Guides

Star Alliance Gold Status mit der United Status Challenge

United Airlines Boeing 747

Das MileagePlus Programm der US-amerikanischen Fluggesellschaft United Airlines bietet schon seit längerem eine Status Challenge an, die sich vor allem für das einfache Erreichen des Star Alliance Gold Status eignet.

Zwar erhaltet Ihr den Status im Rahmen der United Status Challenge nur für 90 Tage, doch durch die relativ niedrigen Qualifikationshürden lässt sich der Status recht einfach verlängern.

Wie funktioniert die United Status Challenge?

United Airlines hat eigens für den Status Match eine eigene Webseite eingerichtet auf der Ihr Euch direkt für den Match bewerben könnt. Dabei ist es natürlich notwendig, dass Ihr bereits Mitglied des MileagePlus Programmes seid und über einen Status in einem konkurrierenden Programm verfügt. Es wird bei der United Status Challenge grundsätzlich immer auf die Eurem Status bei der Konkurrenzairline entsprechende Stufe im MileagePlus Programm gematched. Ihr könnt Euch dabei nicht aussuchen, für welchen Status Ihr die Challenge machen möchtet. Vielmehr teilt United Euch die Challenge zu.

turkish airlines gold

Der Star Alliance Gold Status ist sicherlich das relevante Ziel beim Status Match

Auf der Promoseite gebt Ihr also einfach Eure MileagePlus Daten ein und ladet einen Beweis für Euren Status bei der Konkurrenzairline hoch. Dies kann ein Foto der Plastikkarte sein oder aber auch ein digitaler Kontoauszug. Anschließend überprüft man Euren Antrag und aktualisiert Euren United Airlines Status, falls dem Match stattgegeben wird, vorübergehend für 90 Tage. In diesen 90 Tagen erhaltet Ihr allerdings keine allianzweiten Vorteile! Erst mit dem Abschluss der Challenge werden Euch diese gewährt.

United Club London Heathrow Terminal 2B Eingangsbereich 2

Während der Challenge erhaltet Ihr zwar Zugang zu United Clubs (auf internationalen Flügen), aber nicht zu Star Alliance Lounges

Der Status lässt sich auf zwei Wegen erreichen. Entweder durch das Sammeln von PQM (Premier Qualifying Miles = Statusmeilen) oder das Absolvieren von PQS (Premier Qualifying Segments = Segmente auf United Airlines oder United Airlines Express Flügen). Dabei gelten für die Requalifizierung die folgenden Stufen:

  • Premier Silver: 7.000 PQM oder 8 PQS
  • Premier Gold: 12.500 PQM oder 15 PQS
  • Premier Platinum: 18.000 PQM oder 22 PQS

Severin und ich haben die United Status Challenge im Rahmen unseres Trips mit United an die Westküste in Anspruch genommen. Leider wurde dabei nur Severins Antrag angenommen und ich aus einem unerfindlichen Grund betrügerischen Absichten verdächtigt und deshalb abgelehnt. Severins airberlin topbonus Gold Status wurde allerdings innerhalb weniger Stunden zum MileagePlus Premier Gold Status gematched.

Bildschirmfoto 2017 06 17 um 12.28.50

Ablehnung der United Status Challenge

Wichtig ist bei diesen Stufen, dass alle gesammelten Meilen ausschließlich auf United Airlines oder United Express Flügen gesammelt werden können. Flüge der Partnerairlines, wie etwa Lufthansa oder Swiss bringen zwar im Programm normalerweise Statusmeilen auf Eurer Konto, sind aber von der Status Challenge ausgeschlossen. Dies gilt auch für Codeshare Flüge, sodass ausschließlich wenn Ihr wirklich in einem United Airlines Flugzeug sitzt, sammelt Ihr Meilen für die Status Challenge.

Wie lange gilt der United Airlines Status anschließend?

Dieser Punkt ist am United Status Match besonders interessant, denn je nach Datum der Einreichung Eures Antrages könnt Ihr Euch den Status unter Umständen sogar bis Ende Januar 2019 sichern! Alle Anträge, die vor dem 1. Juli des laufenden Jahres eingereicht werden, erhalten den Status bis Ende Januar des folgenden Jahres. Alle Anträge, die nach dem 1. Juli eingereicht werden, erhalten den Status bis Ende Januar des Jahres nach dem Folgejahr.

lufthansa senator lounge hamburg terrasse

Mit einem Star Alliance Gold Status kommt Ihr kostenfrei in die Lounge

Beantragt Ihr den Status also nach dem 1. Juli 2017, erhaltet Ihr den Status bis 31. Januar 2019. Wollt Ihr die Challenge also möglichst gut ausnutzen, lohnt sich in einigen Fällen das Warten.

