Die italienische Staatscarrier macht zwar seit langem nicht mit sehr positiven Nachrichten aufmerksam, aber das Vielfliegerprogramm Alitalia MilleMiglia erfreut sich nach wie vor relativ großer Beliebtheit, denn es ist das einzige europäische Programm der Skyteam-Allianz neben Air France / KLM Flying Blue. Das Programm lockt mit distanzbasierter Meilengutschrift und recht einfach zu erreichendem Elitestatus. Die weiteren Details könnt Ihr auf dieser Seite lesen!

Die Teilnahme an Alitalia MilleMiglia ist kostenlos, Ihr könnt Euch registrieren und sofort mit dem Sammeln beginnen. Zur Zeit gibt es sogar 2.000 Meilen als Anmeldebonus! Für Personen mit einem Alter von 14 bis 25 Jahren gibt es MilleMiglia Young, wo Ihr zusätzlich einige weitere Vorteile erhalten könnt.

Meilen sammeln bei Alitalia MilleMiglia

Mit Eingabe Eurer  Vielfliegernummer sammelt Ihr automatisch Meilen bei allen Airlinepartnern, die Anzahl der Partner am Boden ist allerdings nicht berauschend. Das ist aber kein Problem, denn das Fliegen ist aber durch die hohen Gutschriften sehr lukrativ.

Alitalia Meilen mit Flügen sammeln

Die Gutschrift bei Flügen mit Alitalia ist besonders in den höheren Buchungsklassen sehr interessant, in der Business Class könnt Ihr sogar bis zu 450 Prozent der Flugdistanz bekommen, mit einem Vielfliegerstatus sogar noch mehr! Es gibt insgesamt drei Tabellen, die erste davon kommt bei Inlandsflügen zum Einsatz.

Alitalia Meilen sammeln Inlandsflüge

Hier erhaltet Ihr unabhängig von der Flugdistanz eine gewisse Anzahl an Meilen, die von Buchungsklasse und Tickettyp (Light / Classic) abhängt.

Die zweite Tabelle gilt für internationale Kurz- bis Mittelstreckenflüge, bei denen Kurzstreckenmaschinen mit einer Business Class zum Einsatz kommen (A320/321 o.ä.).

Alitalia Meilen sammeln Mittelstrecke

Bis 1.000 Meilen Flugdistanz wird wieder ein fixer Wert gutgeschrieben, ansonsten gibt es einen Prozentwert, der von 37,5 bis 375 Prozent reicht. Interessant ist hier die Meilengutschrift in flexibler Economy, hier gibt es schon 225 Prozent, wo es bei vielen anderen Airlines nur 100 Prozent gibt. Die Business mit 375 Prozent ist auch sehr attraktiv, solche Werte gibt es ansonsten vielleicht nur beim Vielfliegerprogramm von Alaska Airlines.

Alitalia Business Class Airbus A320 Cabin
Auch mit günstigen Tickets ist die Meilenausbeute bei Flügen mit Alitalia ordentlich

Die dritte und letzte Tabelle findet bei Langstreckenflügen Anwendung, und die Werte sind nochmal ansprechender als bei der Mittelstrecke.

Alitalia Meilen sammeln Langstrecke

Auch wenn es in der günstigsten Economy-Klasse nur dieselbe Gutschrift von 37,5 Prozent gibt, ist der Wert in der Business Class mit 450 Prozent schon fast sensationell! Selbst in der Premium Economy gibt es 225 bis 300 Prozent, was es sonst nirgendwo anders gibt. In der Economy gibt es meistens 75 Prozent, die 37,5 Prozent gibt es nur bei sehr stark reduzierten Promo-Tarifen.

Alitalia Business Class Airbus A330 Seat
In der Alitalia Business Class ist die Meilenvergabe sehr großzügig

Bei Flügen mit anderen Skyteam-Airlines sieht es nicht so gut aus, hier sind die individuellen Unterschiede aber auch recht groß. In der Economy Class gibt es aber in jedem Fall mindestens 50 Prozent bei günstigeren Tickets und maximal 100 Prozent bei einem voll flexiblen Ticket. Allerdings geben die stark rabattierten Tickets wie zum Beispiel von Sales oftmals gar keine Meilen, wie die Buchungsklasse X bei Air France. In der Business Class könnt Ihr mit 125 bis 200 Prozent rechnen. In der First gibt es meist gleich viel oder nur etwas mehr Meilen als in der Business Class.

