Stories

Tripreport: Safari & Garden Route in Südafrika

Südafrika hat sich seit meiner letzten Reise zu einer meiner wahren Lieblingsdestinationen entwickelt. Deswegen will Euch passend zu den aktuellen Lufthansa Meilenschnäppchen September 2016 mitnehmen, Südafrika zu entdecken. In diesem Tripreport stelle ich Euch nicht nur zahlreiche Hotels, sondern auch viele Fluggesellschaften und Lounges vor!

miki

Dieser Trip nach Südafrika war ohne Zweifel ein wenig verrückt. Los ging es in Berlin, von wo es über Wien zuerst mit Niki nach Athen ging. Ein Review zu Niki findet Ihr bereits auf reisetopia! Nach einer Nacht im Divani Caravel Hotel, ging es für eine weitere Nacht ins Sofitel Athen Airport. Statt einem frühen Abflug nach Frankfurt, sollte der Tag aber lang werden, denn auf Grund eines Streiks wurde der Flug um mehrere Stunden verschoben. Genug Zeit, um sich sowohl die Aegean Business Lounge Athen als auch die Lufthansa Business Lounge Athen genau anzuschauen!

In der Lufthansa Business Class nach Athen

Gebucht hatte ich diesen Trip im Rahmen der Meilenschnäppchen, weswegen es auch in der Lufthansa Business Class nach Johannesburg ging. Ich stelle Euch hier entsprechend sowohl die Lufthansa Business Class auf der Kurz- und Mittelstrecke als auch die Lufthansa Business Class auf der Langstrecke vor.

Lufthansa Business Class Airbus A380

In Johannesburg angekommen, ging es wenige Stunden später mit Comair weiter nach Port Elizabeth. Davor hatte ich noch die Chance, die durchaus beeindruckende SLOW Lounge Johannesburg zu testen. Ein durchweg positives Erlebnis!

Port Elizabeth, Kapstadt, Johannesburg und Safari

In Port Elizabeth sollte es nach einer Nacht Aufenthalt im Radisson Blu Port Elizabeth mit dem Mietwagen weitergehen. Nächste Destination: George, wo das beeindruckende Manor House at Fancourt auf uns wartete. Danach ging es über Swellendam und das The Hideaway Bed & Breakfast weiter nach Hermanus.

Garden Route

Nach einer Nacht im Mosselberg on Grotto Beach standen drei Nächte in Kapstadt an. Diese habe ich aufgeteilt zwischen dem Hilton Kapstadt, dem The Table Bay Hotel und dem Taj Kapstadt. Kapstadt sollte aber keineswegs das Ende der Reise darstellen, denn das Highlight sollte mit einer Safari nördlich von Johannesburg noch folgen. Wie genau die weitere Reise abgelaufen ist, könnt Ihr im Tripreport nachlesen, den ich hier in den nächsten Tagen veröffentlichen werde!

Alle Teile des Tripreports im Überblick (in chronologischer Reihenfolge):

Ich wünsche schon jetzt viel Spaß beim Mitlesen und stehe für alle Fragen rund um den Tripreport und die Buchung jederzeit unter moritz@reisetopia.de zur Verfügung!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Eine Antwort »

  1. Bin schon gespannt auf Deine Teilberichte, auch auf das Hotel Review: Zulu Camp at Shambala, wo ich selbst noch nicht war.

    Ich habe mich auf malariafreie Wildreservate spezialisiert, denn nicht jeder will die oft belastende Malaria-Prophylaxe nehmen, die sowieso nicht hundertprozentig wirken soll, wie man in Fachpublikationen liest.

    Auf jeden Fall sollten meine beiden neuen Ebooks zu Kapstadt und der Garden Route und zur Safari in Südafrika (beide 2016) den Lesern einen Vorgeschmack zu diesem herrlichen Land geben.

    Gruß aus dem Schwabenland
    Wolfgang

Kommentar verfassen