Ab dem 1. April 2021 will Thailand seine Einreisebestimmungen lockern und den Reisenden somit Zutritt zum beliebten Urlaubsziel ermöglichen, bevor das Land sich ab Herbst wieder ganz dem Tourismus öffnen will.

Thailand ist in weiten Teilen sehr vom Tourismus abhängig, weshalb einige Tourismusbetriebe und die dortige Wirtschaft stark von der Pandemie betroffen sind. Um nun wieder vermehrt internationale Touristen im Land begrüßen zu dürfen, will das Land Thailand seine bisher sehr strengen Einreisebestimmungen lockern. Am 19. März 2021 hat das Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) nun die neuen Maßnahmen kundgetan, wie travelnews berichtet.

Gelockerte Einreisebestimmungen und Vorteile für Geimpfte

Thailand hatte bereits Ende des letzten Jahres verkündet, die Grenzen für Touristen bis April 2021 geschlossen zu halten und eine Einreise für Geimpfte erst ab Juni 2021 zu ermöglichen. Nun kommen die neuen Maßnahmen, die ab April 2021 gelten sollen, mit dem Ziel, den Tourismus im Land zu fördern.

Thailand Airport

Deutsche Urlauber dürfen grundlegend schon nach Thailand einreisen, allerdings gab es bei der Planung der Reise bisher einiges zu beachten. Reisende mussten sich auf eigene Kosten in eine 14-tägige Quarantäne in einem staatlich verifizierten Quarantäne-Hotel begeben. An- und Abreisetag wird dabei nicht einberechnet, weshalb sich die Dauer über ganze 15 Tage erstreckte. Zudem mussten sich Reisende einigen Corona-Tests unterziehen. Sollte ein Test dann positiv ausfallen, erfolgten weitere strenge Maßnahmen. Das ganze Prozedere schreckt jedoch einige Urlauber ab, weshalb Thailandreisen zu Corona-Zeiten bisher nicht sehr beliebt waren.

Ab dem 1. April 2021 ändern sich zunächst einmal die Quarantänebestimmungen. Generell müssen sich Reisende nach wie vor in Quarantäne begeben, allerdings je nach Situation in verkürzter Dauer. Für uns in Deutschland bedeutet das konkret, dass wir die ursprüngliche 14-tägige Quarantäne umgehen können, da Deutschland nicht zu den Mutationsgebieten zählt. Dennoch müssen sich Deutsche Urlauber in eine verkürzte Quarantäne von zehn Nächten in einem der quarantänezertifizerten Hotels begeben. Dort erfolgen zusätzlich zwei PCR-Tests ungefähr zwischen dem 3. und 9. Tag. Wenn diese dann negativ ausfallen, steht den Reisenden ein nahezu “normaler” Urlaub in Thailand bevor, wie man ihn zu Zeiten vor Corona gewohnt war. Für Reisende aus Regionen mit Virusmutationen bleibt die ursprüngliche 14-Tage-Regel jedoch bestehen. Eine Liste der Länder mit Coronavirus-Mutanten findet Ihr hier.

Impfung Cropped

Für COVID-19-Geimpfte fallen die Maßnahmen deutlich entspannter aus. Diese müssen sich lediglich in eine kurzweilige Quarantäne von sieben Nächten begeben und zusätzlich einen negativen Corona-Test vor Ort vorweisen können, bevor der Urlaub starten kann.

Lockerungen bei der Hotelquarantäne sowie Wegfall des “fit to fly”-Zertifikats

Einreisende müssen einige Dokumente vor beziehungsweise während Antritt der Reise vorlegen. Dazu zählt zum einen ein gültiges Certificate of Entry, kurz CEO, welches im Voraus zu beantragen ist und die Hotelbuchung für den Quarantänezeitraum vorweist. Insgesamt stehen über 200 Hotels in Bangkok, Chiang Mai, Phuket, Krabi, Ko Samui und Pattaya für das Absolvieren der Quarantäne zur Auswahl. Urlauber dürfen neuerdings nahezu alle Hoteleinrichtungen, die Restaurants ausgenommen, mitbenutzen und der Aufenthalt der Gäste beschränkt sich nicht mehr ausschließlich auf das eigene Zimmer und den Room Service.

Thailand Bangkok

Zum Anderen muss ein negativer RT-PCR-Test vorgezeigt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Ansonsten benötigen Reisende wie gewohnt einen Reisepass, der bei Reisestart noch mindestens sechs Monate gültig sein muss und in Sonderfällen, bei einer Reisedauer über dem visumsfreien Aufenthalt, ein Visum. Die neue Regelung besagt, dass auf das “fit to fly”-Zertifikat verzichtet werden kann. Das alles soll auch ab dem 1. April 2021 in Kraft treten.

Vollständige Öffnung im Herbst?

Momentan handelt es sich zwar größtenteils um Vermutungen, aber laut der CCSA plant Thailand eine vollständige Öffnung für Touristen im kommenden Herbst 2021. So sollen die bisherigen Pläne und Lockerung für den Zeitraum vom 1. April bis Ende September 2021 gelten.

Thailand Krabi

Ab Oktober seien allerdings bereits neue Öffnungspläne und Strategien in Planung. Bis dahin soll in ausgewählten Regionen eine quarantänefreie Einreise ermöglicht werden, was den Touristen natürlich zugute kommt. Dieses Vorhaben erfordert einige Vorkehrungen. So müssen erst einmal mindestens 70 Prozent der medizinischen Fachkräfte in den lokalen Krankenstationen geimpft werden. Auch die lokale Bevölkerung, sowie die im Tourismus Beschäftigten müssen eine Impfung vorweisen, bevor der Regelbetrieb starten kann. Dabei muss allerdings noch festgelegt werden, welcher Prozentsatz an Impfungen angestrebt wird.