Alitalia Meilen mit anderen Partnern sammeln

Im Duty Free-Shop, den es auf Mittel- und Langstreckenflügen gibt, könnt Ihr unter Angabe Eurer Vielfliegernummer für jeden ausgegebenen Euro drei Meilen bekommen. Nicht viel, aber ein netter Bonus, wenn Ihr dort etwas kauft. Ansonsten gibt es das übliche Sortiment an Autovermietungen und Hotelketten, wo Ihr Meilen für jede Automiete bzw. Hotelübernachtung erhaltet.

Ein weiterer erwähnenswerter Partner ist American Express, denn man kann seine Membership Rewards Punkte im Verhältnis fünf zu vier transferieren und so für Prämienflüge nutzen! Auch Payback ist ein Partner, hier ist das Wechselrate mit zwei zu eins jedoch deutlich schlechter und nicht sehr empfehlenswert.

Eine Liste aller Partner gibt es hier.

Meilen einlösen bei Alitalia MilleMiglia

Ihr könnt Eure Meilen nur für Freiflüge mit einer Skyteam-Airline oder Extra-Leistungen bei Flügen mit Alitalia nutzen, oder aber auch zu anderen Loyalitätsprogrammen von Partnern umwandeln. Diese Methode empfehlen wir aber aufgrund des niedrigen Gegenwerts eher nicht. Zu den Prämienflügen ist zu erwähnen, dass man bei MilleMiglia keine Tickets in der First Class buchen kann. Das liegt aber eher an der Allianz, bei Skyteam ist es grundsätzlich fast unmöglich, ohne Weiteres einen Freiflug in der höchsten Reiseklasse zu bekommen.

Meilen für Flüge und Upgrades nutzen

Wie auch bei anderen Airlines üblich gibt es zwei Awardcharts: Einen für Flüge mit Alitalia und einen für Flüge mit dem Rest der Skyteam-Allianz. Als erstes schauen wir uns den Chart für Alitalia an.

Alitalia Award Chart 1

Die Werte gelten für Flüge ab Italien, Ihr müsst also gegebenenfalls einen Zubringer gegen Extrameilen oder normales Geld hinzubuchen.

Die Werte für Roundtrips sehen ordentlich aus, Oneways kosten 60 Prozent eines kombinierten Hin- und Rückfluges. Eine interessante Einlösung scheint die Zone AZ5 zu sein, welche neben Nordamerika noch einige Ziele in Afrika und Asien beinhaltet. Ein Hin- und Rückflug kostet in der Premium Economy 65.000 Meilen, in der Business sind es 80.000 Meilen. Dazu kommen Steuern und Gebühren in Höhe von etwa 400-600 Euros, je nach Route und Kabinenklasse. Wenn man mit dem dünnen Streckennetz von Alitalia klarkommt, durchaus keine schlechte Einlösung, selbst wenn man den Zubringer hinzurechnet.

Für Flüge mit Skyteam-Airlines oder einer Kombination von Alitalia und diesen gilt folgende Tabelle:

Alitalia Award Chart

Deutschland fällt hierbei in die Zone Europa 2, also die untere Spalte ist für Flüge ab Deutschland maßgeblich. Die genannten Zahlen entsprechen einem Oneway-Flug in der Economy / Business Class, für Roundtrips wird die doppelte Meilenzahl fällig. Die Werte hier sind nicht gerade begeisternd, um es gelinde auszudrücken. 200.000 Meilen für einen Hin- und Rückflug nach Nordamerika plus Steuern und Gebühren sind doch recht happig und auch andere Einlösungen sind nicht gerade begeisternd. Am besten dabei ist man bei Flügen in den Nahen Osten, diese kosten 60.000 Meilen in der Economy und 120.000 Meilen in der Business Class. Immer noch kein besonders guter Preis, auf einigen Routen kann man so aber das Bordprodukt von Etihad genießen.

