Singapur plant die langsame Öffnung für ausländische und geimpfte Reisende. Den Anfang sollen im September zunächst die Geschäftsreisenden machen. Singapore Airlines reagiert nun mit einem entsprechenden Flugangebot – nur für Geimpfte.

Auch Singapur war aufgrund der Coronavirus-Pandemie lange Zeit komplett geschlossen. Nun plant der kleine Insel- und Stadtstaat jedoch wieder seine langsame Öffnung für ausländische Besucher – auch aus Deutschland. Diese müssen dabei geimpft sein und die Herkunftsländer gewisse Faktoren erfüllen, damit Reisen aus diesen nach Singapur möglich werden, wie LoyaltyLobby berichtet. Und wie fvw.de berichtet, bietet Singapore Airlines passenderweise nun Flüge nur für geimpfte Reisende ab Frankfurt und München an.

Geschäftsreisende sollen den Anfang machen

Gute Nachrichten für alle deutschen Reisenden, die es nach Singapur zieht: Der Stadtstaat plant sich ab September für geimpfte Reisende zu öffnen – auch aus Deutschland. Damit würde sich Singapur langsam von den strengen Reisebeschränkungen verabschieden. Zunächst sollen geimpfte Geschäftsreisende aus Ländern wie Deutschland, Kanada und Südkorea nach Singapur reisen können. Später sollen dann auch wieder touristische Einreisen (auch hier einer Impfung vorausgesetzt) möglich sein. Zumindest werden nach der Öffnung für Business-Reisende passende Maßnahmen für die touristische Öffnung auserkoren, für die demnach noch kein Zeitpunkt feststeht.

Singapur möchte ab September die ersten ausländischen Reisenden willkommen heißen.

Das Pilotprogramm sieht laut Medien „kontrollierte Reiserouten“ vor, sodass die vorsichtige Wiederöffnung für internationale Reisen gewährleistet ist, mit ständigem Blick auf die Infiziertenzahlen und die Virusvarianten der einzelnen Länder. So soll sich Singapur derzeit denn auch in Gesprächen mit Deutschland, Kanada, Südkorea als auch Australien befinden, um ein solches Arrangement schaffen zu können, auch mit Blick auf Freizeitreisen. Dabei spielen laut Singapurs Wirtschaftsminister Gan Kim Yong auch Faktoren wie die Infektionszahlen, der Impffortschritt, sowie die Eindämmungsmaßnahmen und -möglichkeiten jener Länder eine wichtige Rolle.

In the pilot, we are likely to focus more on business travel, but beyond business travel, we are also looking at the possibility of leisure travel, particularly to those safer countries, those with a lower infection rate. We will need to pilot-run some of this with an organized itinerary, probably with organized tour groups, to be able to find ways to bubble-wrap them for the journey and with specific designated places that they can visit.

Gan Kim Yong, Singapurs Wirtschaftsminister

Immer mehr Länder lassen besonders geimpfte Reisende wieder einreisen. Teilweise mit strikten Regeln, wie etwa in Thailand mit der Phuket Sandbox der Fall, oder komplett ohne Einschränkungen, insofern eine Impfung nachgewiesen werden kann. Mit Singapur folgt nun ein weiteres beliebtes Reiseziel, dass auch geimpfte Reisende aus Deutschland wieder ins Land lassen will, wenn auch zunächst nur Geschäftsreisende. Aber kurz darauf könnten auch touristische Besucher wieder willkommen heißen.

Singapore Airlines mit „VLT-Flügen“ nur für Geimpfte

Singapore Airlines reagiert auf die Öffnung Singapurs in Richtung Deutschland und bietet ab dem 7. September Direktflüge zwischen dem Stadtstaat und Frankfurt an. Dreimal die Woche, jeden Dienstag, Freitag und Sonntag, geht es unter der Flugnummer SQ325 von der Mainmetropole nach Singapur. Dieser Abendflug wir dabei als sogenannter „VTL-Flug“ durchgeführt, wobei VTL für „Vaccinated Travel Lane“ steht. Der Vorteil: Reisende dieser Flüge können somit die Quarantäneregelungen Singapurs umgehen. Entsprechend dürfen ausschließlich geimpfte Reisende an Bord der durchführenden Flugzeuge.

Singapore Airlines startet mit einem passendem Angebot ab Deutschland.

Unter der Flugnummer SQ25 bietet die Airline jedoch auch weiterhin einen Nicht-VTL-Flug ab Frankfurt an, der täglich angeboten wird. Ab München wird ab dem 8. September Flug SQ331 zum VTL-Flug umfunktioniert, der jeweils montags und mittwochs startet. Die Anforderungen, die für einen VLT-Flug berechtigen, sind folgende:

  • Nachweis einer vollständigen Impfung gegen COVID-19
  • Reisende müssen sich mindestens 21 Tage in Deutschland aufgehalten haben
  • Vor Abflug: Negatives PCR-Testergebnis, nicht älter als 48 Stunden
  • Nach Ankunft: Weiterer PCR-Test am Flughafen Singapur-Changi

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite von Singapore Airlines, wo auch darauf hingewiesen wird, dass alle Reisenden, die nicht Bürger Singapurs sind, einen „Vaccinated Travel Pass“ (kurz: VTP) beantragen müssen. Der Erhalt des VTP kann dabei zwischen sieben und 30 Tage dauern. Möglich ist das ab dem 1. September. Alle Reisenden, die die Anforderungen der VLT-Flüge nicht erfüllen, sowie Umsteigepassagiere, können ihre Flugverbindung auf einen Nicht-VLT-Flug umbuchen. Für jene Reisende gelten dann jedoch auch wieder etwa die Quarantäneregelungen Singapurs.

Fazit zur geplanten Öffnung Singapurs

Singapur plant die langsame Öffnung für internationale Reisende. Dabei ist eine Impfung gegen das Coronavirus Pflicht. Und so können sich auch deutsche Reisende wieder auf den Inselstaat freuen. Zunächst sollen so Geschäftsreisende ins Land gelassen werden. Darauf könnten dann auch wieder touristische Einreisen erlaubt werden, insofern die Länder, von denen aus eine Einreise möglich werden soll, gewisse Faktoren erfüllen. So oder so handelt es sich aber um gute Nachrichten. Auch das Angebot der VLT-Flüge von Singapore Airlines, dürften Reisen nach Singapur nochmal sicherer und entspannter gestalten.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.