IHG hat damit begonnen, die ersten Six Senses Hotels in das IHG Rewards-Treueprogramm zu integrieren. Dabei sind teilweise sehr attraktive Einlösungen möglich!

IHG kündigte im Februar 2019 den Kauf von Six Senses Hotels Resorts an und IHG Rewards-Mitglieder haben seitdem geduldig darauf gewartet, ihre Punkte für die Buchung dieser luxuriösen Hotels verwenden zu können. Jetzt hat das Warten endlich ein Ende (zumindest teilweise), denn sechs der Six Senses Hotels sind nun mit Punkten über IHG Rewards buchbar.

IHG beginnt mit Integration von Six Senses Hotels

Derzeit gibt es 17 Six Senses Hotels auf der ganzen Welt, von denen zwei weitere noch in diesem Jahr eröffnet werden sollen. Während alle Hotels schon seit einiger Zeit auf der IHG-Website normal buchbar sind, war bisher keines mit IHG Rewards-Punkten buchbar – bis jetzt. Denn ab sofort sind sechs der Six Senses Hotels mit Punkten auf IHG.com buchbar. Dies ist Teil einer schrittweisen Integration der Hotels in das IHG Rewards Treueprogramm. Dabei handelt es sich um die folgenden Hotels:

  • Six Senses Botanique, Brasilien
  • Six Senses Fidschi, Fidschi
  • Six Senses Laamu, Malediven
  • Six Senses Ninh Van Bay, Vietnam
  • Six Senses Uluwatu, Bali, Indonesien
  • Six Senses Yao Noi, Thailand

Und dabei ergeben sich durchaus attraktive, auf der anderen Seite aber auch absolut überteuerte Einlöse-Möglichkeiten für IHG Rewards-Punkte in den Luxusunterkünften.

Bis auf ein Hotel sind attraktive Einlösungen möglich

So werden etwa für das Six Senses Botanique, gerade im Vergleich zu den teils verhältnismäßig günstigen normal bezahlten Preisen, ganze 237.500 Punkte für eine Nacht fällig. Im Gegensatz dazu lässt sich das Hotel bereits für weniger als 425 Euro buchen. Entsprechen lohnt sich ein Einsatz der Punkte in dem Fall nicht wirklich. Der Gegenwert der Punkte würde sich somit auch gerade einmal 0,18 Cent belaufen, was einen sehr schlechten Deal darstellt.

Six Sense IHG Beispiel

Im Six Senses Fiji sieht die Sache schon anders aus. Hier kostet eine normal gezahlte Nacht gut und gerne mal rund 800 Euro. Setzt Ihr Eure Punkte ein, werden pro Nacht 100.000 Punkte fällig. Somit ergäbe sich ein Punktewert von bis rund 0,95 Cent pro Punkt, was schon ein deutlich besserer Deal ist.

Six Sense IHG Beispiel 2

Das Six Senses Laamu auf den Malediven ist ein Hotel, das sicherlich viele IHG Rewards-Mitglieger interessieren dürfte, da das „Standardzimmer“ hier eine Lagoon Water Villa mit einer Größe von 1.160 m² ist. Hier muss mit umgerechnet knapp 1.275 Euro die Nacht an vielen Daten denn auch entsprechend tief in die Tasche gegriffen werden. Hierbei gilt es zu beachten, das ein Minimum von zwei Nächten gebucht werden muss. Wer hier nun seine Punkte einsetzen möchte, muss 100.000 Punkte pro Nacht einsetzen und es wird direkt klar, dass es sich hierbei um einen wirklich tollen Gegenwert handelt, wodurch die Punkte einen Wert von gut 1,3 Cent haben.

Six Sense IHG Beispiel 3

Das Six Senses Ninh Van Bay in Vietnam ruft häufig Zimmerpreise von über rund 915 Euro für die Nacht auf. Wer das Luxushotel in Südostasien mit seinen Punkten buchen möchte, benötigt dafür 75.000 Punkte pro Nacht. Somit ergibt sich auch hier ein sehr attraktiver Gegenwert – in diesem Fall wären es 1,24 Cent pro Punkt.

Six Sense IHG Beispiel 4

Das Six Senses Uluwatu, Bali, Indonesien ruft für normal bezahlte Zimmer einen Preis von fast 615 Euro auf. Für eine Prämiennacht müssen hingegen 60.000 IHR Rewards-Punkte bezahlt werden. Der Gegenwert läge somit noch knapp über einen Cent und ist immer noch recht attraktiv.

Six Sense IHG Beispiel 5

Schließlich kommen wir zum Six Senses Yao Noi in Thailand, wo ein Zimmer gut und gerne knapp 1.100 Euro kostet. Bei Einsatz der Punkte werden 110.000 von diesen fällig. Auch hier liegt der Gegenwert mit gut einem Cent noch in einem guten Rahmen und eine Prämiennacht kann sich durchaus lohnen.

Fazit zu den buchbaren Six Senses Hotels über IHG Rewards

Sechs der Six Senses-Häuser sind jetzt mit IHG Rewards-Punkten buchbar, und es sieht so aus, als ob einige dieser Hotels den Mitgliedern einen attraktiven Gegenwert für ihre Punkte bieten werden. Das Six Senses Botanique scheint (vorerst) dabei den Außenseiter zu markieren und bietet keinen guten Gegenwert. Bei den anderen Hotels sieht die Sache teilweise schon deutlich anders aus – hier lassen sich sehr attraktive Prämiennächte mit Punkten buchen!

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.