Upgrades unterliegen bei MilleMiglia wie bei vielen anderen Programmen einigen Bedingungen, diese sind aber nicht so restriktiv wie bei manchen anderen, so können Tickets mit den Buchungsklassen Y, B, M, H, K, V und T geupgradet werden. Ihr müsst also nicht zwangsläufig Fullfare buchen, da auch eine mittelhohe Buchungsklasse upgradeberechtigt ist. Ihr könnt von Economy in Premium Economy, aber auch direkt in die Business Class upgraden. Die Meilenkosten lassen sich vom Alitalia-Chart ablesen, diese betragen die Differenz zwischen dem Meilenpreis der alten und der neuen Reiseklasse. Bei der Strecke Rom – New York müsste man für ein Upgrade beispielsweise 30.000 Meilen zahlen.

Alitalia Business Class Sitz Kabine A330 MilleMiglia Meilen einlösen
Für wenige Meilen upgraden und in der Business Class reisen

Dieser Preis gilt für Hin- und Rückflug, was eine ganz gute Einlösung ist. Falls Ihr über ein Upgrade nachdenkt, kann es sich lohnen, auf der Webseite für Preise nach den mittelhohen Buchungsklassen H,K,V und T zu suchen, da der Preisunterschied zu den günstigeren Tickets manchmal nicht allzu groß ist.

Meilen für andere Gegenleistungen einlösen

Die restlichen Einlösemöglichkeiten sind doch recht begrenzt, neben dem Punktetransfer zu einigen anderen Programmen wie Accor LeClub kann man bei Alitalia’s eigenem Webshop einkaufen oder die Meilen für Extra-Leistungen für einen Alitalia-Flug, wie Loungezugang oder Extragepäck einlösen. Diese Art von Einlösung bietet jedoch nur einen niedrigen Gegenwert, daher empfehlen wir diese grundsätzlich nicht.

Es gibt leider keine eigene Seite für Partnereinlösungen, Ihr müsst Euch einzeln durch die Regeln der Partner auf dieser Seite durchlesen, dort sind Einlösemöglichkeiten aufgelistet, falls welche vorhanden sind.

Die Statuslevel bei Alitalia MilleMiglia

Mit einem Status bei MilleMiglia habt Ihr gleichzeitig auch einen der beiden Elite-Statuslevel der Skyteam-Allianz und erhaltet somit Vorteile bei allen Mitgliedern. Die Dauer der Statusgültigkeit beträgt ein Kalenderjahr, falls Ihr es schafft, Euch direkt am Anfang eines Jahres zum ersten Mal zu qualifizieren, könnt Ihr Euch den Status so für zwei Jahre sichern. Die Statushürden sind sehr angemessen, wenn Ihr mit Alitalia in der Business Class fliegt, kann sogar schon ein einziger Langstreckenflug für den Skyteam Elite Plus Status reichen!

Alle Alitalia MilleMiglia Statuslevel in der Übersicht

Es gibt insgesamt fünf Statuslevel bei MilleMiglia, davon gilt einer auf Lebenszeit. Der Status kann sowohl durch Statusmeilen als auch durch Flugsegmente erreicht werden, wobei alle meilenberechtigte Skyteam-Flüge zählen. Flüge in den günstigsten Buchungsklassen von Partnerairlines geben daher oftmals leider auch keine Segmente. Hier ist eine Auflistung aller Statuslevel:

  • Alitalia MilleMiglia: Mit Anmeldung bei Alitalia MilleMiglia
  • Alitalia MilleMiglia Ulisse: 20.000 Statusmeilen ODER 30 Segmente
  • Alitalia MilleMiglia Freccia Alata: 50.000 Statusmeilen ODER 60 Segmente
  • Alitalia MilleMiglia Freccia Alata Plus: 80.000 Statusmeilen ODER 90 Segmente
  • Alitalia MilleMiglia Freccia Alata Plus Per Sempre: Zehn aufeinanderfolgende Jahre Besitzer des Freccia Alata Plus Status

Es gibt für die Requalifikation keinen Bonus, sodass Ihr für den Statuserhalt die selbe Anzahl an Statusmeilen oder Flügen braucht.

