Es kommt wieder Schwung in die Luftfahrt. Immer mehr Airlines stellen ihre neuen Premium-Kabinen vor. Nun überrascht auch Delta Air Lines mit einer neuen First Class-Kabine für den Airbus A321neo, welcher heute in Hamburg erstmals übernommen wird.

Delta Air Lines gehört zu den größten Airlines weltweit. Was die Airline für mich persönlich vor allem ausmacht? Die einheitliche Flottengestaltung inklusive Kabine. Die Airline setzt auf diverse Standards, die Passagiere in allen Flugzeugen der Flotte erwarten dürfen. Nun führt die Airline aber einen neuen First Class-Sitz ein. Gänzlich bahnbrechend fällt diese Innovation zwar nicht aus, Delta ist aber vor allem bei der Entwicklung auf aktuelle Kundenwünsche eingegangen. Laut einer Pressemitteilung übernimmt die Airline heute den ersten Airbus A321neo in Hamburg!

Der neue Wettstreit in der Luft

Zwei Jahre kam der internationale Flugverkehr gefühlt zum Erliegen. Passagiere durften kaum noch Innovationen erleben – im Gegenteil: Services am Boden und in der Luft wurden eingestellt, das Corona-Virus dient mitunter bis heute als Entschuldigung dafür. Doch nach und nach scheinen die Airlines aus ihrem Tiefschlaf zu erwecken und lassen Passagiere dabei träumen. So auch Delta Air Lines, die etwas überraschend ihren neuen First Class-Sitz für Flüge innerhalb der USA vorgestellt hat.

Airbus A321neo

First Class in den USA ist dabei nicht gleich First Class wie weltweit bekannt. Aus historischen Gründen wird die Business Class auf Inlandsflügen First Class, also erste Klasse genannt, während die Economy Class auch als Coach oder zweite Klasse bekannt ist. Typischerweise unterscheiden sich diese Sitze jedoch drastisch von der Business Class in Europa mit einer wahren 2-2 Konfiguration sowie deutlich breiteren Sitzplätzen mit ebenfalls mehr Beinfreiheit.

We really wanted to focus on implementing privacy elements… from seat-to-seat to row-to-row privacy. This really was a product that was driven by our customers and their need for wanting their own space.

Ashley Garris, Manager Of Onboard Brand Experience bei Delta Air Lines
Delta Air Lines Airbus A321neo Triebwerk

Grund zur Vorfreude besteht nun mehr als je zuvor! Denn Delta Air Lines hat den ersten Airbus A321neo von Airbus in Finkenwerder übernommen und direkt in die USA gebracht. Mit lediglich einem Zwischenstopp in Bangor in Maine soll der Langstreckenflug in die Heimat der Fluggesellschaft – Atlanta – gelingen. Das Flugzeug soll inklusive neuer First Class-Kabine im Mai den offiziellen Liniendienst antreten. 25 weitere Modelle sollen noch allein in diesem Jahr folgen. Bis 2027 werden insgesamt 155 Airbus A321neo zur Flotte von Delta Air Lines gehören.

Klassischer Sitz im neuen Gewand?

Zwar kommt auch die neue First Class von Delta Air Lines in einer 2-2-Konfiguration daher, unterscheidet sich jedoch deutlich von bisherigen Sitzplätzen mit deutlich mehr Privatsphäre. So befinden sich neben den Kopfstützen kleine Flüge, die den Sichtbereich nach Außen, aber auch zu einem selbst etwas einschränken. Delta beschreibt dieses Gefühl als eigene kleine Blase, die für jeden Sitzplatz dadurch entsteht. Zusätzlich befindet sich zwischen jeden Sitz noch eine kleine Trennwand, die jedoch nicht individuell verstellbar sein soll.

Delta Air Lines A321neo First Class Sitz
Der neue Sitz in der First Class

Darüber hinaus sollen die neuen Sitze nicht an Komfort verliehen. Im modernen dunklen Blau von Delta Air Lines, wie auch bereits aus den Delta One Suites bekannt, kommen die Sitze mit einer Breite von knapp über 53 Zentimetern (21 Inches) daher. Die Bezüge sind auch Kunstleder und die Polsterung aus speziellem Memory Foam. Zudem atmet Zach Griff von TPG in den USA auf, als er die Rückenlehne des Sitzes verstellen kann. Zwar sieht der Sitzplatz so aus, als würde die Rückwand der Lehne nicht verstellbar sein, diese bewegt sich jedoch mit. Der Sitz rutscht dementsprechend nicht nach vorne, sollte man die Rückenlehne verstellen.

20 bahnbrechende First Class-Sitze

Außerdem soll der neue Sitz nicht auf typische Annehmlichkeiten wie verstellbare Kopfstützen verzichten. Dafür entfallen jedoch die klassischen Fußstützen, die jedoch durch eine Verlängerung auf Beinhöhe ersetzt wird. Sollte die Rückenlehne verstellt werden, fährt diese automatisch mit aus. Einziger Nachteil laut TPG: Der Fußraum ist deutlich enger als zuvor, da sich hier ebenfalls typischerweise die Elektronik für das Inflight Entertainment System (IFE) befindet. Darüber hinaus weist der Sitz aber klassische Merkmale mit leichten Verbesserungen vor. Ein Tisch lässt sich aus der Armlehne heraus ausklappen, soll aber größer sein als üblich.

Delta First Class Sitz
Zum Vergleich: Die alten Sitze der First Class

Auf diesen Tischen wird bereits wieder eine warme Mahlzeit in der First Class der USA serviert. Zudem bringt die Airline auch auf internationalen Flügen in der Premium-Kabine wieder den vollen Bordservice zurück. Neben dem Essen können sich Passagiere aber auch mit dem neueste IFE der Airline die Zeit vertreiben oder am Sitzplatz arbeiten. Steckdosen und USB-Ports – jedoch ohne USB-C – befinden sich standardmäßig an jedem Sitzplatz. Internetzugang wird es auch in diesen Flugzeugen weiterhin geben. Ganz drahtlos kommt die neue First Class-Kabine jedoch nicht aus. Kopfhörer müssen weiterhin per Kabel mit dem IFE-Screen verbunden werden.

Fazit zum neuen First Class-Sitz von Delta Air Lines

Delta Air Lines stellt ihren neuen First Class-Sitz für Inlandsflüge in den USA vor. Dieser soll erstmals im neuen Airbus A321neo verbaut sein und Passagieren neben Komfort vor allem mehr Privatsphäre bieten. Das erste Exemplar übernimmt die Airline am heutigen Mittwoch in Finkenwerder bei Airbus. Bei der Entwicklung des Sitzes ist die Airline vor allem auf viele aktuelle Kundenwünsche eingegangen. Der Sitz ist definitiv eine erhebliche Verbesserung, vor allem in puncto Design. Gänzlich neue Sphären bedient der US Major Carrier damit aber wohl nicht. Ein endgültiges Urteil können wir uns aber wohl erst erlauben, sobald auch wir den neuen Sitz im Einsatz testen durften. Ab Mai ist der erste Airbus A321neo mit neuer First Class für Delta Air Lines im Einsatz.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)