Die Deutsche Bahn hat bei Siemens eine Bestellung über 43 weitere ICE 3 Neo aufgegeben. Diese sollen bis 2030 die Grundlage des neuen Deutschlandtaktes bilden.

Ganze weitere 43 ICE 3 Neo hat die Deutsche Bahn jüngst beim Hersteller Siemens bestellt. Damit stockt das Unternehmen seine gesamte Flotte an InterCityExpress-Zügen bis zum Ende des Jahrzehnts auf ganze 450 Züge auf, von denen dann insgesamt 73 auf die ICE 3 Neo-Reihe entfallen, wie fvw.de berichtet. Diese sollen vor allem als Grundlage für die für 2030 geplante Einführung des Deutschlandtakts dienen und Passagiere sollen von mehr Annehmlichkeiten an Bord der neuen Hochgeschwindigkeitszüge profitieren.

Gesamte ICE-Flotte wächst auf 450 Züge

Die Deutsche Bahn will ihre Flotte an InterCityExpress-Zügen (ICE) deutlich aufstocken. Wie der Bahn-Vorstandsvorsitzende Richard Lutz und Roland Busch von Siemens nebst Bundesverkehrsminister Volker Wissing nun bekannt gaben, hat der Bahnkonzern beim Hersteller Siemens eine große Order über einige neue ICEs in Auftrag gegeben. Der Auftrag dient demnach als Basis für den geplanten Deutschlandtakt. Insgesamt bestellte die Deutsche Bahn 43 zusätzliche Züge des ICE 3 Neo mit einem Gesamtwert von 1,5 Milliarden Euro. Damit wird der Bestand an ICE 3 Neo bei der Deutschen Bahn künftig auf 73 Exemplare wachsen. Im Juni des Jahres 2020 bestellte das Unternehmen bereits insgesamt 30 Stück dieser Züge.

Deutsche Bahn ICE 3 Neo
43 weitere ICE 3 Neo hat die Deutsche Bahn bei Siemens bestellt. | Bild: Deutsche Bahn AG

Die gesamte Flotte an InterCityExpress-Zügen würden mit Erhalt der jüngst bestellten Züge auf insgesamt 450 Züge ansteigen und das bis zum Ende des Jahrzehnts. Auf die angebotenen Sitzplätze würde dies einen Zuwachs von 32.000 Sitzplätzen bedeuten. Damit soll der für 2030 geplante Deutschlandtakt in die Tat umgesetzt werden.

Mehr Eisenbahn ist der Schlüssel für den Klimaschutz in Deutschland. Deshalb spricht alles für den Ausbau der klimafreundlichen Schiene und deshalb bleiben wir weiter auf Wachstums- und Investitionskurs. Mit dem neuen ICE schaffen wir nicht nur mehr Kapazität in unseren Zügen, sondern erhöhen auch Qualität und Komfort für unsere Fahrgäste.

Richard Lutz, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn

Der ICE 3 Neo ist dabei nicht der Nachfolger des ICE 4, sondern der bisherigen ICE 3-Reihe, wie auch der Name vermuten lässt. Während der ICE 4 auf eine Höchstgeschwindigkeit von 250 bis 265 Kilometer die Stunde kommt, schafft es die ICE 3-Reihe auf bis zu 320 Kilometer pro Stunde im kommerziellen Betrieb. Deshalb werden diese Züge denn auch vor allem auf den Hochgeschwindigkeitsstrecken in Deutschland eingesetzt.

Mehr Annehmlichkeiten im Neo

Der ICE 3 Neo bietet insgesamt 439 Sitzplätze und soll den Reisenden zudem einige weitere komfortable Neuerungen bieten. Dazu gehören beispielsweise Scheiben, die besonders durchlässig für Mobilfunksignale sind, um den Empfang so zu verbessern. Auch neu gestaltete Gepäckfächer sollen mehr Platz bieten. Abgerundet wird das Ganze mit einer von der Tageszeit abhängigen und abgestimmten Innenraumbeleuchtung. Jeder Sitzplatz in der 1. und 2. Klasse verfügt zudem über Steckdosen und Halterungen für Tablets. Weiter sollen auch Fahrräder in entsprechenden Abteilen in den Neos Platz finden und ein neuer Lift soll auch für Fahrgäste im Rollstuhl das Einsteigen leichter gestalten.

Fazit zur Bestellung weiterer ICE 3 Neo der Deutschen Bahn

Um den geplanten Deutschlandtakt, der 2030 eingeführt werden soll, realisieren zu können, hat die Deutsche Bahn noch 43 weitere der modernen ICE 3 Neo bei Siemens bestellt. Damit wächst nicht nur die Flotte der Neos auf dann 73 Exemplare, sondern auch die gesamte ICE-Flotte des Bahnkonzerns auf beachtliche 450 ICE-Züge. Die neusten Exemplare des InterCityExpress sollen auch den Fahrgästen mehr Annehmlichkeiten und Komfort bieten.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.