Die Statusvorteile bei Alitalia MilleMiglia

Hier gehen wir die einzelnen Statuslevel durch und zeigen alle Vorteile auf, die Ihr mit jedem Status genießt. Auf die Basismitgliedschaft gehen wir nicht ein, da diese keine nennenswerte Vorteile bietet.

Der Alitalia MilleMiglia Ulisse Status ist der erste Elitestatus des Programms und enthält den Skyteam Elite Status. Mit diesem Status habt Ihr schon eine Reihe an Vorteilen auf Alitalia-Flügen, die Euch behilflich sein können.

  • 25 Prozent Bonus auf Prämienmeilen
  • Zwei Upgrade Voucher für Mittelstrecken
  • Spezielle Check-In Schalter
  • Zusätzliches Freigepäck
  • Priorität beim Einsteigen
  • Bevorzugte Gepäckausladung

Auf Skyteam-Flügen profitiert ihr ebenfalls von den Extrameilen, einem Extra-Gepäckstück oder 10kg extra, speziellem Check-In und Wartelisten- und Standbypriorität.

Der Alitalia MilleMiglia Freccia Alata Status ist der erste Status, der den Skyteam Elite Plus Status beinhaltet und damit weitreichende Vorteile auf allen Skyteam-Mitgliedern gibt. Dies sind die zusätzlichen Vorteile zum Ulisse Status:

  • 50 Prozent Bonus auf Prämienmeilen
  • Vier Upgrade Voucher für Mittelstrecken bzw. Premium Economy auf Langstrecken
  • kostenloser Loungezugang
  • bevorzugte Abfertigung am Boden auf allen Skyteam-Partnern
  • garantierter Sitzplatz bei Buchung in Buchungsklasse Y mindestens 24 Stunden vor Abflug
  • 20kg Extragepäck auf Skyteam-Flügen, bei denen das Gewichtsprinzip angewandt wird
Casa Alitalia Rome D Seating 3 MilleMiglia Loungezugang
Ab Freccia Alata gibt es den begehrten Loungezugang auf allen Skyteam Airlines

Der Alitalia MilleMiglia Freccia Alata Plus Status ist der höchste regulär erreichbare Status und enthält ebenfalls den Skyteam Elite Plus Status. Somit erhaltet Ihr auf Skyteam-Flügen die selben Vorteile wie mit dem Freccia Alata Status. Lediglich auf Alitalia-Flügen gibt es einige weitere Vorteile:

  • 100 Prozent Bonus auf Prämienmeilen
  • Wahl zwischen den vier Vouchern oder zwei Vouchern in die Business Class auf der Langstrecke
  • Verschenken einer Freccia Alata Karte

Die zusätzlichen Statusvorteile halten sich in Grenzen, aber die Freccia Alata Karte zum Verschenken und die Bonusmeilen sind ein nettes Extra.

Alitalia MilleMiglia Freccia Alata Plus Per Sempre Mitglieder genießen die selben Vorteile wie Freccia Alata Plus-Mitglieder, erhalten aber noch eimal vier Voucher pro Jahr extra und erhalten zweimal garantierte Prämienbuchungen in der Economy Class.

Fazit zu Alitalia MilleMiglia

Auch wenn die Airline nicht den besten Ruf genießt, ist das Programm doch recht attraktiv und wahrscheinlich auch ein Versuch, Kunden anzulocken. Die extrem gute Meilengutschrift in den höheren Klassen macht das Erreichen eines Status oder Buchen eines Prämienfluges mit Alitalia recht einfach, wer aber nur oft mit Skyteam auf günstigen Tickets unterwegs ist, wird davon nicht allzu viel mitbekommen. Es ist aber in Europa die einzige Alternative zu Air France / KLM Flying Blue, wo die Prämienmeilenvergabe umsatzbasiert erfolgt, daher hat man hier praktisch die Wahl zwischen dem kleinerem Übel.

Auch wenn wir aufgrund der finanziellen Lage der Airline das Programm nicht auf lange Sicht empfehlen können, wer ein paar Alitalia Flüge geplant hat und die bestmögliche Möglichkeit zum Sammeln sucht, wird nicht um das Programm herumkommen. Kurzfristige Prämienbuchungen mit dem Transfer von American Express Membership Rewards Punkten sind auch durchaus attraktiv.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: