Airlines

Tripreport: Swiss und Lufthansa First Class nach Dubai

Für diesen Tripreport hatte ich mir auch einige andere Titel vorstellen können. Neben blumigen Titeln wie „fünf Tage in einem First Class Märchen aus 1001 Nacht“ oder auch einfach etwas realitätsnahes wie „Honey mir ist kalt….. mach was!“ Aber um wirklich aussagekräftig zu bleiben, blieb es bei Swiss und Lufthansa First Class nach Dubai.

Die Teile dieses Triprports:

  • Review: Swiss Business Class Airbus A320 von Frankfurt nach Zürich
  • Review: Swiss First Class Lounge Zürich A
  • Review: Swiss First Class Airbus 330 von Zürich nach Dubai
  • Hotel Review: Conrad Dubai
  • Review: International First Class Lounge Dubai
  • Review: Swiss First Class Airbus 330 von Dubai nach Muscat
  • Review: Lufthansa First Class Airbus 330 von Muscat nach Doha
  • Review: Lufthansa First Class Airbus A330 von Doha nach Frankfurt
  • Review: Lufthansa Arrivals Lounge Frankfurt

Die Planung für diesen Trip begann an einem regnerischen Abend, an welchen ich mit meiner weitaus besseren Hälfte auf der Couch saß und genau dass oben genannte Zitat fiel : „Honey mir ist kalt….. Mach was!“ Direkt darauf wurde mir auf dem Smartphone die Temperatur in Dubai mit 38 Grad Celsius präsentiert: „Das wäre es jetzt“.

Gut nicht jeder Wunsch kann sofort erfüllt werden, aber hier trafen zwei Dinge zusammen: der Wunsch nach einem kurzen Ausflug in die Sonne und ein reisewütiger Vielflieger mit einem gut gefüllten Meilenkonto. Ich hatte schon seit über einen Jahr einen Miles and More Award im Kopf mit welchen ich mehrere Ziele im Mittleren Osten besuchen kann. Mich faszinierten schon immer die „tag on Flüge“ im Mittleren Osten sowohl von Lufthansa als auch von Swiss. So fliegt Swiss zwischen Dubai und Muskat und Lufthansa flog zu diesem Zeitpunkt im Mai 2015 noch zwischen Doha und Muscat und das mit 5th Freedom Rechten. So konnte man mit einem Miles & More Companion Award von Frankfurt nach Dubai fliegen, dort nach mehrtägigen Aufenthalt nach Muscat fliegen, um von dort ebenfalls nach einem mehrtägigen Aufenthalt weiter nach Doha zu reisen. Auch dort währe wieder ein Aufenthalt möglich gewesen bevor man zurück nach Frankfurt fliegt.

Bildschirmfoto 2016-06-04 um 17.23.01

Diesen Award konnte man mit Lufthansa Miles and More Meilen für zwei Personen als Companion Award für insgesamt „nur“ 187.500 Meilen in der First Class buchen. Pro Person fielen nochmals etwa 430 Euro an Steuern und Gebühren an. Dafür erhielten wir allerdings Flüge im Wert von etwa 16.000 Euro.

Da zu diesem Zeitpunkt leider schon klar war, dass Lufthansa die Verbindung von Doha nach Muscat einstellen wird und wir nur funf Tage Zeit hatten, entschieden wir uns die gesamte Urlaubszeit in Dubai zu verbringen. Damit auch ich glücklich bin, willigte Nicole ein, mit mir auf dem Rückweg ein wenig durch den Mittleren Osten zu fliegen. Leider blieb keine Zeit für einen Aufenthalt im Oman oder in Katar.

IMG_6260

Die Frage nach dem Hotel hat mich ein wenig beschäftigt. Es sollte grundsätzlich ein Kurzurlaub zum entspannen werden. Daher liebäugelte ich mit einem Hotel am Jumairah Beach oder auf „The Palm“. Da wir aber auch ein wenig in der Stadt unternehmen wollten und wir das Hotel bereits gut kannten, entschieden wir uns für einen Aufenthalt im Conrad Dubai. Dieses Hotel bot uns mit seiner optimalen Verkehrsanbindung und dem schön gestalteten Poolbereich alles, was wir uns für diesen Urlaub wünschten. Daher haben wir fünf Nächte hier gebucht.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei diesem Tripreport, den ich in den nächsten Tagen vorstellen werde!

frankfurtflyer

Kommentar verfassen