News

Swiss und Austrian verkaufen Lounge-Zugang für 35 Euro

Der Zugang zu Lounges von Austrian und Swiss ist gemeinhin auf Statusinhaber und Passagiere der Business Class begrenzt. Neuerdings können auch Passagiere der Economy Class in die Lounge, allerdings nur gegen eine saftige Zuzahlung.

Swiss Business Lounge Zürich

Austrian und Swiss betreiben an ihren Hubs in Genf, Zürich und Wien verschiedene Typen von Lounges. Die niedrige Kategorie, die sogenannten Business Lounges, sind mittlerweile nicht mehr nur auf Business Class Passagiere und Statusinhaber begrenzt. Der Zugang kann für einen Preis von 39 CHF (~ 34 Euro) beziehungsweise 35 Euro bei Austrian Airlines gekauft werden. Das Angebot gilt für alle Business Class Lounges an den beiden Flughäfen.

Zugang nur in Verbindung mit ausgewählten Flügen

Das Privileg, den Lounge-Zugang zu kaufen, wird aber nicht allen Passagieren zuteil. Besonders restriktiv ist Austrian Airlines. Hier gibt es die Möglichkeit zum Kauf nur unter diesen Bedingungen:

  • in Verbindung mit einem von Austrian Airlines durchgeführten Flug
  • in Verbindung mit einem Flug mit einer Partner-Fluglinie mit Austrian Airlines Code

Flüge mit der Lufthansa oder mit Swiss qualifizieren entsprechend nicht für das Angebot. Bei Swiss selbst sind die Regeln weniger strikt, kaufen könnt Ihr den Lounge-Zugang in Verbindung mit Flügen mit SWISS, Lufthansa, Austrian, Brussels oder Edelweiss.

Positiv fällt zudem auf, dass bei beiden Airlines der Lounge-Zugang nicht auf eine bestimmte Anzahl an Stunden begrenzt ist. Vielmehr heißt es sogar konkret: “Der Zugang steht Ihnen frei am ganzen Tag Ihres Abfluges”. Gerade bei einem längeren Aufenthalt am Flughafen, etwa vor einem Interkontinentalflug, kann das Angebot also durchaus lukrativ sein.

Lounge-Zugang kann online gekauft werden

Der Kauf des Lounge-Zugangs ist direkt online möglich. Hierbei gibt es zwischen den beiden Airlines allerdings wieder große Unterschiede. Bei Swiss könnt Ihr den Lounge-Gutschein direkt online kaufen und gemeinsam mit einem entsprechenden Flugticket am Eingang einer Lounge vorlegen.

Bei Austrian Airlines ist die Sache deutlich komplexer. Kaufen könnt Ihr den Lounge-Gutschein frühestens im Web Check-in und damit maximal 47 Stunden vor Abflug. Kurzentschlossene können sich den Zugang zudem direkt am Schalter der Lounge kaufen. Eine Zahlung ist hier mit einer Kreditkarte oder einer Maestro-Karte möglich.

Eine Rückgabe ist bei diesem Angebot nicht möglich, darüber hinaus sind die Gutscheine personalisiert und nicht übertragbar. Bei Austrian bietet es sich deshalb auch an, den Gutschein erst vor Ort zu kaufen. Damit habt Ihr eine größere Flexibilität und müsst Euch nicht vorher festlegen.

Business Lounges unterscheiden sich stark

Ob sich der Kauf des Lounge-Zugangs bei Austrian und Swiss lohnt, hängt natürlich stark von der eigenen Situation ab. Bei einem längeren Aufenthalt am Airport kann der Lounge-Zugang sehr komfortabel sein. Zudem solltet Ihr einen Blick auf die verschiedenen Lounges werfen. In Wien beispielsweise sind die Business Lounges zwar durchaus schön und haben ein gutes Catering, dafür sind sie oft auch sehr voll.

Austrian Business Lounge Wien

In Zürich ist die Business Lounge im Gate-Bereich A noch bis mindestens Juli geschlossen, Euch stehen allerdings die Lounges in den Bereichen D und E zur Verfügung. Gerade die Business Lounge im Satellitenterminal E ist wirklich schön und der sicherlich mit Abstand beste Einsatz des Vouchers. Ich würde persönlich sogar soweit gehen und sagen, dass es sich um die beste Business Lounge der gesamten Lufthansa Group handelt. Passenderweise starten ab dem Bereich E auch fast alle Langstreckenflüge der Swiss.

Swiss Business Lounge Zürich 2

Die Lounge in Genf bietet einen durchschnittlichen Komfort, hier würde ich zum Kauf eines Lounge-Gutscheins nur bei längeren Aufenthalten raten.

Fazit zum Kauf von Lounge-Zugang bei Austrian und Swiss

Generell ist es schön zu sehen, dass der Zugang zu Lounges von Austrian Airlines und Swiss zukünftig gegen Bezahlung möglich sein wird. Die Business Lounges bieten meist bereits einen ordentlichen Komfort, ein gutes Catering und umfangreiche Entertainment-Möglichkeiten. Gerade da man die Lounge den ganzen Tag über nutzen kann, ist das Angebot trotz des recht hohen Preises attraktiv. Wer dagegen sehr häufig mit Airlines der Lufthansa Group fliegt, sollte lieber auf einen Star Alliance Gold oder einen Priority Pass (z.B. über die Amex Platinum Card) setzen.

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kategorien: News

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.