Die letzte Maßnahme besagt, dass die gelockerte Einreise ausschließlich für Touristen aus Low Risk Countries in Frage kommt. Welche Destinationen dazu zählen, muss ebenfalls geklärt werden und kann sich bis Herbst 2021 natürlich noch mehrmals ändern.

Fazit zu Thailands neuen Einreisebestimmungen

Thailand ist sehr um die Förderung des Tourismussektors und die Wiedereröffnung im eigenen Land bemüht ist und dabei die landeseigenen Tourismusbetriebe im Blick behält. Die neuen Quarantänebestimmungen gestalten einen Thailandurlaub zumindest etwas attraktiver, obwohl eine Dauer von zehn Nächten immer noch recht lange erscheint. Es ist außerdem interessant zu sehen, dass Thailand die Situation strenger angeht und Geimpfte trotzdem zu Quarantäne und einem Test verpflichtet, während beispielsweise Israel einen anderen Weg geht und sich Geimpfte dort quasi frei bewegen dürfen. Nun bleibt abzuwarten, ob sich die Vermutungen über die komplette Öffnung im Herbst bewahrheiten und alle noch offenen Fragen geklärt werden.

Würdet Ihr unter den neuen Bedingungen eine Reise nach Thailand buchen oder eher das sorglose Reisen im Herbst abwarten?

Autor

Emily reist schon seit sie denken kann und ist fasziniert von der Luftfahrt. Den Traum, Flugbegleiterin zu werden, hat sie erst einmal hinten angestellt und studiert derzeit Internationales Tourismusmanagement an der Nordseeküste. Sie freut sich darauf, Euch auf ihrem Weg mitzunehmen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Als Angestellter mit einem normalen Urlaubstagebudget ist eine Quarantäne auf einer Fernreise ein no go. Ich würde deswegen Erleichterungen für Geimpfte sehr begrüßen. Hoffentlich agieren möglichst viele Reiseländer so, damit die “Impfmotivation” bei Urlaubswilligen deutlich erhöht wird.

  • Ich hatte mit dem Gedanken einer 4-8 wöchigen Workation gespielt. Jedoch empfinde ich die immer noch vorhandene Quarantänepflicht trotz negativem Test als Schikane. Warum soll ich mir das freiwillig antun? Ausserdem unterstütze ich keine Länder, die Geimpfte bevorzugen und damit eine Impfpflicht durch die Hintertür fördern.

  • Ich mache weder in Thailand noch in anderen Ländern, wo Quarantänepflicht bei Einreise ist, Urlaub, schon gar nicht 10 Tage. Wer hat so viel Urlaub, um sie mit Quarantäne zu verdaddeln? Zum Glück gibt es vernünftige Länder, die nur die Testpflicht bei Einreise wollen, damit kann ich im Moment leben.

  • der Link (RKI) wegen Virusmutationen betrifft ja die Gebiete aus deutscher Sicht.. Interessant sind doch die Angaben aus thailaendischer Sicht..

  • Mal sehen wie es kommt und man die Planungen bis zum Herbst durchhalten kann – nach dem, was man so hört, ziehen inzwischen auch in Thailand die Zahlen wieder an. Auf bislang sehr viel niedrigem Niveau allerdings als bei uns.

    Selbst wenn die 10tägige Quarantäne kommt, ist das viel zu lange für den typischen 2- bis 3wöchigen Urlauber, kann man schlicht vergessen, außer man denkt über einen dauerhaften Aufenthalt (bzw entgültige Rückkehr) nach.

    So lange die Impfsituation sich (bei uns und weltweit) nicht grundlegend ändert, sehe ich mich persönlich jedenfalls auf keinen Fall in einem Urlaub weit weg von zu Hause.

    • Weshalb soll man sich solchem Stress und Kosten aussetzen um paar Tage in Thailand zu verbringen? Für die, die nur am Strand öiegen wollen kann das noch ok sein. Ich lebe hier: vieles schaut aus wie eine ghost town. Viele Restaurants, Bars, Geschäfte sind und bleiben wohl für immer geschlossen!

  • Wer kann sich sowas leisten , Zehn Tage Thailand Quarantäne, dann eventuell Anreise nach Deutschland wieder Quarantäne. Wir würden gerne verreisen, aber erst dann wenn Ganze Unsinn aufhört. Man bezahlt schließlich für den Urlaub ganze Menge Geld und Zeit und muss dann sich mit so viele Auflagen konfrontieren dann bleiben wir lieber erst zu Hause

  • Leider kommen jeden Tag neue Ankündigungen, so dass es zweckmäßig ist, abzuwarten. Es kann ja auch nicht abgesehen werden, wie die Situation in Deutschland dann ist und in welche Kategorie Deutschland zum geplanten Reisezeitpunkt fällt.
    Ich vermute, es wird eine starke Konzentration auf Touristen aus anderen ostasiatischen Länder geben, die Covid markant besser als Deutschland gemanagt haben. Bis heute steht der Schutz vor Covid sinnvollerweise an oberster Stelle.

  • Kleine Korrektur der obigen Aussagen: leider waren es bis jetzt 15 Nächte bzw. 16 Tage Quarantäne, somit werden es dann 11 Nächte bzw. 12 Tage sein. Immer noch zuviel ….

Alle Kommentare anzeigen (1)