News

Eurowings soll 2017 auch in München abheben

Eurowings

Seit einigen Monaten gibt es Gerüchte, dass die Lufthansa-Billigtochter Eurowings auch in München starten könnte. Diese Vermutung hat sich nun endgültig bestätigt, denn der für Eurowings zuständige Lufthansa-Vorstand hat bekanntgegeben, dass ein Start von Eurowings in München bereits 2017 erfolgen könnte!

Eurowings wurde einst aus München verbannt. Unter dem Namen Germanwings fliegt die Airline zwar weiterhin zwischen München und Dortmund, alle anderen Verbindungen wurden aber entweder gestrichen oder von der Konzernmutter übernommen. Nächstes Jahr könnte es allerdings einen Schwenk in die andere Richtung geben. Karl Garandt, zuständiger Konzernvorstand für Eurowings bei der Lufthansa, gab gegenüber der WirtschaftsWoche preis: “Wir reden intern darüber”. Er sagte weiter “Für 2017 ist das eine Option.” Derzeit, so Garnadt, fehle es noch an Flugzeugen, “aber das ist im nächsten Jahr anders.”

Eurowings muss sich in München auf Konkurrenz gefasst machen

Dass die Lufthansa sich entschieden hat, Eurowings auch in München zu starten lassen, liegt allen voran an der Konkurrenz. Während beispielsweise EasyJet schon länger in München aktiv ist, scheint sich nun auch der große Konkurrent Ryanair, bislang nur am Flughafen Memmingen mehr als 100 Kilometer westlich von München aktiv, am richtigen Flughafen der Stadt breit machen zu wollen.

Transavia Boeing 737

Transavia bietet ab München zahlreiche günstige Verbindungen an

Die Billigtochter von Air France, Transavia, hat bereits ein umfangreiches Streckennetz ab München aufgebaut und macht der Lufthansa besonders auf Urlaubsstrecken Konkurrenz. Um hier bestehen zu können, will die Lufthansa selbst mit ihrer Billigplattform angreifen. Interessant bleibt allerdings die Frage, welche Strecken die Lufthansa an ihre Tochter abgeben könnte und wie die Auswirkungen auf Umsteigeverbindungen aussehen würden.

Eurowings freut sich über gute Ergebnisse

Ein weiterer interessanter Teil im Artikel der WirtschaftsWoche sind die Gespräche über die bisherigen Ergebnisse der Günstigplattform Eurowings. So sgat Garnardt unter anderem: “Der Gewinn ist, besonders auf der Langstrecke, deutlich höher, als wir vorhergesagt haben. Auf vielen Flügen liegt der Durchschnittspreis sogar über dem der Urlaubsstrecken der Lufthansa”. Trotz vielen Problemen wie dem Absturz eines Flugzeuges vor einigen Monaten, akutem Personalmangel und starken Verspätungen nach Aufnahme der Langstreckenverbindungen im letzten Jahr, scheint Eurowings bislang ein Erfolgsmodell zu sein. Ob sich dieser Trend allerdings auch am Flughafen München bestätigen wird, bleibt derweil noch abzuwarten.

Quelle: WirtschaftsWoche / wiwo.de

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kategorien: News

Tags: ,

Kommentar verfassen