Der DRV hat ein Strategiepapier zur Wiederaufnahme des Reiseverkehrs erarbeitet und vorgelegt und geht indes davon aus, dass das Virus uns noch viele Jahre begleiten wird.

Die Corona-Pandemie sorgt aktuell weitweit für die striktesten Einreisebestimmungen überhaupt. Immer wieder verlangt die Branche nach einer Perspektive. Diese könnte der Branchenverband DRV mit einem Strategiepapier zur Wiederaufnahme des Reiseverkehrs liefern. Laut Plan des DRV beinhaltet dieser vor allem den Einsatz bereits vorhandene Mittel wie Tests, aber auch die Einführung eines einheitlichen Impfzertifikats. Das Strategiepapier im Detail.

COVID-19 Tests und Impfzertifikate

Vor knapp einem Jahr hat die Corona-Pandemie ihre tatsächlichen Auswirkungen in Europa und im Anschluss auch weltweit gezeigt. Auch wenn die ersten Fälle schon deutlich früher nachgewiesen werden konnten, benötigte es viel Zeit, bis erste strikte Maßnahmen ergriffen wurden. Auf einmal ging doch alles sehr schnell und der erste Lockdown war in Deutschland beschlossen. Damit wurde auch die Bewegungsfreiheit massiv eingeschränkt, dafür gingen die Infektionszahlen auch schnell nach unten. Das Virus schien unter Kontrolle, die weltweite Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes wurde aufgehoben.

Artur Tumasjan KZSNMN4VxR8 Unsplash Cropped 2

Im Anschluss wurde in Absprache mit dem Robert-Koch-Institut jedes Land, zum Teil auch jede Region eines Landes, einzeln bewertet und bei einem Inzidenzwert von über 50 pro 100.000 Einwohner als Risikogebiet bewertet. Infolgedessen wurden diese Bewertungen für jedes Land immer wieder aktualisiert, die Maßnahmen und Parameter dafür änderten sich jedoch auch. Mittlerweile werden Länder nicht mehr nur noch als Risikogebiet, sondern auch als Hochinzidenz- oder Virusvariantengebiet eingestuft. Auch werden einzelne Regionen kaum noch individuell bewertet. Genau das kritisiert der Deutsche Reiseverband (DRV) und hat deshalb ein Strategiepapier erarbeitet, um die Wiederaufnahme des Reiseverkehrs und damit auch die Rückkehr in die Normalität zu ermöglichen.

Im Mittelpunkt der politischen Überlegungen müssen Strategien stehen, die es ermöglichen, Freiheitsbeschränkungen verantwortungsvoll zurückzunehmen und internationale Mobilität wieder schrittweise zu ermöglichen.

Norbert Fiebig, DRV-Präsident

Mit diesem Strategiepapier möchte man Möglichkeiten vorweisen, um eine gesamte Branche wiederzubeleben und mahnt dabei an, dass vor allem Schwellen- und Entwicklungsländer von den massiven Einschnitten in der Tourismusbranche betroffen sind. Um die dringend benötigte Wiederaufnahme des Reiseverkehrs zu ermöglichen, schlägt der Branchenverband wieder eine differenzierte Risikobewertung einzelner Länder und Regionen und systematisches Testen als Ersatz zur Quarantäne vor. Außerdem fordert man den Impfprozess zu beschleunigen – die Verteilung des Impfstoffes geht weiterhin nur schleppend voran.

Acht-Punkte-Strategiepapier

Insgesamt acht Punkte beinhaltet das Strategiepapier des DRV, um möglichst schnell eine Wiederaufnahme des Reiseverkehrs zu ermöglichen und diesen auch noch sicher für alle Beteiligten zu gestalten. Das könnte sich vor allem auch auf die Studie des RKI aus der vergangenen Woche stützen. Das hat nämlich festgestellt, dass die Infektionszahlen im vergangenen Sommer durch das Reisen stark angestiegen sind, jedoch nicht die Urlaubsreisen in die klassischen Urlaubsländer dafür verantwortlich waren. Ganz im Gegenteil sogar: Die vorhandenen Maßnahmen haben gegriffen. Diese könnten mit den folgenden Punkten des Strategiepapiers des DRV ergänzt werden:

  • Systematisches Testen
  • Ausdifferenzierung unterschiedlicher Risikostufen
  • Test statt Quarantäne
  • Alternative Schnelltestmethoden
  • Höchste Sicherheitsstandards
  • Höchstes Verbraucherschutzniveau
  • Vertrauen stärken
  • Digitaler Impfpass

Dabei nimmt der Branchenverband nicht nur die Politik in die Pflicht, sondern auch die eigenen Beteiligten. So möchte man, dass mit flexiblen Buchungsbedingungen und transparenter Kommunikation der Verbraucher wieder ins Rampenlicht gerückt wird und geschützt werden soll. Darüber hinaus soll auch das Vertrauen wieder gestärkt werden, indem Hygienekonzepte erarbeitet und genauestens umgesetzt werden – beides Forderungen, die Verbraucher während der Pandemie lautstark kommuniziert haben.

Travel And Corona

Aber vor allem möchte man auch die Politik dazu mahnen, bereits vorhandene Konzepte umzusetzen, um das Reisen generell wieder zu ermöglichen. Einige Länder gehen mit Teststrategien voraus und ermöglichen so eine Quarantäne-freie Einreise. Auch die Erlaubnis weiterer Schnelltests ist essenziell für diese Strategie. Ursprünglich sollten diese ab dem 1. März in Deutschland kostenfrei zur Verfügung gestellt werden – nun verzögert sich die Genehmigung erneut. Andere Länder sind in diesen Punkten weiter, auch was die Verteilung der Impfstoffe und die Einführung eines digitalen Impfpasses angeht. Auch wenn viele vor allem diesen Impfpass mit einer Impfpflicht gleichsetzen, wäre die Implementierung eines einheitlichen Konzepts äußerst hilfreich, vermutlich aber auch mindestens genauso schwer umzusetzen.

Fazit zum Strategiepapier des DRV

Der DRV fordert als Sprachrohr einer gesamten Branche die Wiederaufnahme des Reiseverkehrs. Es ist kaum von der Hand zu weisen, wie schwer die Folgen für die gesamte Branche sind, nicht nur in Deutschland. Dafür erarbeitet der Verband ein ausgeglichenes Konzept und nimmt dabei beide Seiten in die Pflicht. Vor allem aber liegt es an der Politik, inwiefern diese Maßnahmen umgesetzt werden können beziehungsweise dürfen. Immerhin beinhaltet das Strategiepapier Konzepte, die so bereits in vielen Ländern Anwendung finden. Bei stagnierenden Infektionszahlen glaube ich persönlich aber leider nicht, dass dieses Papier auf viel Gehör bei den agierenden politischen Akteuren finden wird.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.