News

United stellt neue Business Class United Polaris vor

Vergangene Woche hat United Airlines ihre neue Business Class vorgestellt, die unter dem Namen United Polaris vermarktet werden wird. Mit der Einführung von United Polaris wird sich bei United Airlines einiges ändern. Nicht nur ein neuer Business Class Sitz wird eingeführt, es gibt auch neue Lounges, aufgewerteten Service und die First Class wird abgeschafft. Was Euch in United Polaris ab Ende diesen Jahres erwarten wird, zeigen wir Euch in diesem Beitrag.

2008 hat United Airlines mit der Kampagne „it’s time to fly“ die neuen First- und Business Class Sitze eingeführt. Auch wenn diese Sitze heute sicherlich nicht mehr vergleichbar mit modernen Business Class Sitzen sind, so hatte man 2008 mit einem komplett flachen Bett in der Business Class ein tolles Produkt.

Hier ein Werbevideo von 2008:

Nachdem man heute mit acht Sitzen pro Reihe (2-4-2 Layout) in einer Boeing 777 durch die rasanten Entwicklung der Business Class Sitze der letzten Jahre alles andere als konkurrenzfähig ist, hat United Airlines nun einen komplett neuen Business Class Sitz vorgestellt.

In diesen Video gibt United erste Einblicke in das Reisen in der sogenannten “United Polaris”:

United Polaris – der Sitz

Der neue United Polaris Sitz wird in einer versetzten 1-2-1 Anordnung in den Flugzeugen installiert werden. Dabei hat jeder Sitz direkten Zugang zum Gang und lässt sich, wie es inzwischen Branche üblich ist, per Knopfdruck in ein fast zwei Meter langes flaches Bett verwandeln.

United_Polaris-12 United_Polaris-14

Dabei wird beim neuen United Polaris Sitz auf Privatsphäre wert gelegt. Die Mittelsitze, die recht nahe beieinander liegen, lassen sich durch eine Trennwand komplett voneinander abtrennen, sodass man Nichts von seinem Sitznachbarn mitbekommt.

United_Polaris-5

Auf den Bildern, die man von dem United Polaris Sitz bereits kennt, erkennt man zudem sehr viel Ablage- und Stauraum.

United_Polaris-2United_Polaris-3

United Polaris – der Schlafkomfort

Besonders auf den Schlafkomfort scheint man bei der Entwicklung des United Polaris Sitzes großen Wert gelegt zu haben. Neben einem verbesserten Amenity Kit, erhält jeder Passagier zwei Decken und Kissen. Bei den Kissen und Decken hat man sich zu einer Zusammenarbeit mit Saks 5th Avenue entschieden. Besonders positiv empfinde ich auch, dass United spezielle kühlende Schaumkissen in der Business Class zur Verfügung stellen wird. Auch Matratzen und Pyjamas wird es bei United Polaris geben. Diese allerdings nur auf Flügen über zwölf Stunden, womit wir vorerst keine Matratzen und Pyjamas auf Flügen nach Europa sehen werden.

United_Polaris-6

United Polaris – Serviceupgrade

Der Service in der United Polaris soll deutlich aufgewertet werden. Dabei wird mit der United Polaris auch komplett neu gestaltetes Geschirr und Gläser eingeführt. Der Service soll dabei in den Flugzeugen individueller und persönlicher werden.

United_Polaris-1

Auch eine self-service Bar, an der dem Passagier den gesamten Flug über Snacks und Getränke angeboten werden, wird eingeführt.

United_Polaris-13

United Polaris Lounges

Mit der United Polaris werden auch exklusive Polaris Lounges eingeführt. Diese werden nur für Passagiere der United Polaris und Star Alliance First- und Business-Class Passagieren zur Verfügung stehen. Gäste mit Star Alliance Gold Status erhalten weiterhin Zugang zu den United Club Lounges, allerdings nicht zu den United Polaris Lounges.

United_Polaris-7

United_Polaris-10

In den United Polaris Lounges sollen die Passagiere die Möglichkeit haben, vor ihrem Abflug in Ruhe zu arbeiten, zu entspannen oder auch ein komplettes pre-flight Menü einzunehmen. Dabei wird insbesondere das Angebot an Speisen und Getränken in den United Polaris Lounges gegenüber den United Clubs deutlich aufgewertet.

United_Polaris-8United_Polaris-9United_Polaris-11

Die erste United Polaris Lounge wird mit der Einführung der United Polaris am 1. Dezember 2016 in Chicago eröffnen. Weitere Polaris Lounges sollen ab 2017 in Los Angeles, San Francisco, Houston, New York Newark, Washington Dulles, Tokyo Narita, Hong Kong und London Heathrow eröffnet werden.

United Polaris – Einführung

United Polaris wird mit der Auslieferung Boeing 777-300ER Ende des Jahres eingeführt. Dabei ist der offizielle Programmstart der 1. Dezember 2016. Ab diesem Zeitpunkt wird die United BusinessFirst unter dem Namen United Polaris vermarktet. Der neue, hier gezeigte Polaris Sitz wird ab Auslieferung in allen neuen Boeing 777-300ER, Boeing 787-10 und Airbus A350- 1000 verfügbar sein. Die Boeing 777-200 und Boeing 767-300 von United Airlines werden nachgerüstet.

Ob die ehemaligen Continental Airlines Boeing 787, 777 und 767 ebenfalls nachgerüstet werden, ist zum jetzigem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Diese Flugzeuge sind bereits mit einem recht modernen Business Class Sitz ausgestattet, sodass United mit dem Umbau dieser Flugzeuge noch etwas warten wird.

IMG_3003

Bekannt ist allerdings schon jetzt, dass United Airlines die Boeing 747-400 nicht mehr mit dem neuen United Polaris Sitz ausstatten wird. Die Boeing 747-400 werden bis zu ihrer Ausflottung noch mit den „alten“ United BusinessFirst und GlobalFirst Sitzen ausgestattet bleiben.

United Polaris GlobalFirst

Die United GlobalFirst wird ab dem 1. Dezember ebenfalls unter dem Namen United Polaris GlobalFirst vermarktet. Dabei soll es auch deutliche Verbesserungen im Bereich des Service geben. In wie weit sich der Service allerdings von der United Polaris unterscheiden wird, ist nicht bekannt.

Die United Polaris GlobalFirst soll allerdings kontinuierlich abgeschafft werden. Mit der Ausflottung der Boeing 747-400 (voraussichtlich 2020) wird United Airlines komplett auf eine First Class verzichten und nur noch zwei Klassen auf der Langstrecke anbieten.

Reisetopia.de | Fazit

Mit der Einführung der United Polaris wertet United Airlines seine Business Class deutlich auf. Auch wenn ich persönlich die United BusinessFirst für unterschätzt halte, ist sie sicherlich eine eher durchschnittliche Business Class. Mit der Einführung von United Polaris könnte United über eines der besten Business Class Produkte über dem Nordatlantik verfügen. Insbesondere, da man nicht nur in einen neuen Sitz, sondern ein rundum verbessertes Reiseerlebnis bemüht ist.

frankfurtflyer

Kommentar verfassen