Home

Review: Zulu Camp at Shambala Game Reserve

Zulu Camp

Auf der Suche nach einem einzigartigen Safari-Erlebnis bin ich auf das Zulu Camp at Shambala Game Reserve gestoßen. Das kleine Safaricamp gehört zu den Leading Hotels of the World und liegt etwa drei Stunden nördlich von Johannesburg. Eines kann man sicher sagen: Eine so private Safari findet man sonst wohl nur in wenigen anderen Luxushotels.

Dieses Review ist Teil des Tripreports Safari & Garden Route in Südafrika, dessen andere Teile Ihr in der Einleitung zu diesem Tripreport findet!

Dank einiger Freinächte im Leaders Club Programm, konnte ich mir drei kostenfreie Nächte im Zulu Camp at Shambala Game Reserve gönnen. Das Hotel, das sonst mit Raten von bis zu 1.000 Euro pro Nacht daherkommt, bietet All Inclusive Verpflegung, kostenfreie Game Drives und zahlreiche weitere Zusatzleistungen. Alle Gäste erhalten ein privates Chalet, das wie ein Zelt aufgebaut ist. Einzig der Weg zum Zulu Camp at Shambala Game Reserve ist etwas beschwerlich.

Zulu Camp at Shambala Anfahrt

Man muss zuerst nach Johannesburg fliegen und von dort mit dem eigenen Auto oder einem Chauffeur (etwa drei Stunden) oder alternative auch mit dem Helikopter (30 Minuten) zum Hotel fliegen. Dort angekommen, muss man einen Wassergraben und eine Kontrolle passieren. Danach wird man von einem Safarifahrzeug abgeholt und fährt etwa 30 Minuten durchs Gelände, ehe man das Hotel erreicht.

Zulu Camp at Shambala Game Reserve – das Chalet

Im Zulu Camp at Shambala dürfen sich alle Gäste über ein eigenes Chalet freuen. Davon gibt es insgesamt nur acht, was zu der äußerst intimen Atmosphäre beiträgt. Dadurch, dass das Zulu Camp umzäunt ist, muss man sich zudem keine Sorgen um wilde Tiere machen und kann sich frei bewegen. Die Chalets selbst sind nicht besonders groß und bestehen im Prinzip aus einem runden Raum, in dem man das extrem bequeme Bett, einen Schreibtisch, einen Kleiderschrank und die bestens ausgestattete und kostenfreie Minibar.

Zulu Camp at Shambala Chalet
Zulu Camp at Shambala Chalet
Zulu Camp at Shambala Chalet
Zulu Camp at Shambala Chalet

Zusätzlich darf man sich auf eine kleine Terrasse (Achtung vor den Affen!) und ein enorm großes und luxuriöses Bad inklusive zweier Duschen (innen und außen), einer großen Badewanne sowie einer abgetrennten Toilette freuen. Als Pflegeprodukte werden 300 Milliliter-Behälter von Molton Brown gereicht.

Zulu Camp at Shambala Game Reserve – das Essen

Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim Zulu Camp at Shambala Game Reserve um ein All Inclusive-Resort. Das bedeutet konkret, dass alle Speisen sowie lokale und ausgewählte internationale Alkoholika inkludiert sind. Man kann entweder via Room Service essen oder man setzt sich in die Gemeinschaftsbereiche und bestellt sich eine Mahlzeit nach Wahl.

Zulu Camp at Shambala Lunch
Zulu Camp at Shambala Brunch
Zulu Camp at Shambala Dinner
Zulu Camp at Shambala Dessert

Natürlich gibt es darüber hinaus auch Frühstück (ein kleines Buffet und freie Wahl an warmen Optionen), Mittagessen und Abendessen. Gemeinhin kann man sich je nach Situation entscheiden, ob man ein mehrgängiges Menü, eine kleine Speise oder gar ein spezielles Essen (beispielsweise Frühstück im Busch oder BBQ am Feuerplatz) einnehmen möchte.

Zulu Camp at Shambala Frühstück
Zulu Camp at Shambala Frühstück

Eine Speisekarte gibt es per se nicht. Man berät sich vielmehr mit dem privaten Koch, der einem auf Wunsch jede Speise zubereiten kann. Generell kann ich zum Essensangebot nur sagen: Ein absoluter Traum! Viel besser geht es kaum.

Zulu Camp at Shambala Game Reserve – die Erholung

Das Zulu Camp bietet keinen Fitnessbereich und auch der Pool ist eher eine Farce. Ein Mini-Wasserbecken, das im Winter zudem zu kalt ist, erinnert einen jetzt nicht an puren Luxus.

Zulu Camp at Shambala Bibliothek
Zulu Camp at Shambala Pool
Zulu Camp at Shambala Feuer

Ein wirkliches Problem ist das aber auch nicht, denn eigentlich ist man im Zulu Camp at Shambala Game Reserve ja um Tiere zu sehen und die Landschaft zu genießen. Darüber hinaus sind auch die Gemeinschaftsbereiche, die alle draußen sind und direkt an einem See liegen, absolut traumhaft. Das wahre Highlight ist allerdings das Rahmenprogramm.

Zulu Camp at Shambala Zebra
Zulu Camp at Shambala Giraffen
Zulu Camp at Shambala Kreuzfahrt

Ob die stundenlangen privaten Game Drives, ein Picknick im Busch, eine Weinverkostung, eine Fahrt auf einer Fähre inklusive Cocktails (alles kostenlos) oder andere Erlebnisse wie Elefantenreiten (kostenpflichtig) – im Zulu Camp at Shambala fühlt man sich in jeder Minute unglaublich wohl. Dadurch, dass es zudem nur in den Gemeinschaftsbereichen (langsames) WLAN gibt, kann man sich auch wirklich erholen.

Zulu Camp at Shambala Game Reserve – Fazit

Das Zulu Camp at Shambala Game Resreve kann man schlecht mit anderen Hotels vergleichen. Die Chalets sind nicht extrem groß, dafür aber enorm luxuriös. Die Fazilitäten des Hotels sind nicht herausragend, das Rahmenprogramm und das Gesamtpaket sind aber extrem erholsam. Wer Lust auf eine Safari mit unglaublich privatem Feeling (wir waren zeitweise gemeinsam mit einem anderen Paar die einzigen Gäste) hat, der macht mit dem Zulu Camp nichts falsch. Der Preis mag hoch sein, doch es lohnt sich!

Weitere Reviews zu Hotels, Lounges und Airlines findet Ihr auf unserer Übersichtsseite!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Kommentar verfassen