Eurowings Discover wird nun doch schon auf der Kurz- und Mittelstrecke einsteigen und Flüge nach Italien und Spanien anbieten – mit einem Airbus A330!

Eurowings Discover ging aus dem Projekt Ocean hervor und wird die neue Fluggesellschaft der Lufthansa für die touristische Langstrecke sein. In diesem Sommer wird man mit Flugzeugen vom Typ A330 hauptsächlich Ziele in Nordamerika, der Karibik und Afrika anbieten. Wie frankfurtflyer.de jetzt aber berichtet, verkündet die neue Lufthansa-Tochter einen kleinen Paukenschlag und wird bereits im April Ziele auf der Kurzstrecke mit den Airbus A330 Flugzeugen anfliegen.

Mit dem A330 nach Italien und Spanien

Auf einmal ging doch alles ganz schnell: Aus dem Projekt Ocean wurde Eurowings Discover und infolgedessen wurde das gesamte Konzept der neuen Fluggesellschaft für die touristische Langstrecke vorgestellt. Dementsprechend verkündete die Fluggesellschaft gerade erst das neue Streckennetz. Ursprünglich bediente die Billigflugtochter Eurowings neben der Kurz- und Mittelstrecke auch die Langstrecke. Drehkreuze damals waren die Flughäfen Düsseldorf und Köln-Bonn. Auch wenn der Name noch stark an alte Zeiten erinnert, so wird Eurowings Discover zumindest vorerst vom Frankfurter Flughafen aus starten. In der weiteren Entwicklung war ebenfalls angedacht, in Ergänzung zur Lufthansa und Eurowings, auch eigene Ferienziele auf der Kurz- und Mittelstrecke anzusteuern. Nun überrascht Eurowings Discover erneut und wird zumindest temporär ab April ebenfalls Ziele in Europa anfliegen.

Eurowings A330 Line Up I 1024x683 Cropped

Auch wenn die Flüge nur im Namen einer anderen Lufthansatochter durchgeführt werden, kann man so schon früh in den Geschmack der neuen Eurowings Discover kommen. Die wird nämlich mit ihren Langstreckenjets vom Typ Airbus A330-200 Flüge für Air Dolomiti durchführen. Dabei handelt es sich um die folgenden Flüge der italienischen Fluggesellschaft:

Bildschirmfoto 2021 02 22 Um 16.39.46
  • EN7010 von Frankfurt nach Rom (Codeshare: LH9572)
  • EN7011 von Rom nach Frankfurt (Codeshare: LH9573)
  • EN7020 von Frankfurt nach Barcelona (Codeshare: LH9574)
  • EN7021 von Barcelona nach Frankfurt (Codeshare: LH9575)
Bildschirmfoto 2021 02 22 Um 16.40.07

Genaue Gründe für den Einsatz der Eurowings Discover auf der europäischen Kurzstrecke für Air Dolomiti sind nach aktuellem Stand nicht bekannt. Es ist aber durchaus möglich, dass man diese Strecken zum Training der Crew beziehungsweise zur Vorbereitung auf den Betrieb ab Juni nutzt oder bereits heute mit einer hohen Nachfrage im Passagier- oder Frachtbereich rechnet. Die Flüge werden den Flugplan der Lufthansa aber idealerweise ergänzen und damit auf beiden Strecken jeweils eine dritte Buchungsoption bieten. Buchbar sind die Flüge mit Eurowings Discover vorerst bis Ende Mai.

Mit Biz-Class auf der Kurzstrecke

Sollten diese Flüge tatsächlich zu Ausbildungszwecken der Crews für die neue Fluggesellschaft genutzt werden, ist natürlich interessant, welches Produkt die Passagiere an Bord erwarten dürfen. Üblicherweise serviert Air Dolomiti in der Business Class ein kleines Menü, bestehend aus einer kalten Speise. Dazu können Passagiere aus dem kompletten Getränkesortiment wählen. Bei Eurowings dürfen sich Passagiere auf der Kurz- und Mittelstrecke lediglich einen Snack und ein Getränk aus dem Bordbistro WINGS Shop auswählen.

Eurowings A340 BIZ class

Dafür können sich Passagiere auf eine vollwertige Business Class freuen, ähnlich wie bei Lufthansa auf der Strecke zwischen Frankfurt und München. Auch wenn es sich hierbei um die gleiche Business Class der Lufthansa in einer 2-2-2-Konfiguration handelt, sind diese Sitze auf der europäischen Kurzstrecke ein echtes Upgrade. Die Sitze der Business Class bei Eurowings Discover lassen sich ebenfalls in eine komplett flache Position verwandeln. Darüber hinaus können Passagiere in den Genuss des Inflight-Entertainment-Systems (IFE) kommen, auch wenn der Flug leider sehr kurz ist.

Eurowings Best Kabine 2

Die Lufthansa setzt auf ihren Verbindungen nach Barcelona und Rom lediglich Flugzeuge vom Typ A319, A320 oder A321 ein. Alle Flugzeuge verfügen jedoch nur über eine standardmäßige Economy Class und die typische europäische Business Class mit den gleichen Sitzen aus der Economy Class, jedoch mit blockiertem Mittelsitz. Die Airbus A330-200 von Eurowings Discover verfügen hingegen ebenfalls über eine Premium Economy Class. Anders als auf den Flügen der Lufthansa mit dem A350 auf der innerdeutschen Verbindung, wo diese Sitzplätze gegen Aufpreis reserviert werden können, sind alle Sitzplätze in dieser Reiseklasse bei Eurowings Discover aktuell noch blockiert. Gut möglich also, dass diese Passagieren mit Status vorbehalten sind oder erst zum Check-in freigegeben werden.

Fazit zur neuen europäischen Kurzstrecke von Eurowings Discover

Viel Vorfreude spürt man bei den meisten Passagieren bisher nicht, wenn es um die neue Eurowings Discover geht. Dafür hält die Fluggesellschaft ein kleines Schmankerl für Vielflieger und Urlauber bereit – Eurowings Discover wird im April und Mai tägliche Verbindungen zwischen Frankfurt und Barcelona sowie Rom mit einem Airbus A330 bedienen. Die Gründe dafür sind aktuell nicht bekannt. Dafür bietet die Fluggesellschaft ein interessantes Upgrade für alle Passagiere, die einen Trip in die italienische oder spanische Metropole planen.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Diese Fluggesellschaft wurde gegründet allein um Tariflöhne zu umgehen.

    Kann den Kunden vielleicht maximal egal sein aber zum jubeln gibt’s da auch nicht viel.

  • ” Darüber hinaus können Passagiere in den Genuss des Inflight-Entertainment-Systems (IFE) kommen, auch wenn der Flug leider sehr kurz ist.”

    Das mag ich mal bezweifeln. Erfahrungsgemäß ist das IFE auf Europastrecken (z.B. bei LH, LX) deaktiviert. Warum sollte EW Disco das anders machen?

    • Hallo Chris, danke für den Hinweis. Ich bin selbst noch im vergangenen Jahr nach München mit EN geflogen und habe die Erfahrung gemacht, wusste dabei aber nicht, dass die Airline Unterschiede auf bestimmten Strecken macht. Dazu muss man aber sagen, dass die Düsseldorf-Verona- und Berlin-Verona-Strecke aktuell noch gar nicht geflogen wird, Kunden also den Unterschied noch nicht zu spüren bekommen. Berlin soll ab März aufgenommen werden, Düsseldorf soll bereits geflogen werden – dazu finde ich aber keine Flüge.

Alle Kommentare anzeigen (1)