Das Vielfliegerprogramm topbonus, das trotz der eigenen Insolvenz und dem Ende von airberlin weiterhin existiert, bietet seinen Mitgliedern aktuell erneut die Möglichkeit, Meilen von einem Konto zum anderen zu transferieren. In manchen Situationen kann das sinnvoll sein. Dieses Mal ist diese Optionen zumindest interessanter als noch vor wenigen Wochen, denn seit einigen Tagen ist die Einlösung von Meilen für Flüge bei den Partnern Condor und Germania möglich. Obwohl der Gegenwert dabei nicht sonderlich gut ist, können mehr Meilen auf einem Konto in vielen Fällen sinnvoll sein!

Normalerweise ist das Übertragen von Meilen von einem Konto auf ein anderes nicht möglich, topbonus hatte eine solche Aktion allerdings schon häufiger im Programm. Wie sinnvoll das ganze im Zuge der aktuellen Situation von topbonus und vor allem dessen Zukunft ist, weiß wohl keiner so genau. Schaden kann die Übertragung von topbonus Meilen allerdings nicht.

topbonus erlaubt die Übertragung von Meilen erneut – die Details

Die Übertragung der airberlin Meilen funktioniert denkbar einfach und ist bei der aktuellen Aktion bis zum 2. März möglich. Ihr füllt lediglich das bereitgestellte Formular auf der Landingpage aus und könnt anschließend Eure Meilen von einem Konto zum anderen übertragen. Dabei könnt Ihr zwischen mehreren festgelegten Werten auswählen, die von 125 bis 10.000 Meilen reichen.

Condor Boeing 757
Neuerdings können topbonus Meilen für Condor Flüge eigelöst werden

Dieses Mal scheint die Aktion auch ohne Registrierung zu funktionieren. Sobald Ihr Euch über die Aktionsseite einloggt, könnt Ihr den Transfer starten.

Wer also noch Meilen in verschiedenen Konten hat, sollte den Transfer nutzen, um möglichst viele Meilen in ein Konto zu bekommen. Immerhin ist es mittlerweile wieder möglich, die Meilen für Flüge einzulösen. Möglicherweise gibt es in Zukunft sogar noch bessere Optionen – versprechen kann dies aber natürlich leider niemand.

topbonus erlaubt die Übertragung von Meilen erneut – das Kleingedruckte

Der Meilentransfer ist im Rahmen dieser Aktion nur in 125, 250, 500, 750, 1.000, 1.500, 2.000, 5.000 oder 10.000 Meilen-Schritten möglich. Grundsätzlich sind allerdings mehrere Transaktionen problemlos möglich, sodass man am Ende einen Wunschbetrag transferieren kann. Ausgeschlossen sind vom Transfer solche Meilen, die nicht durch Flüge, sondern etwa durch Willkommensaktionen oder die airberlin Kreditkarte gesammelt wurden. Der Transfer kann von bis zu sieben verschiedenen Konten auf ein Konto durchgeführt werden. Von dem Konto, das die Meilen erhält, ist ein weiterer Transfer dann aber nicht möglich.

Maximal können 50.000 Meilen von einem auf ein anderes Konto transferiert werden, empfangen werden können von einem einzelnen Konto bis zu 350.000 Meilen. Wichtig zu erwähnen ist außerdem noch, dass ein Konto, das bereits Meilen erhalten hat, nicht mehr in der Lage dazu ist, Meilen an ein anderes Konto zu übertragen. Zudem verändert der Transfer nichts an der Gültigkeit der Meilen. Das bedeutet, dass selbst wenn ein Gold oder Platinum Status, der bei topbonus normalerweise den Meilenverfall aussetzt, nichts daran ändert, dass von dem Verfall bedrohte Meilen nach der Übertragung verfallen. Nach dem Transfer auf ein Konto mit Status sind die Meilen maximal bis zum 31. Dezember 2018 einlösbar.

An dieser Stelle wollen wir auch noch einmal darauf hinweisen, dass eine Übertragung von Meilen ausschließlich von einem topbonus Konto auf ein anderes möglich ist. Ihr könnt Eure Meilen nicht zu anderen Vielfliegerprogrammen übertragen. Diese Möglichkeit wird es mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht mehr geben. Auch bein einem Status Match werden die Meilen generell nicht übertragen.

topbonus erlaubt die Übertragung von Meilen erneut – Fazit

topbonus scheint aktuell alles zu versuchen, um sich am Leben zu halten. Die Einlösung der Meilen für Flüge mit Condor und Germania mag vielleicht besser sein als nichts, zu einem erneut guten und lohenswerten Programm wird topbonus dadurch aber auch nicht. Daran ändern auch die Möglichkeit der Übertragung von Meilen nicht viel, obwohl der Transfer sicher in einigen Fällen Sinn ergeben kann. Wir empfehlen Euch also die Meilen zumindest auf einem Konto zu kumulieren. Ob Ihr dort dann viel mehr damit anfangen könnt, kommt wohl auf die einzelne Situation und die Zukunft an.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!