Draußen wird es immer wärmer – und meine Reiselust somit immer größer. Da auch 2021 die Corona-Pandemie noch nicht vorüber ist, sind meine Reisepläne für diesen Sommer nicht ganz so umfangreich wie sonst. Aber nicht minder aufregend. Der einzige Unterschied: Meine Vorfreude auf die Sommerferien war wohl noch nie so groß wie dieses Jahr. Was daran liegen mag, dass meine letzte Reise – die nach Griechenland ging – nun schon viele, lange Monate zurückliegt.

Wie meine lieben Kolleginnen Lilli und Anna auch, werde ich dieses Jahr wohl etwas spontaner reisen, während ich das aktuelle Geschehen stets dabei im Blick habe. Eines ist allerdings sicher: Meine erste Reise nach dem monatelangem Lockdown wird mich nicht etwa in ein weit entferntes, exotisches Land ziehen – sondern ganz bescheiden: in meine Heimat, den Südschwarzwald.

Home sweet home

Manchmal liegen die schönsten Urlaubsziele nicht weit entfernt. Und um rauschende Wasserfälle, idyllische Seen und smaragdgrüne Wälder so weit das Auge reicht zu sehen, muss man nicht unbedingt nach Kanada oder Island reisen – auch der Südwesten Deutschlands bietet unzählige faszinierende Naturmomente. Da ich in der atemberaubend schönen Gebirgsregion Südschwarzwald aufgewachsen bin und schon seit längerem etwas Heimweh habe, werde ich in den nächsten Wochen seit langem einmal wieder „nach Hause zu meiner Familie“ fahren.

Pferde Schwarzwald

Hier wartet nicht nur ein Haus im Grünen mit meinen Liebsten auf mich, sondern auch ganz viel frische Luft, unberührte Landschaften so weit das Auge reicht, tiefgrüne Weiden und zahlreiche Wanderwege, die es zu entdecken gilt. Glücklicherweise ist der Südschwarzwald eine der attraktivsten Ferienregionen in Deutschland – geschmückt von Weinreben, sanften Erhebungen und tief eingeschnittenen Tälern. Hier gibt es malerische Winzerdörfer, die sich an Hügel und Täler der Vorgebirgszone schmiegen und ganz viele Badeseen – ein ganz besonderes schönes Fleckchen Erde mit wirklich sehr netten und herzlichen Menschen.

Schwarzwald

Dieses Mal möchte ich bei meinem Heimatbesuch unbedingt eine Wanderung durch die Wutachschlucht machen – den sogenannten „Grand Canyon des Schwarzwalds“ – worauf ich mich ganz besonders freue. Dieser erstreckt sich über 33 Kilometer und mit bis zu 170 Meter tiefen Schluchten ist er eine eindrucksvolle Sehenswürdigkeit, die man sich im Südschwarzwald nicht entgehen lassen sollte.

Wutachschlucht

Die große Vielfalt der atemberaubenden Naturregion an Geo- und Biotopen sorgt hier für einen Reichtum an Tier- und Pflanzenarten – allein 500 Schmetterlingsarten sind hier zu Hause. Mit seinen wildromantischen Schluchten, rauschenden Wasserfällen oder dichten Wäldern ist der größte Canyon Deutschlands ein echtes Erlebnis.

Schwarzwald2

Außerdem freue ich mich schon, meinen absoluten Lieblingssee einen kleinen Besuch abzustatten: Der idyllische Schluchsee ist nicht nur seit Jahren einer der saubersten Badeseen Deutschlands, sondern auch der größte See des Schwarzwalds: Der Schluchsee ist eingebettet in einer traumhaften Landschaft auf 930 bis 1‘300 Meter Höhe im Naturpark Südschwarzwald – und verspricht Erholung pur.

Schluchsee

Die Bäume reichen hier gefühlt bis zu den Wolken und die Luft ist selbst an heißen Sommertagen angenehm erfrischend. So lockt der einstige Gletschersee im Sommer zahlreiche Wasserliebhaber an, die hier zum Segeln, Surfen, Schwimmen, Bootfahren oder einfach nur zum Verweilen herkommen. Und auch der gleichnamige heilklimatische Kurort lädt mit seiner traumhaften Umgebung zu unvergesslichen Wander- und Radtouren ein. Und wenn ich schon mal in der Gegend bin, werde ich dann wohl auch einem der luxuriösesten Wellnesshotels im Schwarzwald einen kleinen Besuch abstatten – und sei es nur für ein Dinner im berühmten Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn, dessen Restaurant mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist.

Sehnsuchtsziel Albanien

Das magische Urlaubsziel Albanien steht schon seit Ewigkeiten auf meiner Bucket-List – und ich denke, dieses Jahr wird es höchste Zeit für eine Stippvisite. Die Perle des Balkans gilt noch immer als wahrer Geheimtipp in Europa – und gerade deswegen lohnt sich eine Reise dorthin, da man das Land jetzt noch von seiner authentischen Seite kennenlernen kann, ganz ohne lästige Touristenmassen. Um die unberührten Berglandschaften, die puderzuckerweißen Sandstrände und die unzähligen Kulturgüter zu entdecken, ist Ende August sicherlich nicht die schlechteste Zeit.

