In diesem Artikel möchte ich Euch meine fünf absoluten Top-Destinationen der letzten Jahre präsentieren. Dabei gibt es neben zwei “alten Bekannten” auch so manches Ziel, dass ich selbst hier früher sicherlich nicht erwartet hätte.

Zurzeit sind Reisen sicherlich bei den meisten immer noch kein allzu großes Thema, umso mehr dürften viele umso mehr an vergangene Reiseerlebnisse zurückdenken, die einem besonders in Erinnerung geblieben sind, so wie es bereits einige meiner Kollegen getan haben. Dem möchte ich mich nun mit meinen persönlichen fünf Lieblings-Reisezielen der letzten Jahre anschließen.

Kreta, Griechenland

Erst habe ich überlegt, ob ich Kreta überhaupt mit in diesen Artikel packe, schließlich dürfte ich zu Genüge klar gemacht haben, dass es sich dabei um meine absolute Top-Destination handelt. Auf der anderen Seite wollte ich Kreta in der Top Fünf auch nicht einfach mit einem “Lückenfüller” ersetzen, wobei ich mir dann irgendwas aus den Fingern saugen müsste.

Lieblingsreiseziele KretaIMG 6481

Dennoch möchte ich es wenigstens kurz um die größte griechische Insel halten, da ich im “Das sind die 15 Lieblings-Reiseziele von reisetopia“-Artikel ja bereits ausführlich auf die zahlreichen Gründe eingegangen bin, warum Kreta meine Traumdestination ist und bleibt und trotz dessen, dass es touristisch stark erschlossen, trotzdem etwas sehr Besonderes ist.

Kreta, Griechenland

Aber ein Update kann ich gegenüber dem älteren Artikel einbringen: Dieses Jahr geht es tatsächlich noch nach Kreta! Das Jahr ist für mich persönlich somit aus Reise-Sicht quasi gerettet.

Neuseeland

Auch auf die Gründe, warum Neuseeland zu meinen Top-Destinationen der letzten Jahre gehört, bin ich im “Wie ich zum Reisen gekommen bin”-Artikel sehr ausführlich eingegangen. Dennoch soll Neuseeland in dieser Liste hier trotzdem ebenfalls nicht fehlen.

Neuseeland

Das Land der Kiwis verfügt über eine absolut und fast schon erschlagend atemberaubende Natur, die mich immer wieder sprachlos zurückließ. Und die neuseeländische Natur ist dabei zudem extrem abwechslungsreich, was ich so zuvor gar nicht erwartet hätte. Man kann sich schlicht nicht sattsehen…

Fox River, Neuseeland

Doch nicht nur die Natur ist überwältigend, auch die überaus freundlichen, herzlichen und stets hilfsbereiten Bewohner machen Neuseeland zu etwas ganz und gar Besonderem. Neuseeland war ein Erlebnis fürs Leben, dass ich unbedingt und sobald wie möglich erneut erfahren muss!

Panama

Zu Beginn unserer Panama-Reise hätte ich wohl nie erwartet, dass es das mittelamerikanische Land mal in meine Top Fünf schaffen würde. Denn zu Beginn dauerte es ein paar Tage, bis wir mit Panama warm wurden und das Land auch wirklich genießen konnten. Das mag zum einen an Panama-Stadt liegen, das wir als nicht sonderlich einladend und schön empfanden, wobei es auch hier ein paar tolle Ecken zu entdecken gab.

Panama-Stadt

Auch die Menschen schienen irgendwie nicht gerade die glücklichsten Bewohner zu sein. Keine Frage: Panama ist schließlich alles andere als ein reiches Land, beziehungsweise bekommt die Bevölkerung nur wenig von den horrenden Einnahmen, die der Staat etwa mit dem Panamakanal und dem Handel erwirtschaftet, ab. Und wer bin ich, von Menschen zu verlangen, nett und glücklich zu sein?

Ukupseni, Panama

Außerdem sollten wir später eines besseren belehrt werden, als wir nach Ukupseni, zu einer kleinen Inselgruppe nahe der San Blas-Inseln flogen, wo uns eine absolute Traumunterkunft erwartete, mit sehr herzlichen und scheinbar auch wirklich glücklichen Menschen. Über diese äußert tolle Unterkunft könnt Ihr aber mehr in unserem entsprechenden Team-Artikel erfahren. Auch unsere Weiterreise in die Provinz, beziehungsweise auf die Halbinsel Bocas del Toro, machten diesen Urlaub zu etwas ganz Besonderem.