Warum ist die United Status Challenge ein so guter Deal?

Neben der Tatsache, dass alle Statuslevel bei MileagePlus ab dem Gold Status automatisch den Star Alliance Gold Status beinhalten, bietet die United Status Challenge auch noch einen weiteren Vorteil. Nämlich hat das MileagePlus Programm einen entscheidenden Vorteil gegenüber seinen europäischen Pendanten aus dem Hause Lufthansa, SAS oder Turkish Airlines. Nämlich werden sämtliche Flüge, die von United Airlines durchgeführt werden mit einer Statusmeilengutschrift von 100 Prozent vergütet.

united a320

Alle Flüge mit United Airlines bringen Euch 100 Prozent Statusmeilengutschrift

Reicht Ihr also etwa den airberlin Gold Status zur Challenge ein, der anschließend auf United Premier Gold gematched wird, verlängert Ihr den Status mit nur 12.500 Meilen. Auf unserem Trip hat Severin genau dies getan und sich so mit einem Hin- und Rückflug in die USA für nur 280 Euro den Star Alliance Gold Status gesichert! In einem weiteren Guide werden wir Euch das United MileagePlus Programm noch einmal in allen Details vorstellen.

Fazit zur United Status Challenge

Auf den ersten Blick mag eine Status Challenge mit hoher Anforderung an die geflogenen Meilen wie ein eher weniger attraktives Angebot klingen, doch durch die hohe Meilengutschrift von United auch in den günstigsten Buchungsklassen der Economy ist der Star Alliance Gold Status schneller erreicht, als man glaubt!

Jan Wanderer

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an jan.wanderer@reisetopia.de!

5 Antworten »

  1. War auch eine Weile her. Aber neben Air Berlin bisher das einzigste Programm.
    Um den Status zu erhalten muss ich mit United wirklich fliegen. Logisch…. Paris LAX für 600€ finde ich aber ok. Oder habt ihr ein besseren Preis, vielleicht sogar ab Berlin, gefunden?

    Für einen Staus Match für AirBerlin ist Mirage Plus evtl. die eleganteste Lösung?

    Wenn ich aber alles so betrachte, erscheint mir anschl. ein Prämienflug mit United aber eher erreichbar als mit Miles & More.. oder liege ich da falsch? Nach Hawaii für 60.000 Meilen ist schon nicht verkehrt, bei albernen 30 US-$ Gebühren oder weniger.

    Die Meilen kann ich easy vor Ablauf mit einem günstigen Meilenkauf o.ä. auffrischen, sodass die Meile nie verfallen. Sogar mit Eurowings werden die Flüge anerkannt. Bei Buchungen mit United werden auch sehr viele Flüge mit der LH zu den USA ausgeführt.

    Mir stellt sich die Frage, ob United Milage Plus für die Star Allianz nicht das beste Programm darstellt. So richtig geht Ihr auf die Big Player der Star Allianz im direkten Vergleich nicht ein.
    Milage Plus wird komischer Weise zu wenig Beachtung bei Euch geschenkt. Klar.. es wirkt alles etwas kompliziert. Wäre es denn im vergleich zu Miles & More besser oder schlechter?

  2. Bei United hatte ich als einzige Airline nur durch Reisen in den USA zwei Freiflüge hin und zurück für 2 Personen nach Hawaii erhalten und 1 x Mami. Das alles ohne Kreditkarten oder Shoppen.. just flights.

    Gibt es einen Tipp für die 12.500 Meilen und ca. 250€? Ich denke ich gehe zu United für die Star Allianz. Da fliegt man auch mit der Lufthansa 🙂 und das Onlineportal ist super, auch was Meilen-Flüge angeht.

    • Das muss aber eine Weile her sein… oder die Tickets waren sehr teuer. Mittlerweile klappt das nicht mehr so wirklich…

      Im Prinzip ergibt für die Challenge ein Hin- und Rückflug nach Kalifornien Sinn. So richtig günstig geht das aktuell allerdings nur ab Nordeuropa. Bedenke dabei aber immer, dass du auch mit United fliegen musst und nicht etwa mit der Lufthansa oder anderen Codehsare-Partnern. Der Status gilt dann natürlich für alle Star Alliance Fluggesellschaften.

  3. Hey Dirk,

    leider nicht. Bei United MileagePlus gibt es den Meilenbonus als Premier-Mitglied grundsätzlich nur auf Prämienmeilen und nicht auf Statusmeilen (PQM). Diese werden lediglich nach Entfernung (grundsätzlich immer 100%) zzgl. etwaiger Klassenboni gutgeschrieben. In einem detaillierten Guide werden wir uns United MileagePlus aber noch einmal genauer widmen 🙂 .

Kommentar verfassen