Die Zuschläge für Prämienflüge bei Emirates steigen schon seit einiger Zeit wieder an. Jetzt scheint das Preisniveau einen neuen Höchstpunkt erreicht zu haben. Schon vor der Corona Pandemie zählte Emirates zu den Airlines mit den höchsten Treibstoffzuschlägen.

Emirates Business Class Airbus A380 Kabine
Die Emirates Business Class im Airbus A380 – derzeit durchaus ein teurer Spaß

Als die Krise begann, änderte sich dies. Die Preise sanken um bis zu 50 Prozent, teilweise war für einen Flug von Europa aus in die USA lediglich eine Zuzahlung von 200 Euro fällig. So schnell wie diese Preissenkung kam, verschwand sie dann jedoch auch wieder. Seit März dieses Jahres liegen die Treibstoffzuschläge bereits wieder auf dem Niveau der Vor-Corona-Zeit.

Neuer Höchststand erreicht

Mit den aktuellen Preiserhöhungen bezüglich der Treibstoffzuschläge hat Emirates jetzt jedoch einen neuen Rekord gebrochen. Die Preise sind höher denn je. Für einen Hin- und Rückflug in der Business Class von Frankfurt nach Dubai werden 90.000 Meilen inklusive 887 Euro Zuzahlungen fällig. Wer stattdessen Sydney als Ziel wählt, kommt neben den 285.000 Meilen auf einen Treibstoffzuschlag von ganzen 2.345 Euro.

Die gute Nachricht ist: Die 5th Freedom Flüge zwischen Europa und Amerika sind von den steigenden Preisen vorerst nicht betroffen. Hier sind immer noch Flüge buchbar, die lediglich auf einen Zuschlag von knapp 200 Euro kommen – die Kosten bleiben also weiterhin in dem Bereich, in dem sie auch während der Corona-Zeit lagen. Gleiches gilt für den Fifth Freedom Flug zwischen Malta und Zypern. Hier wurden die Treibstoffzuschläge sogar noch reduziert, wodurch sich dadurch immer mehr ein Sweetspot herauskristallisiert.

Fazit zur Erhöhung der Treibstoffzuschläge von Emirates

Betrachtet man neben der neuen Erhöhung von Treibstoffzuschläge auch andere jüngste Änderungen von Emirates, wirkt das Vielfliegerprogramm der Airline bei weitem nicht mehr rentabel. Erst im Februar wurden Skywards Meilen für Emirates Business Class Prämienflüge entwertet. Man kann nur hoffen, dass Emirates wenigstens versucht, diesem extremen Wertverlust in naher Zukunft entgegenzuwirken.

Autor

Sonja Issel ist seit Juni 2022 als Autorin Teil des reisetopia Content-Teams. Sie ist mit Leib und Seele Journalistin. Besondere Orte und Geschichten aufzuspüren sind ihre Leidenschaft. Ihre Expertise setzt sie jetzt für euch ein, um die besten Reisedestinationen zu finden - und um euch bezüglich News Up-To Date zu halten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.