Airlines

Review: Virgin Australia Business Class Boeing 777

Die Virgin Australia Business Class in der Boeing 777 ist das Spitzenprodukt der australischen Fluggesellschaft. Warum das Bordprodukt wirklich beeindruckt, zeige ich Euch in diesem Review!

Leider könnt Ihr die Boeing 777 heute nur noch auf Flügen zwischen Australien und den USA genießen. Dennoch will ich Euch meine (äußerst positiven) Eindrücke nicht vorenthalten.

Alle weiteren Teile meines Tripreports zu Australien & Neuseeland sowie alle Erklärungen zur Route der Buchung findet Ihr in diesem Post!

Ich hatte meinen Trip nach Australien extra so geplant, dass ich auf dem Hinweg mit Etihad Airways im Airbus A380 und der Boeing 787 fliegen konnte. Auch auf dem Rückweg wollte ich es mir nicht zu einfach machen und habe statt dem direkten Flug von Melbourne nach Abu Dhabi eine Verbindung via Sydney gebucht, um die Virgin Australia Business Class in der Boeing 777 testen zu können.

Etihad Airways Business Class

Mittlerweile hat Etihad Airways den Flug nach Sydney selbst übernommen

Diese kommt leider mittlerweile nicht mehr auf der Strecke nach Abu Dhabi zum Einsatz. Leider allen voran deshalb, weil sich das Produkt wirklich sehen lassen kann. ‘The Business’ ist nämlich das brandneue Langstrecken-Produkt von Virgin Australia und überzeugt nicht nur durch ein geniales Design.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 – der Sitz

Die Boeing 777 von Virgin Australia bietet zwei Kabinen für die Business Class. Im vorderen Teil des Flugzeugs ist eine etwas größere Kabine, zwischen der zweiten Tür und der Premium Economy Class folgt eine weitere kleinere Kabine. Die Bestuhlung besteht aus sogenannten “Reverse Herringbone”-Sitzen in einer 1-2-1 Anordnung.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

Das bedeutet, dass alle Sitze direkten Zugang zum Gang haben sowie von der Blickrichtung dem Gang abgewandt sind. Dadurch sind die Sitze allerdings auch leicht schief angerichtet. Die Virgin Australia Business Class Kabine überzeugt dabei durch ein extrem schickes und stilvolles Design.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

Die Sitze sind in dunklen Tönen gehalten und haben weiße und lila Akzente. Sehr positiv ist auch die gute Abschirmung der Sitze vom Gang. Durch die hohen Wände und die ergonomische Form, bekommt man von Geräuschen und Bewegungen auf dem Gang relativ wenig mit. Als sehr angenehm wahrgenommen habe ich den generellen Sitzkomfort.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

Die Sitze sind gut gepolstert und in fast allen Positionen bequem. Obwohl der Sitz durch die Form recht eng aussieht, fühlt man sich auch an den Schultern nicht eingeengt. Richtig gut sind auch die Ablageflächen. Man findet an seinem Sitz in der Virgin Australia Business Class in der Boeing 777 zahlreiche verschiedene Staufächer und Ablagefächer.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

So kann man auch problemlos einen Laptop, Ladegeräte und einige andere Dinge verstauen. Besonders an den Fensterplätzen ist zudem ideal, dass man sehr viel Abstellfläche hat, ohne den Tisch auszuklappen.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 – der Schlafkomfort

Die Sitze in der Virgin Australia Business Class lassen sich in zahlreiche verschiedene Neigungswinkel verstellen. Auch die einzelnen Teile des Sitzes, etwa die Fußstütze, lassen sich individuell verstellen. Wenn man den Sitz zu einem komplett flachen Bett ausfährt, ensteht eine angenehm breite Liegefläche.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

Die Länge des Sitzes ist allerdings vermutlich für Gäste über 1,90 Meter etwas problematisch. Wer kleiner ist, kann sich dagegen problemlos ausstrecken. Sehr angenehm ist auch beim Schlafen die Form des Sitzes, da man mit dem Kopf (obwohl dem Gang zugewendet) durch die hohe Wand nicht direkt alles mitbekommt. Auf den Flügen nach Abu Dhabi und auch auf den Langstrecken in die USA bietet Virgin Australia zudem einen Turn Down-Service an.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Sitz

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Pyjama

Der Sitz wird mit einer Auflage bezogen, dazu gibt es eine sehr angenehme Decke sowie ein weiteres großes Kissen. Auch einen schicken und bequemen Pyjama (leider nur in einer Größe) gibt es. Insgesamt muss ich sagen, dass mich der Schlafkomfort in der Virgin Australia Business Class begeistert hat. So gut habe ich im Flugzeug lange nicht geschlafen.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 – das Essen

Mit einem Abflug am Nachmittag und einer Landung am Abend serviert Virgin Australia ein Abendessen mit mehreren Gängen sowie ein Frühstück. Klingt kurios, lässt sich aber durch die lange Flugzeit und die in australische Zeit umgerechnete Tageszeit erklären. Schon vor dem Start wird einem als Business Class Passagier ein Willkommensgetränk angeboten. Auch eine Flasche Wasser wartet bereits am Sitz.

