Die Virgin Australia Business Class ist ohne Zweifel das coolste Produkt für Flüge auf Kurz- und Mittelstrecken in Australia. Als Teil meines Tickets von Melbourne zurück nach Deutschland, hatte ich die Möglichkeit, das Erlebnis zu testen und war ziemlich begeistert.

Alle weiteren Teile meines Tripreports zu Australien & Neuseeland sowie alle Erklärungen zur Route der Buchung findet Ihr in diesem Post!

Schon mein Flug in der Virgin Australia Economy Class hat mir wirklich gut gefallen. Stilvoll eingerichtete Flugzeuge, eine angenehme Atmosphäre und nettes Personal. Genau hier liegen die Stärken von Virgin Australia. Das setzt sich in der Business Class so fort. Dazu kommt ein extrem exklusives Erlebnis. Bei Virgin Australia gibt es nämlich eine echte Business Class Bestuhlung mit nur vier Plätzen vor einer Trennwand. Die Economy Class wird sogar durch ein Bändchen abgetrennt. Viel mehr Exklusivität geht in einer Boeing 737 nicht.

Virgin Australia Business Class Boeing 737 – der Sitz

Virgin Australia bietet generell eine äußerst schicke Kabine. In der modernen Business Class findet man insgesamt acht breite schwarze Ledersitze. In der Mitte eines jeden Sitzes ist prominent ein Virgin Logo abgebildet. Alle Sitze haben zudem eine sehr bequeme verstellbare Kopfstütze. Dadurch, dass es nur zwei Sitze pro Seite gibt, fühlen sich die Sitze auch sehr breit an.

Virgin Australia Domestic Business Class Kabine

Virgin Australia Domestic Business Class Sitz

Virgin Australia Domestic Business Class Sitz

Virgin Australia Domestic Business Class Sitz

Auch wenn ich kein Fan von Ledersitzen bin, empfand ich die Sitze in der Virgin Australia Business Class nicht nur als sehr stylisch, sondern allen voran auch bequem. Der Sitzabstand in den ersten zwei Reihen ist zudem sehr komfortabel, sodass man sich ohne Probleme ausstrecken kann. Angenehm ist auch, dass in der Mitte zwischen den Sitzen eine sehr breite Armlehne ist, sodass es keinen Streit um diese gibt. Dort ist auch ein kleines Tischen für Getränke untergebracht. Ein großer Tisch lässt sich ausklappen. Darüber hinaus haben alle Sitze eine eigene Steckdose.

Virgin Australia Business Class – die Verpflegung

Schon vor dem Start hat sich die Stewardess, die sich bei diesem Flug nur um mich kümmern sollte, vorgestellt und mir ein Willkommens-Getränk angeboten. Ich entschied mich für ein Glas Wasser, das postwendend serviert wurde. Nach dem Start wurde dann der Business Class Snack serviert. Auch dahingehend hat mich Virgin Australia überrascht. Auf dem kurzen Hüpfer von Melbourne nach Sydney gibt es ein ziemlich nettes Angebot. Zwar besteht keine Auswahl, aber die Portion Lachs mit Rote Beete-Salat und einer Art Creme war groß und sehr lecker.

Virgin Australia Domestic Business Class Essen

Virgin Australia Domestic Business Class Essen

Virgin Australia Domestic Business Class Essen

Virgin Australia Domestic Business Class Essen

Virgin Australia Domestic Business Class Essen

Auch das frische und knackige Brötchen, das mit einer Portion Butter auf einem kleinen Tellerchen serviert wird, hat mich überzeugt. Als Dessert gab es einmal ein Joghurt mit Beeren und zudem einen kleinen Kuchen, den man auch mitnehmen kann. Auch die Anrichtung des Essens in der Virgin Australia Business Class hat mir sehr gut gefallen. Bei den Getränken gibt es eine Auswahl an mehrere alkoholischen Optionen. Ich entschied mich allerdings erneut lieber für ein Glas Wasser.

Virgin Australia Business Class – das Entertainment

Virgin Australia hat auch in den Business Class Sitzen keine Monitore installiert. Das ist zum Beispiel bei dem neuen regionalen First Class Produkt von American Airlines anders. Ein Problem ist das aber nicht, denn Virgin Australia bietet ein ausgezeichnetes Streaming-System, das ich in meinem anderen Review im Detail besprochen habe.

Virgin Australia Domestic Business Class Entertainment

Virgin Australia Domestic Business Class Map

Virgin Australia Domestic Business Class Magazine

Darüber hinaus gibt es ein noch ein unterhaltsames Bordmagazin. Leider fehlt es dagegen an Internet an Bord. Zudem bin ich mir nicht sicher, ob Passagiere in der Virgin Australia Business Class ein Tablet oder ein ähnliches Gerät bekommen, wenn sie selbst keines dabei haben. Besonders auf längeren Strecken wäre das eine durchaus sinnvolle Ergänzung.

Virgin Australia Business Boeing 737 – Fazit

Virgin Australia hat mich in vielerlei Hinsicht überzeugt. Der Service war erneut sehr freundlich, das Essen großzügig und lecker und das Entertainment über Funk sehr gut. Dazu kommt ein ausgezeichnetes Business Class Produkt, von dem man in Europa nur träumen kann. Nicht nur ist die Kabine äußerst schick und modern, auch die Sitze sind einfach sehr bequem. In diesem Fall wurde das positive Erlebnis sicher zudem davon beeinflusst, dass ich der einzige Gast in der Virgin Australia Business Class war. Dennoch würde ich das Produkt sofort weiterempfehlen!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.