Es bleibt spannend um den norwegischen Billigflieger Norwegian. Vor einigen Wochen hatten wir bereits berichtet, dass British Airways eine Übernahme von Norwegian in Betracht gezogen hatte und sogar ein offizielles Gebot abgegeben hatte. Nun scheint es einen weiteren Interessenten zu geben.

Die Übernahme durch den British Airways Mutterkonzern IAG wurde bei zwei Versuchen bisher abgelehnt, was nun wohl auch die Lufthansa zum Interesse bewegt hat. Der Lufthansa CEO Carsten Spohr äußerte sich in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung über eine mögliche Übernahme von Norwegian durch die Lufthansa.

Lufthansa “in Kontakt mit Norwegian”

Die Gerüchte für eine Übernahme von Norwegian durch Lufthansa stehen allerdings auf eher wackligen Füßen. Carsten Spohr ließ in einem Interview verlauten, dass man sich in Europa in einer Phase starker Konsolidierung befinde, die auch zukünftig noch fortfahren würde. Daher sei man auch mit Norwegian in Gesprächen. Diese Aussage kann man zwar als Grundlage nehmen, dass die Lufthansa Interesse an einer potenziellen Übernahme hat, sonderlich konkret ist das aber nicht. Allerdings scheint Norwegian damit im Kampf um eine Übernahme in der Mitte zu stehen, sodass es sehr wahrscheinlich ist, dass diese früher oder später passieren wird. Die Frage ist dann nur noch, von wem und für wie viel. Beide großen Airline-Konglomerate, die Lufthansa und IAG haben Low-Cost Divisionen in Ihrem Portfolio, mit denen auf die wachsende Konkurrenz von Norwegian, Ryanair und Easyjet reagiert werden soll. Einen der größten Konkurrenten einfach wegkaufen zu können, scheint da eine interessante Option.

Eurowings Airbus A320 Flugzeug Flotte
Im Lufthansa Konzern ist Eurowings der Billigflieger

Dennoch ist die Taktik der Lufthansa nicht ganz klar. IAG will Norwegian definitiv übernehmen, das haben mehrere konkrete Versuche gezeigt. Da die Lufthansa eher zurückhaltend vorgeht, könnte man auch eine andere Taktik hinter der Aussage vermuten. Wenn sich bei Gesprächen um eine Übernahme zwischen Norwegian und IAG plötzlich die Lufthansa als zweiter großer Interessent präsentiert, verändert das natürlich den Preis, den Norwegian bei einer Übernahme verlangt. Man könnte also vermuten, dass die Lufthansa versucht die Übernahme für IAG teurer zu machen.

Norwegian seit Jahren in der Verlustzone

Dazu passt auch die finanzielle Situation des norwegischen Billigfliegers. Diese ist nämlich schon seit Jahren eher angespannt. Zwar wächst die Airline immer weiter und expandiert in neue Märkte und sogar Weltregionen, unter dem Strich steht bei den Norwegern aber weiterhin ein dickes Minus. In den letzten Monaten wurden sogar stimmen laut, die vermuteten, dass der Airline bald die Mittel ausgehen würden. Das verstärkt den Druck für eine Übernahme natürlich, wenngleich sich Norwegian gegen diese bislang stark gewehrt hat.

Fazit zur möglichen Übernahme von Norwegian durch die Lufthansa

Ingesamt scheint die Norwegian Übernahme durch Lufthansa aktuell kein realistisches Szenario zu sein. Die Anzeichen sind gering und stützen sich auf eine Aussage des Lufthansa CEO. Bis ein offizielles Gebot abgegeben wurde oder sich Norwegian zu den Gesprächen mit der deutschen Airline äußert scheint es sogar möglich, dass die Lufthansa nur versucht den Übernahmepreis für IAG zu treiben.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!