In Kooperation mit der finnischen Flugsicherung und Finntraffic ANS soll der finnische Luftraum durch die nationale Fluggesellschaft Finnair zum umweltfreundlichsten der Welt werden.

Finnland soll den sichersten und umweltfreundlichsten Luftraum der Welt bekommen. Im Vordergrund soll hierbei der Übergang des finnischen Flugverkehrs hin zu einem emissionsfreien und nachhaltigen Flugverkehr stehen, wie Pasi Nikama, der CCO von Fintraffic ANS, in einem Statement bekannt gibt. Nachhaltigkeit und Umweltschutz stehen einer immer wichtiger werdenden Bedeutung gegenüber und bekommen somit auch in der Flugbranche erste notwendige Berücksichtigungen.

Treibstoffeffizienz steht im Mittelpunkt

Finnair hat sich das Ziel gesetzt, den umweltfreundlichsten Luftraum der Welt für Finnland gewährleisten zu können. Durch Kooperation der Fluggesellschaft mit dem Unternehmen Finntraffic ANS sollen Treibstoffverbrauchsdaten ausgetauscht werden, um eine Minimierung der Emissionen einhergehend mit dem Schutz der Umwelt und dem notwendigen Fluglärmmanagement erreichen zu können. Als wichtigster Indikator dieser Ziele steht der Treibstoffverbrauch im Mittelpunkt. Um das Ziel eines umweltfreundlichen Luftraums für Finnland verfolgen zu können, ist eine Reduzierung des Treibstoffverbrauchs in der Luftfahrt unumgänglich und eine bessere Treibstoffeffizienz dringend notwendig. Seitens Finnairs wurden diesbezüglich folgende Maßnahmen vorgeschlagen:

  • Zeiteinsparungen beim Rollen
  • Verhinderung nicht zwingend notwendiger Stopps beim Rollen
  • kontinuierlicher Steig- und Sinkflug bei Start oder Landung
  • Flugroutenoptimierung durch Geschwindigkeits- und Flughöhenanpassungen

Unter Aufsicht des Zusammenschlusses von Finnair und Fintraffic ANC wurden im November 2020, sowie vor kurzer Zeit am 17. Februar, Testflüge von Kittila nach Ivalo gestarten, um Aufschluss über die Minimierung des Treibstoffverbrauchs geben zu können. Die Aufzeichnung von Flugzeit und Fluglänge, Treibstoffverbrauch sowie der CO2-Emissionen sollten einen Datenvergleich zwischen Realität und optimalen Gegebenheiten ermöglichen.

Finnair A330

Das Ziel einer emissionsfreien Luftfahrtbranche wird unter anderem auch durch die Nutzung von nachhaltigem Flugbenzin (Sustainable Aviation Fuels) begünstigt, welches nach Aussage Anne Larilahtis, Finnairs Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit, bei den Testflügen eingesetzt werden sollte. Mit der geplanten SAF-Nutzung am Flughafen Helsinki, Hauptdrehkreuz Finnlands, wird unter Annahme einer baldigen Umsetzung, ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung hin zum umweltfreundlichen Luftverkehr unternommen.

Reducing the CO2 emissions of our flight operations is our number one environmental target, and we work for this on every single flight.

Kapitän Tom Hakala, Finnair-Pilot

Im Hinblick auf die erwünschte Minimierung des Treibstoffverbrauchs, des Ersatzes herkömmlichen Kerosins durch nachhaltige Treibstoffe oder des Umstiegs auf Elektro-Flugzeuge, müssen jedoch auch andere Aspekte bedacht werden. Neben allen technischen Neuerungen und Weiterentwicklungen darf der menschliche Aspekt nicht außer Acht gelassen werden. Es ist folglich nach Aussagen des Finnair-Kapitäns Tom Hakala unumgänglich auch die Piloten regelmäßig in Bezug auf die treibstoffeffizientesten Flugtechniken zu schulen.

Strikte Nachhaltigkeitsstrategien

Mit der Einhaltung der im März 2020 in Kraft getretenen Nachhaltigkeitsstrategie Finnairs, kann die geplante Umstellung des finnischen Flugverkehrs auf eine umweltfreundliche Basis vorangetrieben werden. Voraussetzung ist jedoch die strikte Einhaltung des Zeitplans aller beteiligter Akteure. Durch Einwilligung dieser Nachhaltigkeitsstrategie und einhergehenden Verpflichtungen kann eine Reduktion der Netto-CO2-Emissionen von bis zu 50 Prozent von Finnair erwartet werden. Langfristig gesehen soll das Ziel der CO2-Neutralität im Jahr 2045 erreicht werden. Eine erfolgreiche Treibstoffeffizienz, sowie die Weiterentwicklung nachhaltiger Flugtreibstoffe sind für diese Zielerreichung unumgänglich, wie die Fluggesellschaft verdeutlicht.

Sustainable Aviation Fuels

Weitere Maßnahmen, die Seitens der Fluggesellschaft angekündigt wurden, beinhalten unter anderem eine 60 Millionen Euro hohe Investition in die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeit innerhalb des Unternehmens. Außerdem soll eine angekündigte Verringerung des mitgeführten Gewichts an Bord, sowie die Reduktion des Plastikverbrauchs um die Hälfte, zur Emissionsreduzierung führen. Die Einführung neuer Ticketarten, durch welche Passagiere den Kauf von nachhaltigem Treibstoff unterstützen können, führt auch den Passagieren die Dringlichkeit der Weiterentwicklung eines nachhaltigen Flugverkehrs vor Augen.

Fazit zum nachhaltigen Luftraum-Projekt Finnlands

Das Vorhaben Finnairs knüpft an die dringend notwendige Veränderung in der Flugbranche an und sollte somit auch von anderen Akteuren berücksichtigt und als Vorbild gesehen werden. Fraglich ist jedoch, ob es der Fluggesellschaft in dem begrenzten Zeitraum möglich ist alle Ziele gleichzeitig und qualitativ gut verfolgen zu können. Außerdem kann derzeit noch keine konkrete Aussage über die Bereitschaft anderer Fluggesellschaften oder Länder bezüglich eines solchen Projektes getroffen werden. Es bleibt lediglich die Hoffnung auf einen möglichen angedachten Umstieg zu einer umweltfreundlicheren Unternehmensstrategie auch bei anderen Fluggesellschaften.

Autor

Seit Ann-Cathrin ihr erstes Praktikum in der Reisebranche absolviert hat stand fest, dass sie beruflich in die Welt des Reisens eintauchen möchte. Ihr Tourismusstudium und viele Kurztrips während der Semesterferien haben ihr bereits viele Einblicke in die Hintergründe und Abläufe und genauso die wunderschönsten Orte in den verschiedensten Ländern gezeigt.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.