Bocas del Toro, Panama

Hier fanden sich ebenfalls nicht nur sehr freundliche Menschen, sondern neben kulinarischen Köstlichkeiten auch absolute Traumstrände, die ich so nur von kitschigen Postkarten kannte. Als wir am Ende noch zwei Nächte in Panama-Stadt verbrachten, erschien mir schließlich auch die Hauptstadt plötzlich in einem anderen Licht und ich konnte diese sogar ein wenig genießen und mich von ihr auf eine gewisse Art und Weise treiben lassen.

Rom, Italien

Vor ein paar Jahren waren meine Freundin und ich in Rom, das Teil eines kleineren Europa-Trips war und schon nach dem ersten Tag hätten wir uns deutlich mehr Zeit für die italienische Hauptstadt gewünscht. Rom ist einfach atemberaubend! Die Menschen, die Architektur, die Kultur, das Feeling, die Pizza, das Eis, der Wein, … Ich muss ehrlich sagen, dass ich absolut nicht erwartet hätte, dass mich Rom so sehr in seinen Bann ziehen würde. Rom war für mich immer eher eine Destination der Kategorie “Kann man sich mal anschauen”. Oh, was hab ich mich getäuscht!

Rom Italien Kolosseum

Warum ich so gedachte habe, liegt wohl daran, dass mich Städte und Orte, die nur so vor Touristen strotzen, auf eine gewisse Art und Weise immer im ersten Moment abschrecken. Aber wenngleich Rom natürlich voll von Besuchern war, kam komischerweise nie dieses unangenehme “Massengefühl” auf. Überhaupt bietet die Metropole auch zahlreiche Möglichkeiten, um im Grünen und fast für sich alleine, oder unter der Bevölkerung, zu verweilen.

Rom Gassen

Auch die Hotelangebote reichen von Luxus, zu charmant und einfach. Und natürlich aß ich in Rom die beste Pizza – wobei es sich angeblich nur um die zweitbeste Pizzeria Roms gehandelt haben soll –, die ich jemals gegessen habe und natürlich auch das beste Eis – nur echt mit Spachtel aufgetragen –, dass ich jemals probiert habe. Rom ist sehr vielfältig und sehr überwältigend! Eine europäische Metropole, die sich einen ewigen Platz in meiner Liste der Top-Destinationen verdient hat und die ich unbedingt mal wieder besuchen muss.

Wien, Österreich

Einen solchen unanfechtbaren Top-Platz hat sich bei mir auch Wien verdient. Die österreichische Hauptstadt besuche ich – nach Kreta natürlich – am zweithäufigsten. Hier bin ich spätestens alle zwei Jahre anzutreffen. Inzwischen wohnt sogar einer meiner besten Freunde dort und ich bin nicht ganz unschuldig daran, dass er in Wien gelandet ist und soweit ich das beurteilen kann, scheint er es auch nicht zu bereuen.

Wien

Wien wurde bereits zum zehnten Mal zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt und diese Auszeichnungswelle wundert mich kein Stück. Wien könnte ich eigentlich mit den ähnlichen Worten wie jene für Rom beschreiben, aber natürlich unterscheiden sich beide Städte doch sehr voneinander. Und dennoch ist es hier auch die atemberaubende Architektur, das Flair der Stadt, die Kultur und ja, auch die Menschen!

Wien Schloss Belvedere 1

Ich weiß, allein durch meinen Bekannten- und Familienkreise, dass viele die Wiener für eher unhöflich oder recht kalt halten, das empfinde ich jedoch komplett anders. Sicherlich mögen die Wiener eine gewisse Art an den Tag legen, die nicht jeder direkt als sonderlich freundlich empfindet, aber genau das sind sie eben doch – zumindest nach meinen zahlreichen Erlebnissen. Man muss sich schlicht auf die Art und Wiese der Bewohner einlassen. Wien ist außerdem eine Stadt, die es sich zu jeder Jahreszeit zu besuchen lohnt!

Fazit zu meinen Top 5 Reisezielen aus vergangenen Reisen

Es gibt eigentlich noch so viel mehr Destinationen, die mir in besonderer Erinnerung geblieben sind, aber das würde wohl den Rahmen sprengen. Dennoch machte es die Entscheidung, welche Ziele ich für den Artikel nehme, umso schwieriger. Die Welt ist so vielfältig und ich habe bisher nur einen Bruchteil gesehen, dennoch gibt es Orte und Länder, von denen ich einfach nicht genug kriege und ich immer wieder besuchen möchte. Ich hoffe, Ihr konntet so einen kleinen – vielleicht ja auch ein bisschen inspirierenden – Blick in meine Top-Destinationen werfen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)