Nach langem Warten gibt es nun endlich wieder einen Eröffnungstermin für den Flughafen BER. Am 30. Oktober 2020 soll der Flughafen mit knapp neun Jahren Verspätung eröffnen – acht Tage später soll dann auch im Berlin-Tegel Schluss sein.

Der 31. Oktober ist ein besonderer Tag, wenn es um die Eröffnung des BER geht. Ursprünglich sollte der Flughafen am 31. Oktober 2011 eröffnen – vor mehr als acht Jahren. Flughafen-Chef Lutke Daldrup wird das Datum entsprechend nicht umsonst gewählt werden, denn die BER-Eröffnung soll mit neun Jahren Verspätung nun endlich klappen. Manche Beobachter halten diesen Plan allerdings für ambitioniert.

Hauptstadtflughafen kostet 35 Millionen Euro im Monat

Dass man sich für das symbolträchtige Datum im kommenden Jahr entschieden hat, dürfte mehrere Gründe haben. Zum einen scheint es mittlerweile tatsächlich relevante Fortschritte in den meisten Bereichen zu geben, zum anderen macht die Politik noch mehr Druck: Die Verzögerungen bei der Eröffnung des Flughafens kosten nach Schätzungen aktuell etwa 35 Millionen Euro im Monat – ohne, dass auch nur ein einziges Flugzeug abhebt. Dies ist nicht nur insofern problematisch, dass die Verluste kaum länger tragbar sind, sondern auch weil es bereits Ausbaupläne für den Flughafen gibt.

Flughafen BER

Im Herbst 2020 soll der nächste Schritt des Ausbau angegangen werden, damit der Airport mittelfristig eine vernünftige Kapazität für die Stadt aufweisen kann. Doch damit es hierfür Finanzierungszusagen von der Stadt Berlin und dem Land Brandenburg gibt, muss zuerst ein Flugzeug am Flughafen Willy Brandt abheben. Dieses Geld, man spricht von knapp einer halben Milliarde Euro für den weiteren Ausbau, setzt zudem eine positive Entwicklung bei den Fluggastzahlen ab Berlin voraus. Diese Vision hängt stark an den in Berlin stark vertrennen Billgfliegern. Ob diese allerdings genau hier wachsen wollen, bleibt abzuwarten. Bislang ist das Berlin-Abenteuer von EasyJet ein Verlustbringer.

Flughafen Tegel soll im Gegenzug am 8. November 2020 schließen

Die Planungen für die Eröffnung im Oktober 2020 sind allerdings konkreter als nur ein einzelnes Datum. Vielmehr ist auch schon ein Umzugsplan ausgearbeitet worden. Dieser ist zwar nicht im Detail veröffentlicht worden, allerdings steht fest, dass der Flughafen Tegel im Gegenzug am 8. November und damit acht Tage nach der Eröffnung des BER, schließen soll. Der Umzug von diesem Airport zum neuen Flughafen soll innerhalb von acht Tagen stattfinden, während der Flugbetrieb währenddessen weiter läuft. Zuerst soll EasyJet an den neuen Airport umziehen, die Lufthansa soll gemeinsam mit ihren Töchtern Eurowings, Swiss, Austrian Airlines und Brussels Airlines kurz darauf folgen.

Flughafen Berlin-Tegel

Während alle Fluggesellschaften aus Tegel zum Willy Brandt Flughafen umziehen sollen, gilt das vorerst nicht für Berlin-Schönefeld. Während voraussichtlich alle EasyJet-Flüge zukünftig ab dem BER gehen, sollen einige Günstigairlines wie Ryanair oder WizzAir vorerst am alten Terminal von Schönefeld, das direkt neben dem neuen Flughafen liegt, verbleiben. Diese Airlines sollen erst dann umziehen, wenn die Erweiterung des BER fertiggestellt ist. Das allerdings dürfte noch einige Jahre dauern, sodass der Flughafen Schönefeld zumindest als Teil des BER weiterhin erhalten bleiben wird.

Fazit zum Eröffnungstermin für den Flughafen BER

Natürlich ist ein Eröffnungstermin am BER nie ein Zeichen dafür, dass es an diesem Datum auch wirklich sicher losgeht. Doch man darf berechtigterweise annehmen, dass es dieses Mal tatsächlich klappen könnte. Der finanzielle Druck, die zuletzt positiven Zeichen und der klare Fahrplan machen durchaus Hoffnung, dass es ab dem nächsten Jahr tatsächlich einen neuen Hauptstadtflughafen geben könnte. Schon einige Wochen im Voraus soll der Betrieb mit Komparsen getestet werden – man kann also bereits gespannt sein, wann es weitere Informationen zum genauen Fahrplan für den Airport gibt!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.