Der Flugzeughersteller Boeing scheint sich wohl aus seiner aktuell unguten Situation befreien zu können. In den kommenden Tagen dürfen endlich wieder Flugzeuge der Reihe 787 Dreamliner ausgeliefert werden.

Erst kam der Eklat um die 737 Max-Baureihe, die den Ruf von Boeing erheblich schädigte. Doch auch mit dem Kassenschlager des Flugzeugbauers, den 787 Dreamlinern, gab es bis zuletzt einige Probleme, welche die Auslieferung dieser verhinderte. Nun soll dies laut Handelsblatt allerdings wieder möglich sein. Was genau mit den Flugzeugen nicht stimmte und wer von der Erlaubnis, die neuen Maschinen wieder ausliefern zu können, profitiert, zeigen wir Euch im Folgenden.

Was stimmte nicht mit der Boeing 787?

Der Aufruhr um die 737 Max von Boeing und der Art und Weise, auf die der Konzern damit umging, legten eine zweifelhafte Unternehmenskultur beim Flugzeughersteller offen, wie OMAAT berichtet. Doch dies war bei Weitem nicht sein einziges Problem in den vergangenen Jahren. Das verkaufsstärkste Langstreckenflugzeug Boeings, die Maschinen mit dem Namen 787 Dreamliner, wiesen ebenfalls einige Probleme auf, die deren planmäßige Auslieferung verhinderten.

Boeing Werk 787 Dreamliner
Eine 787 Dreamliner in der Boeing-Werkstatt

Diese wurde im September 2020 zu Hochzeiten der Corona-Pandemie zunächst auf Eis gelegt. Zwischenzeitlich war die Auslieferung zwar kurzzeitig ab März 2021 wieder möglich, allerdings kam es im Mai 2021 wieder zu einem auferlegten Lieferstopp, da die FAA, die US-amerikanische Luftfahrtbehörde, sich nach dem Bekanntwerden dieser Baufehler auf die Fahne schrieb, von nun an genauer hinschauen zu wollen. Im Zuge dessen musste ein neuer, transparenterer und unabhängigerer Weg der Überwachung durch die FAA geschaffen werden, was ebenfalls Zeit kostete.

FAA erkennt Fehlerbehebung an

Die US-Luftfahrtbehörde gab nun bekannt, dass man kürzlich die geplanten Veränderungen an den Flugzeugen und somit die Fehlerbehebung seitens Boeing genehmigt. Dadurch wird eine Auslieferung der in Verzug geratenen Flugzeuge schon bald wieder möglich. Aktuell sind es knapp 120 Flugzeuge, die der Flugzeughersteller zwischen September 2020 und heute nicht hat ausliefern können.

787 9 Dreamliner Berlin (1)
Eine 787-9 Dreamliner der Lufthansa

Allerdings soll nun sehr schnell wieder mit der Auslieferung dieser Maschinen begonnen werden, wozu beispielsweise auch die neue 787 Dreamliner der Lufthansa zählt, die bereits im Mai gesichtet wurde. Für die Wiederaufnahme der Lieferungen werden die ersten Tage des August angepeilt; die ersten Flugzeuge sollen demnach wohl American- sowie Hawaiian Airlines erhalten.

Fazit zur Wiederaufnahme der Auslieferung von Boeings Kassenschlager

Fast schon zu gut klingt die Nachricht womöglich für viele Führungskräfte von Fluggesellschaften sowie eventuell auch Passagiere, welche schon sehr lange auf die Auslieferung der Maschinen warten. Ob die Produktion, die während des Stopps auf bis zu lediglich fünf Maschinen im Monat heruntergefahren worden ist, schnell genug wieder hochgefahren werden kann, um mit der erhöhten Nachfrage schrittzuhalten, bleibt abzuwarten.

Autor

Sandro ist Content Editor und seit Januar 2022 bei reisetopia tätig. Seitdem er mit nur einem Jahr seinen ersten Langstreckenflug antrat und danach 6 Jahre lang im Ausland aufwuchs, war er von Reisen begeistert. Heute versorgt er Euch vor allem am Wochenende mit interessanten Inhalten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.