Die erleichterte Einreise für Personen aus Deutschland, Frankreich, Spanien und der Schweiz wird vorerst wieder gestoppt. Auch vollständig Geimpfte müssen ab Samstag wieder einen PCR-Test vorlegen.

Dubai war eines der wenigen Länder, das während der Corona-Pandemie relativ lockerere Regelungen geltend hatte. So sind bereits im letzten Jahr viele Reisende nach Dubai geströmt. Selbst diese Maßnahmen wurden aber nochmals im Rahmen eines Pilotprojekts gelockert. Reisende aus Deutschland, Frankreich, Spanien und der Schweiz durften in den vergangenen Wochen bei vollständiger Impfung sogar ohne PCR-Test nach Dubai reisen. Diese Regelung wird mit Wirkung ab dem 18. Dezember jedoch vorerst gestoppt.

Ab 18. Dezember auch wieder mit PCR-Test

Wer heute noch nach Dubai reist, darf sich nochmal glücklich schätzen: Vollständig geimpfte Personen aus Deutschland, Frankreich, Spanien und der Schweiz müssen nicht den obligatorischen PCR-Test beim Boarding vorzeigen, sondern lediglich ihren Impfnachweis. Doch nach Auftreten der neuen Virusvariante Omikron wird das Pilotprojekt des Emirats Dubai vorerst wieder gestoppt. Ab Samstag, dem 18. Dezember 2021, müssen auch Reisende aus diesen Ländern vor Abreise einen negativen PCR-Test vorlegen. Ausnahmen gelten lediglich für Staatsbürger. Sie dürfen auch nach der Einreise in Dubai einen Corona-Test absolvieren.

Dubai Airport

Für ungeimpfte Reisende ändert sich wohl nichts – womit sie mit vollständig Geimpften ab dem morgigen Samstag gleichgesetzt werden. Sie können auch weiterhin nach Dubai reisen, müssen aber wie bisher auch ebenfalls einen höchstens 72 Stunden alten PCR-Test vor Abflug bereithalten. Für Kinder unter 12 Jahren gibt es keine Testpflicht. Alle Reisenden sind allerdings verpflichtet, die COVID19-DXB Smart App zu nutzen und eine Auslandsreisekrankenversicherung vorzuweisen, die bei Pandemien und dem aktuellen Corona-Virus greift. Nach Einreise in Dubai werden auch weiterhin stichprobenartig Passagiere getestet. Das Vorgehen ist sehr gut organisiert. Sofern das Testergebnis vorliegt, kann dieses auch in dieser App aufgerufen und nachgewiesen werden.

Dubai Vogelperspektive

Damit folgt der Stopp des Pilotprojekts in einer Phase, als die Infektionslage in den vier genannten Ländern niedrig oder zumindest wieder rückläufig ist. Die Maßnahmen in Dubai scheinen jedoch ihre Wirkung zu zeigen. So wird das Emirat mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 7,9 nicht als Hochrisikogebiet eingestuft. Zudem gibt die Regierung Dubais an, der kompletten Bevölkerung mindestens die erste Impfdosis verabreicht zu haben. Das hängt auch mit einer Impfpflicht zusammen, die hierzulande momentan noch debattiert wird. Bei Rückreise aus Dubai müssen Reisende dementsprechend ebenfalls nur den Nachweis nach den 3G-Regeln – geimpft, genesen oder getestet – erbringen. Eine Einreiseanmeldung muss nicht vorgelegt werden.

Fazit zu den neuen Einreiseregeln

Dubai war während der gesamten Pandemiezeit verhältnismäßig einfach zu bereisen, auch für Geimpfte wurde immer noch ein PCR-Test fällig. Im Rahmen eines Pilotprojekts durften vollständig geimpfte Reisende aus Deutschland, Frankreich, Spanien und der Schweiz auch ohne zusätzlichen Testnachweis einreisen. Mittlerweile ist aber klar, dass die Lockerung nach der Testphase nicht zum Standard wird. Bereits ab morgen müssen auch vollständig Geimpfte wieder vor Abreise einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test absolvieren und nachweisen.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Da hab ich Glück gehabt mit der Einreise gestern 🙂 “durfte” allerdings wie viele einen kostenlosen PCR Test am Flughafen machen. Die DXB App und Reiseversicherung wurde weder in Deutschland noch in Dubai gegen gecheckt.

Alle Kommentare anzeigen (1)