SkyTeam oder Star Alliance? Vor dieser Entscheidung steht momentan die Alitalia-Nachfolgerin ITA. Die Lufthansa wirbt verstärkt für einen Beitritt zur größten Luftfahrtallianz der Welt.

Die Lufthansa kann den Blick nach Italien nicht abwenden. Dieses Mal heißt das Ziel jedoch ITA und nicht Alitalia, die bereits vor einigen Tagen erfolgreich den Flugbetrieb aufgenommen hat. Dennoch ist sich auch die junge italienische Fluggesellschaft den Herausforderungen der aktuellen Zeit bewusst und ist daher auf der Suche nach einem starken Partner für die Zukunft. Ob die Lufthansa dieses Mal Erfolg haben wird, ist noch immer fraglich. Die Tendenz geht aktuell zum SkyTeam, wie aero.de berichtet.

Delta und das SkyTeam oder Lufthansa und die Star Alliance?

Seit einiger Zeit schon umgarnt Lufthansa den italienischen Flag-Carrier Alitalia – doch stets vergebens. Dabei sprach der Kranich zuletzt von einer „gleichberechtigten kommerziellen Partnerschaft“, wobei die Airlines die Flugpläne aneinander angeglichen, den Ticketverkauf abgestimmt und Codeshare-Flüge im Fokus gestanden hätten. Doch die Deutschen blitzten immer wieder bei den Italienern ab. Inzwischen gehört Alitalia der Geschichte an. Damit ist auch die Zeit des neuen italienischen Flag-Carriers ITA – Italia Trasporti Aereo – angebrochen. Und die Lufthansa versucht erneut sich anzubandeln. Die noch junge Airline aus Italien ist sich ebenfalls der Wichtigkeit eines starken strategischen Partners bewusst, ist sich aber noch unsicher in welcher Richtung man diesen findet. Die Tendenz spricht aktuell jedoch erneut gegen den Kranich aus Deutschland.

ITA Airways

Die altehrwürdige Alitalia war jahrelanges Mitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam. Auch ITA blickt interessiert zur Allianz rund um die US-amerikanische Fluggesellschaft Delta Air Lines, die bereits in der Vergangenheit LATAM von ihren Vorzügen überzeugen konnte. Die Entscheidung für das SkyTeam wäre aber auch eine klare Absage gegenüber der Lufthansa, die Gründungsmitglied der größten Luftfahrtallianz Star Alliance ist. Trotzdem ITA die Nachfolgerin der insolventen Alitalia ist, gehört sie nicht automatisch dem SkyTeam an. Die Identitätsfrage ist somit noch zu klären. Einen ersten Schritt ist die Airline bereits gegangen, als sie jüngst die Lackierung ihrer neuen Flugzeuge vorgestellt hat. Bisher kommen noch Flugzeuge der insolventen Alitalia zum Einsatz, sollen aber schon bald durch Kurz- und Langstreckenflugzeuge aus dem Hause Airbus ersetzt werden.

Lufthansa Airbus A320

Ob die Lufthansa den Kampf so mittellos aufgibt, ist nicht zu erwarten. Erst kürzlich hat die größte deutsche Fluggesellschaft erfolgreich die geplante Kapitalerhöhung vollziehen können. Damit wird es der Lufthansa möglich sein, bis spätestens Ende dieses Jahres die Staatshilfen an die Bundesregierung zurückzuzahlen – und sich damit auch aus den Fesseln der dadurch bedingten Auflagen zu befreien. Sobald die Rückzahlung endgültig vollzogen ist, will die Kranich-Airline weitere Partnerschaften eingehen und andere Airlines übernehmen. Italien steht dabei im Fokus, wie Lufthansa-Chef Carsten Spohr zuletzt verlauten ließ. Nach den USA ist Italien der wichtigste Markt für die Lufthansa. Dort ist die Gruppe bereits mit einer Regionalfluggesellschaft Air Dolomiti vertreten, die wohl den idealen Anschlusspunkt zur ITA darstellen könnte.

Fazit zur möglichen Partnerschaft

Die Lufthansa gibt im Kampf um Italien nicht auf. Bereits in den vergangenen Wochen und Monaten hat die Kranich-Airline alles gegeben, um die Staatshilfen überpünktlich zurückzahlen und damit neue Airlines übernehmen zu können. Die insolvente Alitalia beziehungsweise die neue Nachfolgerin ITA standen dabei immer wieder im Fokus von Carsten Spohr. Die Airline steht wiederum vor der wichtigen Entscheidung, welche Allianz die bessere Partnerschaft darstellen würde. Die Lufthansa mit der Star Alliance oder Delta Air Lines mit dem SkyTeam? Aktuell tendiert ITA eher zur Alitalia und ihrer vorherigen Partnerschaft mit dem SkyTeam.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.