Die Luxusmarke SO Sofitel expandiert weiter. Bereits seit wenigen Wochen firmiert das Berliner Luxushotels Das Stue als SO Sofitel Berlin, drei weitere Hotels in Wien, St. Petersburg und Auckland folgen.

Accorhotels ist bislang allen voran als Marke im mittleren und niedrigen Preissegment präsent. In Deutschland sowie weltweit gibt es zahlreiche ibis, Novotel und Mercure Hotels. Die Luxusmarken von Accor spielten lange Zeit eine untergeordnete Rolle. Das ändert sich immer mehr, denn nachdem Accor vor knapp zwei Jahren die Hotels der Marken Fairmont, Swissôtel und Raffles übernommen hat, wird nun in anderen Bereichen des Luxussegments weiter expandiert.

Berliner Luxushotel Das Stue wird zum dritten Sofitel der Stadt

In Berlin im Speziellen und in Deutschland im Generellen ist die Luxusmarke von Accorhotels, Sofitel, bereits gut vertreten. Auch andere Luxusmarken spielen in Deutschland eine Rolle. In Berlin gibt es sogar zwei Sofitels, dazu ein Pullman und ein Swissôtel. Damit aber noch nicht genug, denn seit Kurzem gehört auch das Luxushotel Das Stue zum Portfolio von Accorhotels. Das Hotel firmiert offiziell seit dem 8. März unter dem Namen SO Sofitel Das Stue Berlin und ist bereits über alle Buchungskanäle von Accorhotels buchbar. Über die attraktive Möglichkeit hinaus, das Hotel zukünftig im Rahmen von Sales zu buchen, können ab sofort auch Vorteile eines Le Club Accor Status genutzt werden. So profitiert Ihr beispielsweise als Gold-Mitglied von einem Willkommensgetränk, Upgrades und mehr.

Weitere SO Sofitel folgen in Auckland, St. Petersburg und Wien

Die moderne Luxuskette SO Sofitel, die für individuelle Luxushotels mit modernem Ansatz steht, soll in diesem Jahr aber noch deutlich schneller wachsen. Bereits seit dem 1. April 2018 heißt auch das frühere W Hotel in St. Petersburg nun SO Sofitel St. Petersburg und stärkt damit die Präsenz der Marke in Europa. Als drittes Hotel soll zudem im Herbst das SO Sofitel Wien hinzukommen, das aktuell noch als Sofitel Wien Stephansdom firmiert und damit innerhalb von Accorhotels die Marke wechselt.

Sofitel Auckland Luxury Room

Ein komplett neues Hotels soll zudem Ende des Jahres in Auckland eröffnen. Der Neubau befindet sich zwar nicht weit vom Sofitel Auckland Viaduct Harbour entfernt, kommt aber noch einmal mit einem modernern und individuelleren Charakter daher. Für die Luxusmarke ist zudem weiteres Wachstum geplant: 2020 soll ein Hotel auf Koh Samui eröffnen, 2021 neue Hotels in Paris und Jakarta.

Fazit zur Expansion von SO Sofitel

Accorhotels scheint im Hotelmarkt ernstzumachen. Die hinzugekauften Marken Fairmont, Swissôtel und Raffles sind mittlerweile nahezu vollintegriert und auch SO Sofitel soll als Marke scheinbar stark ausgebaut werden. Gab es SO Sofitel bislang noch gar nicht in Europa, sind es heute bereits zwei Hotels und in Kürze sogar drei Häuser der Marke auf dem Kontinent. Dazu kommt in Kürze ein neues Raffles in Warschau. In Zukunft könnte Accorhotels auch im Luxussegment eine große Rolle spielen. Leider ist das Loyalitätsprogramm vergleichsweise schwach.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!