In Bezug auf Vietnams Öffnungspläne gab es in der Vergangenheit einige Meldungen. Entsprechend der jüngsten Pläne sollen zum Januar die Einreise erleichtert und internationale Verbindungen wieder aufgenommen werden.

Vietnam war eines der Länder, das sich in den letzten eineinhalb Jahren komplett vor internationalen Touristen abgeschottet hat. Nach mehrmaligen Verschiebungen und Anpassungen der Pläne will das Land nun aber wie geplant den nächsten Öffnungsschritt einleiten. Auch internationale Individualreisende sollen wieder unter leichteren Bedingungen einreisen dürfen, wie Loyalty Lobby berichtet. Zudem wird ab Mitte Januar auch wieder eine internationale Verbindung nach Frankfurt aufgenommen.

Verkürzte Quarantäne ab Januar

Obwohl die Zahlen nicht den Erwartungen entsprechen, gibt sich die Thailändische Tourismusbehörde TAT bisher zufrieden mit den ersten knapp sechs Monaten seit Einführung der Phuket Sandbox. Die wichtigste Voraussetzung – den Reisenden einen sicheren Urlaub zu ermöglichen – konnte bei anhaltend niedrigen Infektionszahlen unter den Einreisenden eingehalten werden. Doch nicht erst damit sollte die Sandbox als Paradebeispiel für eine gesamte Region vorangehen. Vietnam verfolgte in der Vergangenheit einen anderen Ansatz. Die Grenzen sind seit vielen Monaten geschlossen gehalten worden. Um dies zu ändern, arbeitete das Land in Ruhe an einem Gesundheitspass und einem eigenen Öffnungsplan für die beliebte Ferieninsel Phu Quoc. Doch die touristische Öffnung Vietnams wurde immer wieder verschoben. Ein erneuter Stufenplan zur Öffnung der Grenzen scheint sich nun jedoch zu bewähren.

Phu Quoc Strand, Vietnam, Bild

In der ersten Phase der Grenzöffnung dürfen bisher lediglich Pauschalreisende einreisen. Diese müssen einen vollständigen Impfschutz sowie einen negativen Antigen- oder PCR-Test nach dem sogenannten “Gold Standard” vorweisen. Ähnlich wie in Thailand müssen Reisende auch in Vietnam eine Tracking-App installieren. Zudem muss eine Auslandskrankenversicherung mit einer Deckungssumme über 50.000 US-Dollar vorgewiesen werden können. Die zweite Phase soll im Januar 2022 wie geplant starten. Dann sollen auch Individualreisenden wieder die Einreise erlaubt werden – zwar unter ähnlichen Voraussetzungen, aber mit verkürzter Quarantäne. Diese wird von 14 auf 3 Tage verkürzt, sofern man bei Einreise und an Tag 3 nach Ankunft jeweils einen PCR-Test absolviert. Sollten die Tests negativ sein, sind Reisende dennoch dazu angehalten, den Gesundheitsstatus täglich zu überprüfen. Kinder unter zwei Jahren sind von den aktuellen sowie neuen Einreisebestimmungen ausgenommen.

Vietnam Airlines

Gleichzeitig sollen mehr Regionen des Landes wieder Touristen begrüßen dürfen. Dafür dürfen sie sowohl auf Charter- als auch auf kommerzielle Linienflüge zurückgreifen. Bis zum Ende des zweiten Quartals des neuen Jahres will Vietnam die Grenzen vollständig öffnen. Bereits zum nächsten geplanten Öffnungsschritt sollen internationale Verbindungen aufgenommen werden. Neben vornehmlich klassischen Destinationen im asiatischen Raum wie Bangkok, Peking, Seoul, Singapur und Tokio sollen auch Linienflüge nach Los Angeles und San Francisco ab dem 1. Januar aufgenommen werden. Nur wenige Tage später – am 16. Januar – folgen auch Routen nach Frankfurt und Paris. Auf diesen internationalen Verbindungen sind die oben genannten Auflagen erforderlich. Alle anderen Reisenden müssen sich in eine siebentägige Quarantäne begeben, die mit einem PCR-Test an Tag 7 nach Ankunft beendet werden darf.

Fazit zum nächsten Öffnungsschritt Vietnams

Der nächste Öffnungsschritt Vietnams mag vielleicht nicht die Einreise grenzenlos einfach gestalten – durch die verkürzte Quarantäne und die zusätzlichen Tests soll sie aber gleichzeitig attraktiver und sicherer werden. Neben einigen Individualreisenden dürften die Lockerungen aber vor allem Einheimische anlocken, die ihre Familien besuchen möchten. Reisende können dabei auch wieder auf ein ausgedehntes Streckennetz an internationalen Verbindungen zurückgreifen. Ab Mitte Januar sollen auch wieder Flüge nach Frankfurt aufgenommen werden.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.