Lufthansa hat unter dem Namen “Ocean” einen neuen Flugbetrieb gegründet, der sich für die touristischen Strecken verantwortlich zeichnen und durch eine Vereinigung der Töchter Kosten sparen soll.

Die Lufthansa stellt sich weiter für die Zukunft auf, um wieder wettbewerbsfähig zu sein, nachdem die Finanzen erst einmal gesichert sind. Dass der Fokus des Kranichs dabei künftig auch vermehrt auf touristischen Routen liegen wird, ist inzwischen schon länger bekannt. Jedoch hat die Lufthansa nun einen neuen Flugbetrieb gegründet, der für eben jene Ferienflüge eingesetzt werden soll.

Ocean vereint Ferienflüge der Lufthansa-Töchter

Unter dem Namen “Ocean” hat der Kranich jüngst eine neue GmbH mit Sitz in Frankfurt im Handelsregister eintragen lassen, wie das Unternehmen selbst bestätigte, nachdem zunächst “Die Welt” darüber berichtet hatte. Allerdings handelt es sich dabei nicht direkt um eine neue Tochter-Airline, sondern lediglich um einen Flugbetrieb mit der sogenannten “Air Operator Certificate” (AOC) Betriebslizenz. Bedeutet auch, dass wir künftig keine Flugzeuge in neuer “Ocean”-Lackierung sehen werden.

Flotte 01

Jedoch kommt dieser Schritt nicht wirklich überraschend, kündigte die Lufthansa doch bereits im letzten Jahr an, die Ferienflüge der Tochterunternehmen Eurowings, Brussels Airlines, sowie die beiden quasi nicht mehr existenten Töchter Germanwings und SunExpress Deutschland, unter einer AOC zu vereinen. So erhofft sich der Kranich weitere Kosten in der anhaltend angespannten Situation einsparen zu können.

Die Lufthansa wird künftig deutlich stärker auf touristische Destinationen setzen und daran hat vor allem auch wieder die Corona-Krise Schuld, nachdem besonders geschäftliche Flugreisen im Zuge der Pandemie enorm eingebrochen sind und hierbei die Erholung auch deutlich geringer ausfallen dürfte, als bei Ferienflügen. Das liegt zum einen auch daran, da Unternehmen auch nach der Krise vermehrt weiter auf Videokonferenzen setzen wollen, die vieles einfacher gestalten können und natürlich auch Kosten einsparen.

Fazit zur Gründung der Ocean

Die Lufthansa stellt sich für die Zukunft auf und den durch die Krise sicherlich härter gewordenen Konkurrenzkampf, der sich besonders auf touristischen Strecken bemerkbar machen wird, schließlich liegt hier aktuell das höchste Potenzial der neuen Normalität. Ob die Gründung von “Ocean” Lufthansa dabei einen entscheidenden Vorteil verschaffen und helfen wird, weitere Kosten einzusparen, wird sich künftig zeigen müssen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Stimmt das wirklich? Das erinnert mich schwer an Oceanic. Die Fluglinie aus der Serie Lost. Ähnlich hiessen fiktive Fluggesellschaften die in Filmen abgestürzt oder sonstwie in Not geraten sind.

    • Ja! Allerdings ist es nur ein Kunstname der nie irgendwo auftauchen wird, sondern nur intern verwendet wird. Ziel war es mal, sofern ich mich recht erinnere, alle “Warmwasserziele” und Touristik zu vereinen.

Alle Kommentare anzeigen (1)