Mit dem neuen HotMiles Statusmatch von H-Hotels könnt Ihr auf einfachstem Wege an einen Status bei einer der größten Hotelketten im deutschsprachigen Raum kommen. Notwendig ist dafür einzig ein gleichwertiger Status bei einer anderen Hotelkette oder ein Status bei BahnComfort.

Mit den Marken Hyperion, H4-Hotels, H2-Hotels, H+-Hotels sowie H.omes und H.ostels verfügt die H-Hotels Gruppe über insgesamt mehr als 60 Hotels in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Ungarn. Der Fokus der Hotels liegt vor allem auf einem jungen Publikum sowie bei Geschäftskunden. Besonders interessant ist, dass sich die Hotels nicht nur in den bekanntesten Großstädten befinden.

H-Hotels Statusmatch durch andere Hotelprogramme und BahnComfort – die Details

Die Kette bietet den Statusmatch für Kunden von anderen Hotelprogrammen und von BahnComfort an, die dort einen gleichwertigen Status haben. Gematcht wird dabei jeweils der äquivalente Status. Maximal gibt es allerdings den Gold-Status bei HotMiles. Bisher sind nur die folgenden Statusmatches bestätigt, weitere sollten jedoch folgen:

  • Hilton Diamond = H-Hotels Gold
  • Hilton Gold = H-Hotels Gold
  • BahnComfort Status = H-Hotels Gold

Der H-Hotels Status Match ist dabei jeweils ab Ausstellung ein Jahr gültig. Seid Ihr bereits jetzt Gold-Statuskunde, könnt Ihr Euren Status über den Match allerdings nicht verlängern. Eine Requalifizierung um den Status zu behalten ist durch das Erreichen den jeweils erforderlichen Nächte möglich. Durchführen könnt Ihr den Match ganz einfach per E-Mail unter Angabe Eures Namens, Eurer E-Mail-Adresse, Eurer H-Hotels HotMiles Mitgliedsnummer und einem Nachweis – beispielsweise in Form eines Screenshots – über Euren Status bei einem anderen Hotelprogramm oder bei BahnComfort an [email protected]

Tipp: Den Hilton Gold Status bekommt Ihr in Deutschland ganz einfach über eine Kreditkarte!

H-Hotels Statusmatch durch andere Hotelprogramme und BahnComfort – die Kette

Die H-Hotels haben insgesamt vier verschiedene klassische Hotelmarken:

  • Hyperion
  • H4-Hotels
  • H2-Hotels
  • H+-Hotels

Dazu kommen individuelle Hotels, in denen die Vorteile des Programms ebenfalls gelten. Grundsätzlich handelt es sich bei den Hotels von H-Hotels eher um 3- und 4-Sterne-Hotels. Trotzdem können die H-Hotels eine gute Option sein. In vielen Großstädten bieten sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. In kleineren Städten bieten sie einen guten Komfort.

Hyperion MUC
Quelle: Hyperion München

Leider sind die H-Hotels nur auf dem deutschsprachigen Markt aktiv. Hotels der Kette finden sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das einzige Hotel außerhalb dieses Kreises findet sich in Budapest in Ungarn. Zu den derzeit etwa 60 Hotels kommen in den nächsten Jahren noch einige Neueröffnungen hinzu.

H-Hotels Statusmatch durch andere Hotelprogramme und BahnComfort – der Status

Interessant ist dafür allerdings das Mitgliedschaftsprogramm von H-Hotels. Mit dem höchsten über den Status-Match erreichbaren Status Gold genießt Ihr beispielsweise diese Vorteile:

  • Early Check-in und Late Check-out
  • Rabatt für Essen und Getränke in Höhe von 20 Prozent im Hotel
  • Kostenfreier Zugang zur Executive Lounge
  • Upgrade auf eine bessere Zimmerkategorie nach Verfügbarkeit
  • Doppelte Punktegutschrift bei HotMiles

Der Platinum-Status bringt noch einmal einige Vorteile mehr. Dieser lässt sich allerdings nicht über einen Status Match erreichen.

Executive Lounge 01 Hyperion Hotel Muenchen
Quelle: Hyperion München

Um den Status zu halten, müsst Ihr mindestens 10 Nächte (Gold) oder 20 Nächte (Platinum) in den Hotels der Kette verbringen.

H-Hotels Statusmatch durch andere Hotelprogramme und BahnComfort – Fazit

Sofern Ihr des Öfteren innerhalb Deutschlands, in Österreich oder der Schweiz unterwegs seid, kann sich der H-Hotels Statusmatch in jedem Fall lohnen. Gerade die Hotels in Großstädten bieten in der Regel ein durchaus gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit dem Status dürft Ihr Euch zudem auf gute Upgrades und einige weitere Vorteile freuen. Besonders der Lounge-Zugang lohnt sich. Denn dort steht Euch morgens auch ein kostenfreies Frühstück zur Verfügung. Solltet Ihr also einen Status bei einer anderen Hotelkette haben, solltet Ihr die Chance in jedem Fall ergreifen.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Habe den Status schon seit Anfang März. Muss sagen das er sich bisher bei allen 4 Aufenthalten gelohnt hat. Es gab immer ein Upgrade und Zugang zur Lounge (wenn eine verfügbar war). Auch gab es in den H4 und Hyperion-Hotels immer ein Begrüßungsschreiben und einen Obstteller.
    Zudem sind viele Hotels neu/renoviert. Für mich aktuell eine der lohnendsten Hotelkette in Deutschland.

    Schade ist es, dass es nur den Goldstatus gibt. Den Silberstatus bekommt jeder, daher hat man hier keinen wirkliche Vorteil eines Matches, mit Silber macht es auch kaum Sinn HotMiles zu sammeln da diese nach einem Jahr verfallen. Da würde ich lieber Payback oder Miles&More wählen.

Alle Kommentare anzeigen (1)