In den letzten Monaten gab es immer wieder besonders günstige Flüge von Europa nach Adelaide. Doch wirklich bekannt als touristisches Highlight ist Adelaide nicht. In diesem Guide will ich Euch deshalb vorstellen, was man in Adelaide gesehen haben sollte. Die Stadt bietet nämlich deutlich mehr als viele denken!

Alle weiteren Teile meines Tripreports zu Australien & Neuseeland sowie alle Erklärungen zur Route der Buchung findet Ihr in diesem Post!

Im Gegensatz zu Melbourne, ist Adelaide nicht unbedingt dafür bekannt, eine besonders interessante Stadt zu sein. Im ersten Moment bestätigt sich dieser Eindruck, denn mit der Innenstadt (dem sogenannten Central Business District) ist man nach spätestens einem Tag durch. Auch die Außenbezirke der Stadt bieten nicht besonders viel. Wer sich aber 30 bis 60 Minuten in einen Zug oder ein Taxi setzt, kann einige beeindruckende Orte entdecken!

Adelaide entdecken – die Innenstadt

Wenn man schon mal in Adelaide ist, sollte man auf jeden Fall auch die Innenstadt erkunden. Im CBD findet man nicht sonderlich viele historische Gebäude, ein paar Highlights gibt es aber dennoch. Besonders empfehlenswert ist ein Spaziergang am Fluss (“Karrawirra Parri”), von dem aus man nicht nur ein schönes Panorama genießen kann, sondern auch die meisten interessanten Gebäude sieht.

Adelaide State Library
State Library
Adelaide Universität
Universität
Adelaide Art Gallery of South Australia
Art Gallery of South Australia
Adelaide Casino
Casino
Adelaide Convention Center
Convention Center

Das Stadion auf der einen Seite, das Casino, das Convention Center und verschiedene Kunstgallerieren auf der anderen Seite. Folgt man dem Fluss gelangt man auch zur Universität, die aus einigen schönen historischen Gebäuden besteht. Empfehlenswert ist hier auch ein kleiner Spaziergang entlang der sogenannten “North Terrace”, an der einige Monumente und interessante Gebäude liegen. Im direkten Zentrum von Adelaide würde ich Euch zudem empfehlen, den Markt zu besuchen und die beeindruckende Kathedrale zu bewundern.

Adelaide genießen – die Parks

Falls Ihr Euch fragt, was man in Adelaide sonst den ganzen Tag macht, ist die Antwort vielleicht einfacher als man denkt: Die Natur erleben. Adelaide hat nicht nur einen wunderbaren Park um den Karrawirra Parri herum, sondern auch einen empfehlenswerten Botanischen Garten sowie einen “grünen Gürtel” rund um die Innenstadt herum.

Botanischer Garten Adelaide
Botanischer Garten
Botanischer Garten Adelaide
Botanischer Garten

Wer sich für Botanik interessiert oder einfach nur entspannen will, kann so einige Stunden verbringen!

Adelaide erleben – die Ausflüge

Die wirklichen Highlights Adelaides liegen meiner Meinung nach aber außerhalb des Stadtzentrums. Als Touristenattraktion bekannt ist “Glenelg”, der Stadtteil am Meer. Mit der Straßenbahn erreicht man diesen in etwa 30 Minuten. Persönlich war ich aber nicht gerade begeistert und empfand Glenelg als eher langweilig. Wesentlich spannender ist ein Ausflug mit dem Regionalzug zum Hallet Cove Conservation Park (etwa eine Stunde Fahrzeit), der nicht nur eine wundervolle Natur bietet, sondern auch geniale Strände bietet.

Adelaide Hallet Cove Park
Hallet Cove Park
Adelaide Hallet Cove Park
Hallet Cove Park
Adelaide Hallet Cove Park
Hallet Cove Park
Gleland Park Adelaide
Gleland Park
Gleland Park Adelaide
Gleland Park

Wenn Ihr dann noch mehr Zeit habt, solltet Ihr einen der Naturparks um die Stadt herum besuchen. Ich habe mich in Adelaide für den Gleland Park entschieden. Dort kann man Koalas, Kängurus und viele andere Tiere beobachten, streicheln und füttern. Man erreicht den Park entweder per Taxi oder Uber (30 Minuten) oder per Bus (etwa eine Stunde).

Adelaide kompakt – Fazit

Adelaide ist ohne Zweifel nicht mit Melbourne oder Sydney zu vergleichen. Die Stadt bietet dennoch eine Menge, wenn man sich nicht auf das Zentrum fokussiert. Die Parks in der Stadt selbst sind schon schön, aber die wahren Highlights sind Orte wie der Hallet Cove Conservation Park. Für Naturfans ist Adelaide deshalb meiner Meinung nach ein sehr interessantes Ziel. Solltet Ihr derzeit Eure Australienreise planen, empfehle ich auf jeden Fall zwei bis drei Tage für Adelaide und Umgebung zu reservieren. Es lohnt sich!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!