Albanien Huegel

Ich kann es kaum erwarten, die quirlige albanische Hauptstadt Tirana mit ihren wunderschönen Moscheen, coolen Graffitis, der Pyramide von Tirana und dem BUNK‘ Art Museum auszukundschaften – und ein Abendessen gibt es hier schon im Schnitt für unter 5 Euro. Außerdem freue ich mich auf die albanische Riviera, die mit ihren einsamen Traumstränden eine der letzten unverbauten Küsten am europäischen Mittelmeer ist.

Albanien

Ein Ort, den ich schon lange unbedingt einmal sehen will, ist Ksamil: Diese Strandschönheit verbirgt sich ganz im Süden Albaniens am Ufer des Ionischen Meers unweit von Saranda – und hier trifft Karibikfeeling auf Balkanflair: Mit dem smaragdfarbenem Wasser und schneeweißen Pudersand ist diese Badebucht eine ganz besondere Strandperle, die mit ihrer Entspanntheit als Mini-Jamaica durchgehen könnte.

Ksamil 2

Extrabonus: Vor der Küste des nahezu naturbelassenen Strandes liegen drei kleinere Inseln, zu denen man entweder schwimmen oder mit dem Boot hinfahren kann. Unberührte Natur, mediterranes Klima, wildromantische Landschaften, jahrhundertealte Burgen und Ruinen – Albanien ist noch immer ein Geheimtipp für Entdecker. Und somit ganz oben auf der Liste meiner Reisepläne für den Sommer.

Sonne tanken auf Mallorca

Mallorca ist besonders im Spätsommer ein wunderschönes Reiseziel für alle, die sich nach Sonne, Strand, Meer und mediterranem Flair sehnen. Keine Menschenmassen und angenehme Temperaturen, die perfekt sind, um die Insel zu erkunden: Besonderes gegen Ende des Sommers zeigt sich die Baleareninsel von ihrer entspannten Seite. Perfekt also, um ein paar Tage Sonne zu tanken.

Mallorca

Und die„Perle des Mittelmeers“ hat weitaus mehr zu bieten als nur schöne Strände und Partys. Sie ist voller Entdeckungen und unglaublich vielseitig: Ob Kultur, Shopping, tolle Naturlandschaften oder einsame Buchten – Mallorca hat einiges vorzuweisen und ist zudem nicht allzu teuer. Dieses Jahr überlege ich, einige Tage im Castillo Hotel Son Vida Mallorca zu verbringen. Das Fünf-Sterne-Hotel verbindet modernen Luxus mit ganz viel spanischem Flair – und bietet darüber hinaus durch seine Lage in den Hügeln von Son Vida ganz viel Ruhe. Genau das, was ich brauche. Auch wenn das Hotel nicht direkt am Strand liegt, gibt es unzählige Entspannungsmöglichkeiten im Serenitas Spa sowie einen großen Hotelpool – wo ich dann wohl viele Stunden mit einem guten Buch auf der Sonnenliege verbringen werde.

Castillo Hotel Son Vida Mallorca Außenpool 6

Buchen werde ich meinen Aufenthalt im Castillo Hotel Son Vida kurz vor meiner Abreise. Besonders attraktiv ist in dem Hotel natürlich die Buchung über reisetopia Hotels, bei der einen nicht nur volle Flexibilität mit kostenfreier Stornierung ohne Anzahlung erwartet, sondern auch viele weitere Annehmlichkeiten:

Fazit zu meinen Reiseplänen für den Sommer

Nach einigen Monaten in meinen eigenen vier Wänden, die bei dem Wetter in den letzten Wochen nicht einmal viel Spielraum für eine kleine Auszeit auf meinem heißgeliebten Balkon über den Dächern Berlins ließen, freue ich mich wirklich sehr auf die Sommerferien in den nächsten Wochen. Sonne auf der Haut, Meeresrauschen in der Luft, Sand zwischen den Zehen – und ganz viel Zeit für ausgedehnte Wanderungen und Entdeckungen: Ich kann den Sommer kaum mehr erwarten! Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Albanien wird derzeit zwar noch abgeraten, jedoch nicht mehr gewarnt. Ich hoffe, dass das so bleibt – und ich endlich in dieses wunderschöne Land in Südosteuropa reisen kann, nachdem meine Reise dorthin im letzten Jahr leider kurzfristig ins Wasser gefallen ist. Ihr dürft also gespannt sein, ob ich in einem „Booked“-Artikel über meine Erlebnisse dort berichten werde – oder ob ich mich spontan für ein anderes Ziel auf meiner Bucket-List entschieden habe.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Was Euch nur immer bewegt die ” Luxusschuppen” so hervorzuheben.ich kenne BEIDE Häuser vom eigenen erleben.Teuer und sonst nichts.Das Preileistungsverhätnis stimmt m.E.nicht ! So langsam bin ich von Euren Berichten etwas enttäuscht.Viele Eurer Lesen können sich diese Hotelkategorien NICHT leisten und Ihr Angestellte scheint wohl gut zu verdienen.

    • Hallo Oskar, wir beschäftigen uns auf reisetopia mit Luxusreisen und Luxushotels – deshalb schreiben wir auch darüber und können uns für die Hotels begeistern. Jeder hat bezüglich einzelner Hotels und auch dem Preis-Leistungsverhältnis eine andere Meinung, aber auf reisetopia geht es nun einmal um Luxusiresen 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)