Mitarbeiter der Lufthansa Group sollen sich für eine temporäre Anstellung bei der neuen Airline Ocean bewerben können. Ein Überblick.

Aufgrund von konstantem Personalüberschuss bei der Lufthansa Group sollen Flugbegleiter in den kommenden zwei Jahren unbezahlten Urlaub für eine temporäre Beschäftigung bei der neuen Tochter Ocean nehmen dürfen. Das berichtet das Fachmagazin Aerotelegraph.

Urlaubsoption lediglich für Kabinenpersonal möglich

Deutschlands größte Fluggesellschaft bemüht sich um neue Beschäftigungsfelder für Flugbegleiter und Crew-Personal. Der neu gegründete Ferienflieger Ocean sucht aktuell nach Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern für das Langstreckenangebot der Lufthansa-Tochter. Bei der Lufthansa Group beschäftigte Mitarbeiter, die sich zuletzt mit deutlichen Einschränkungen ihres Arbeitsfeldes konfrontiert sahen, sollen nun bis zu zwei Jahre unbezahlten Urlaub nehmen dürfen, um sich auf ein temporäres Anstellungsverhältnis bei der Ocean-Tochter zu bewerben.

corona

Die Flugbegleiter(innen) könnten sich wahlweise für einen Wechsel von entweder 12, 15, 18, 21 oder bis zu 24 Monate zu Ocean bewerben. “Wir haben Bedarf an Kabinen-Mitgliedern für Langstreckenflüge”, wird der zuständige Ocean-Sprecher in diesem Kontext zitiert. “Da bei Lufthansa gleichzeitig nach wie vor Personalüberhänge in der Kabine bestehen, bieten wir den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen befristeten Einstieg dort an”. Diese Option betreffe das Cockpit-Personal der Lufthansa Group allerdings ausdrücklich nicht. Pilotenstellen seien aus einem internen Mitarbeiter-Pool bereits ausreichend besetzt worden.

Ocean-Start nicht vor Ende kommenden Jahres geplant

Die Kabinengewerkschaft Ufo war laut Informationen des Fachmagazins Aerotelegraph zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Zuletzt hatte diese bereits im September in Kooperation mit der Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit die Arbeitsverhältnisse bei der neuen Airline scharf kritisiert. Die junge Fluggesellschaft sollte zunächst im Frühjahr 2021 starten, mittlerweile ist ein Launch der Lufthansa-Tochter nicht vor Ende des kommenden Jahres geplant. Ab diesem Zeitpunkt soll Ocean vorrangig Ferienflüge für Eurowings operieren, und damit die ehemalige Funktion von Sun Express Deutschland und Brussels Airlines übernehmen.

Fazit zur Neuanstellung bei Ocean für Kabinenpersonal der Lufthansa

Aufgrund von konstantem Personalüberschuss bei der Lufthansa Group sollen Flugbegleiter in den kommenden zwei Jahren unbezahlten Urlaub für eine temporäre Beschäftigung bei der neuen Tochter Ocean nehmen dürfen. Diese Option ist Piloten ausdrücklich nicht vorbehalten, da diese Stellen bereits intern vergeben wurden. Der geplante Ocean-Start hatte sich zuletzt von Anfang auf Ende des Jahres 2021 verschoben.

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.