Virgin Australia Business Class Pre-Departure Drink

Auf der Reiseflughöhe gibt es ein weiteres Getränk nach Wahl sowie eine Platte mit kleinen Snacks wie Nüssen oder Oliven. Bei beiden Getränkerunden gibt es selbstverständlich auch Champagner zur Wahl. Serviert wird Ayala Millésimé 2006, ein durchaus schmackhafter Champagner. Auch das Menü für das Abendessen bietet eine attraktive Auswahl aus drei Vorspeisen, vier Hauptgängen, einem Käsegang sowie drei Desserts. Vor dem Essen wird der Tisch durchaus stilvoll eingedeckt und mit Salz- und Pfefferstreuern im Opernhaus-Motiv versehen.

Virgin Australia Business Class Dinner

Danach wird zuerst eine Auswahl aus dem Brotkorb geboten. Ich entschied mich für ein Stück Knoblauch-Baguette – sehr lecker. Auch meine Vorspeise, Garnelen mit Soba-Nudeln, war durchaus lecker, wenngleich nicht hervorragend.

Virgin Australia Business Class Dinner

Mit Fisch habe ich im Flugzeug generell gute Erfahrungen gemacht, weswegen ich mich für den Barramundi mit Gemüse und Kartoffeln entschied – sehr lecker.

Virgin Australia Business Class Dinner

Die darauf folgende Käseauswahl war ebenfalls gut und stellte für mich gleichzeitig den letzten Gang dar, da ich auf das Dessert lieber verzichtet habe. Einzig einen leckeren Cappuccino habe ich mir noch gegönnt.

Virgin Australia Business Class Dinner

Virgin Australia Business Class Cappuccino

Insgesamt ein gutes Business Class Mahl, das mich jetzt aber auch nicht gerade vom Hocker gehauen hat. Auch beim Frühstück wird Passagieren der Business Class eine Auswahl zwischen drei Gerichten gegeben. Da ich nicht auf warmes Frühstück im Flugzeug stehe, entschied ich mich für das Bircher Müsli, das zwar ganz gut, für meinen Geschmack aber zu wässrig war. Lecker war dafür der dazu gereichte Joghurt mit Passionsfrucht.

Virgin Australia Business Class Frühstücka

Virgin Australia Business Class Breakfast

Virgin Australia Business Class Breakfast

Auch das Brötchen war knackig und frisch. Erneut gut: Der “richtige” Cappuccino (keine Selbstverständlichkeit im Flugzeug).

Virgin Australia Business Class Boeing 777 – das Entertainment

Virgin Australia bietet in der Business Class so einige Möglichkeiten, um sich nicht zu langweilen. In der Virgin Australia Business Class in der Boeing 777 erwartet einen ein großer und scharfer Bildschirm, der dafür sorgt, dass man das Entertainment gut genießen kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch die Auswahl an Filmen, Serien und Musik ist gut. Selbstverständlich gibt es auch Noise-Cancelling-Kopfhörer, die recht bequem und insgesamt eine ordentliche Soundqualität mit sich bringen.

Virgin Australia Business Class Headphones

Virgin Australia Business Class Headphones

Wer lieber klassisches Entertainment nutzt, der erhält in der Virgin Australia Business Class vor dem Start eine Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften angeboten und kann ansonsten ein wenig im interessanten Bordmagazin blättern.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 – die Annehmlichkeiten

Die Virgin Australia Business Class bietet noch ein paar weitere Annehmlichkeiten, die der Rede wert sind. Außer dem Turn-Down-Service und den Kopfhörern mit Geräuschreduzierung ist mir besonders die Bar in Erinnerung geblieben. Diese befindet sich zwischen den beiden Business Class Kabinen und ist sowohl schick als auch funktional.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 Bar

Während des gesamten Fluges habe ich dort Gäste angetroffen, was mich durchaus ein wenig überrascht hat. Selbst “nachts” war die Bar stark bevölkert. Entsprechend entstand auch eine gewisse Geräuschbelästigung, weswegen ich von den letzten beiden Reihen der ersten und den ersten beiden der zweiten Kabine abrate. Ansonsten wird neben dem bequeme Pyjama auch ein Amenity Kit geboten.

Virgin Australia Business Class Amenity Kit

Dieses bietet Pflegeprodukte von REN, Taschentücher, Socken, eine Schlafmaske und eine Zahnbürste. Die klassische Basisausstattung.

Virgin Australia Business Class Boeing 777 – Fazit

Die Virgin Australia Business Class in der Boeing 777 hat mich insgesamt absolut überzeugt. Das Produkt an Bord der Boeing 777 ist ausgezeichnet. Die Sitze bieten genug Privatsphäre, sind sehr bequem und bieten durch die zusätzliche Auflage einen hohen Schlafkomfort. Das Essen ist zwar nicht außergewöhnlich, dafür durch die Bank gut. Auch das Entertainment bietet genug Material, um sich nicht zu langweilen. Besonders sobald die Flüge auch noch Wi-Fi bieten, ist Virgin Australia auf jeden Fall zu empfehlen. Auch die zusätzlichen Annehmlichkeiten und die Bar sind eine coole Ergänzung, die Virgin Australia von der Konkurrenz abhebt. Insgesamt würde ich sofort wieder in der Virgin Australia Business Class fliegen!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.