Home

Review: The Reverie Saigon

Es gibt Hotel-Aufenthalte, die mir sicherlich als verrückt in Erinnerung bleiben werden. Dazu gehört auch der im The Reverie Saigon, einem der neuesten Mitglieder der Leading Hotels of the World.

The Reverie Saigon Grand Deluxe Room

Das Luxushotel ist in vielen Bereichen so übertrieben, dass es schon fast komisch ist. Warum sich ein Aufenthalt dennoch lohnt, lest Ihr in diesem Review.

Dieses Review ist Teil des Tripreports zu meinem Vater-Sohn-Trip nach Vietnam. Alle weiteren Teile sowie eine Erklärung findet Ihr in der Einleitung!

Das Reverie Saigon ist eines der neuesten Luxushotels in der größten Stadt Vietnams. Nach meinem Aufenthalt im Sofitel Saigon Plaza ging es noch für eine Nacht in das Leading Hotel. Dieses liegt noch etwas näher am Geschäftszentrum der Stadt und befindet sich in einem enorm hohen Wolkenkratzer. Ein guter Ausblick ist entsprechend garantiert.

The Reverie Saigon – die Buchung

Gebucht haben wir den Aufenthalt im Reverie Saigon über den Leaders Club Unlimited Account meines Vaters. Dank einer besonderen Rate kostete der Aufenthalt “nur” etwa 250 Euro, dafür war allerdings ein 100 US-Dollar Essensgutschein enthalten. Das ist auch deshalb etwas kurios, weil durch die Unlimited Mitgliedschaft meines Vaters ein weiterer Gutschein in selber Höhe hinzukam. Letzterer war flexibel nutzbar, während Ersterer nur in den Restaurants gilt. Darüber hinaus gab es einen Late Check-out bis 18 Uhr, ein kostenfreies Upgrade, ein Willkomensgeschenk und inkludiertes Frühstück. Da ich gemeinsam mit meinem Vater unterwegs war, haben wir zur Zahlung sein Barclaycard Platinum Double genutzt, um so von Versicherungsleistungen und dem Wegfall der Fremdwährungsgebühren zu profitieren.

The Reverie Saigon – die Lobby

Gemeinhin gehe ich bei einem Hotel Review an dieser Stelle direkt auf das Zimmer über. Die Lobby verdient auf Grund ihres unglaublichen und völlig verrückten Designs aber eine besondere Erwähnung. Schon wenn man das Hotel betritt, befindet man sich in einem Paradies aus Prunk und Gold.

The Reverie Saigon Lobby 2The Reverie Saigon Lobby 5The Reverie Saigon Lobby 4

Die Lobby selbst ist dann noch einmal verrückter designet und enthält vergoldete Sofas, Uhren und auch ansonsten ein einfach nur irrsinniges Design. Das muss man nicht mögen, aber schon der Check-in ist im Reverie Sagion ein einmaliges Erlebnis.

The Reverie Saigon – das Zimmer

Als Upgrade gab es ein sogenanntes Grand Deluxe Zimmer. Dieses ist noch einmal ein Stück größer und liegt an der Ecke (die eigentlich eine Rundung ist). Generell sind alle Zimmer im Reverie Saigon bereits enorm groß, weswegen man das Zimmer auch gut und gerne als Junior Suite bezeichnen könnte. Sobald man das Zimmer betritt, befindet man sich in einem großen Eingangsbereich mit Kommode. Danach folgt ein Ankleidebereich, in dem auch eine Kaffeemaschine sowie die kostenfreie Minibar mit Softdrinks zu finden ist.

The Reverie Saigon Grand Deluxe Room 8

Hier gibt es bereits einen Eingang zum Bad. Weiter geradeaus kommt man in das eigentliche Zimmer, das in unserem Fall mit Twin Betten daherkam.

The Reverie Saigon Grand Deluxe Room 9

Das Zimmer ist enorm großzügig und ist mir sofort deshalb positiv aufgefallen, weil es im Prinzip komplett mit bodentiefen Fenstern versehen ist, die aus dem 50. Stock einen unglaublichen Blick über die Stadt bieten.

