Ab dem 19. April 2021 werden quarantänefreie Flüge zwischen Australien und Neuseeland angeboten. Die bereits geplante Reiseblase in beide Richtungen wird also erneut wieder aufgenommen.

Bereits seit Dezember des letzten Jahres kursiert die Nachricht, Neuseeland und Australien werden einen Reisekorridor starten. Die Intention dahinter ist die quarantänefreie Einreise innerhalb der beiden Nachbarländer. Bislang besteht lediglich eine one-way-travel bubble, die es den Neuseeländern ermöglicht, ohne Quarantäne nach Australien einzureisen. Andersherum funktioniert die Regelung nicht – und genau das soll sich jetzt im April ändern, wie Executive Traveller berichtet.

Ausweitung auf eine Two-Way-Reiseblase

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern bestätigt die quarantänefreie Reiseblase zwischen Australien und Neuseeland und hebt die bisher existierende one-way-travel bubble auf. Die Regelung tritt am 19. April in Kraft, sodass Neuseeländer infolgedessen nicht nur ausreisen, sondern sogar australische Gäste im Heimatland begrüßen dürfen.

Auckland, Newzealand

Neuseeland und Australien haben die Pandemie weitestgehend eingedämmt und die Lage unter Kontrolle, weshalb die Gefahr einer Übertragung des Coronavirus von Australien nach Neuseeland als gering eingestuft wird. Die daraus resultierende Reisefreiheit schaffe laut Ardern ein neues Kapitel.

Die Flughäfen, die an der neuen Reiseblase teilnehmen, differenzieren die Einreisenden in zwei Zonen. Die rote Zone ist für Ankünfte außerhalb der Bubble, während die grüne Zone lediglich für Einreisende aus den beiden teilnehmenden Ländern gedacht ist. Passagiere aus der grünen Zone sind von der Test- sowie Quarantänepflicht befreit und müssen sich nur noch stichprobenartig einer Temperaturmessung bei Ankunft in Neuseeland unterziehen. Die Maskenpflicht während der gesamten Reise bleibt jedoch bestehen und den Fluggästen wird empfohlen, eine App herunterzuladen, die zur Nachverfolgung von COVID-19 in Neuseeland dient.

Travel And Corona 2

Falls es trotz der Maßnahmen zu einer Corona-Infektion kommen sollte, wird der Ernst der Lage in drei Kategorien unterteilt. Dazu zählen “continue”, “pause” or “suspend”. Je nach Ursprung und Rückverfolgung der Neuinfektion, wird dann mit einer Unterbrechung der Two-Way-Reiseblase gehandelt, um eine erneute Ausbreitung zu verhindern.

Air New Zealand stockt Flugplan drastisch auf

Ersichtlich wird die Lockerung der Einreisebestimmung insbesondere mit Blick auf den ausgebauten Flugplan der neuseeländischen Fluggesellschaft Air New Zealand. Derzeit werden wöchentlich lediglich vier Flüge von Sydney nach Auckland durchgeführt. Ab dem 19. April werden laut Flugplan dann insgesamt 23 Verbindungen angeboten. Es wird vier Direktflüge wöchentlich zwischen Auckland und Perth mit der Boeing 787 geben. Auch von Wellington und Christchurch starten Flieger Richtung Sydney. Einen Tag später, am 20. April, werden Passagiere auch von Queenstown nach Sydney transportiert.

Air New Zealand

Neben den aufgestockten Flügen, plant Air New Zealand außerdem die Wiedereröffnung der Lounges an den Flughäfen. Auch Qantas, American Express und Plaza Premium hegen derartige Pläne schon seit Dezember des letzten Jahres.

We’ll reopen our international lounges as soon as there’s enough commercial demand, particularly at Sydney and Melbourne, if they’re the likely Australian ports for travel bubbles.

Stephanie Tully, Qantas Chief Customer Officer

Die australische Airline Qantas Airways tut es der neuseeländischen Konkurrenz gleich und stockt ebenso das Flugangebot zwischen den Ländern weiter auf. Virgin Australia hingegen plant, Neuseeland als Destination erst im September wieder aufzunehmen. Die Expansion im Inland Australiens stehe zunächst im Vordergrund.

Doch nicht nur für den Luftverkehr, sondern auch für jegliche regionale Tourismusbetriebe bedeutet die Reiseblase eine Besserung der momentanen Lage. Chris Roberts, der Vorsitzende der neuseeländischen Reisebranche, betont, dass Tourismusunternehmen nun Buchungen mit Zuversicht entgegennehmen können.

Fazit zur Reiseblase in beide Richtungen

Die quarantänefreie Reiseblase zwischen Neuseeland und Australien in beide Richtungen steht schon seit einigen Monaten im Raum. Umso erfreulicher kommt nun die Meldung, dass sie in rund zwei Wochen realisiert wird. Für die Neuseeländer, die schon ausreisen durften, jedoch keine Gäste in ihrem Heimatland Willkommen heißen durften, bedeutet diese neue Regelung ein Stückchen mehr Freiheit. Auch die Australier gelangen Autonomie zurück und die Lockerungen der Einreisebeschränkungen lassen den Alltag und das Reisen zunehmend normaler, wie zu Zeiten vor der Pandemie, erscheinen.

Ob Neuseeland nun wie geplant im nächsten Schritt die Grenzen zu weiteren Nachbarländern öffnen wird, bleibt abzuwarten. Was meint Ihr?

Autor

Emily reist schon seit sie denken kann und ist fasziniert von der Luftfahrt. Den Traum, Flugbegleiterin zu werden, hat sie erst einmal hinten angestellt und studiert derzeit Internationales Tourismusmanagement an der Nordseeküste. Sie freut sich darauf, Euch auf ihrem Weg mitzunehmen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.