The Reverie Saigon Grand Deluxe Room ViewThe Reverie Saigon Grand Deluxe Room View 2

Neben den Betten befinden sich in dem Zimmer noch ein großer Fernseher, eine sehr bequeme Sitzgelegenheit sowie ein Schreibtisch mit zwei Stühlen. The Reverie Saigon Grand Deluxe Room 4The Reverie Saigon Grand Deluxe Room 6The Reverie Saigon Grand Deluxe Room 7

Das Badezimmer ist sowohl vom Schlafzimmer als auch vom Ankleideberich zugänglich und verfügt über zwei komplett abgetrennte Waschbecken, die jeweils mit einer vollen Ausstattung an Pflegeprodukten von Chopard sowie mehrere Dental Kits und ähnlichem daherkommen.

The Reverie Saigon Grand Deluxe Room Bathroom 2The Reverie Saigon Grand Deluxe Room Office 2

Darüber hinaus bietet das Badezimmer eine große Marmor-Badewanne mit einem Fernseher, der in der Nacht zum Kamin wird. Am hinteren Ende des Badezimmers befinden sich die abgetrennte japanische Toilette sowie eine Walk-in Dusche. Besonders beeindruckend ist aber der Ausblick, da auch das Badezimmer komplett verglast ist. Einfach nur beeindruckend.

The Reverie Saigon Grand Deluxe Room BathroomThe Reverie Saigon Grand Deluxe Room Bathroom 7The Reverie Saigon Grand Deluxe Room Bathroom 3The Reverie Saigon Grand Deluxe Room Bathroom 5

Nun noch ein Wort zum Design: Dieses ist unglaublich opulent und verspielt und meiner Meinung nach ein wenig “too much”. Irgendwie passt aber natürlich auch das Zimmerdesign zum The Reverie Saigon, das einfach in jeder Hinsicht besonders ist.

The Reverie Saigon Grand Deluxe Room 2

Erwähnenswert ist auch noch das Auge für das Detail. In den Badezimmern gibt es zahlreiche Pflegeprodukte und je zwei Waschlappen pro Waschtisch und insgesamt 14 (!) Handtücher. Am Schreibtisch gibt es eine komplett Office-Ausstattung mit Schere, Tacker etc. sowie natürlich Briefpapier.

The Reverie Saigon Grand Deluxe Room Office

Was mich aber am meisten begeistert hat ist, dass das Zimmer am Abreisetag (trotz Hinweis auf die Abreise) noch einmal komplett gemacht wurde und danach aussah “wie neu”.

The Reverie Saigon – das Frühstück

Dank der Leaders Club Unlimited Mitgliedschaft meines Vaters erhielten wir am Morgen ein vollwertiges Buffet-Frühstück im Restaurant.

The Reverie Saigon Breakfast

Das Restaurant war überraschend voll und bezüglich der Atmosphäre war ich fast ein wenig enttäuscht. Ansonsten bietet das Reverie Saigon natürlich ein sehr hochwertiges Frühstück. Der Service ist sehr gut und prompt, die Auswahl an warmen und kalten Optionen ist gut (aber nicht so gut wie beispielsweise im Hilton Hanoi Opera).

The Reverie Saigon Breakfast 2The Reverie Saigon Breakfast 6The Reverie Saigon Breakfast 7The Reverie Saigon Breakfast 8

Die Qualität ist dafür absolut überragend, wenngleich ich etwas überrascht war, dass es in einem Hotel dieser Klasse warme Speisen am Buffet und nicht aus der Küche gibt. Dafür konnte man allerdings einige andere warme Optionen, etwa Egg’s Benedict aus der Küche bestellen. Auch hier kann ich nur sagen: Extrem lecker!

The Reverie Saigon – das Essen

Die 200 US-Dollar Food & Beverage Guthaben bei einem Aufenthalt von nur einer Nacht sind eine echte Herausforderung, besonders wenn man kaum oder keinen Alkohol trinkt. Entsprechend entschieden wir uns einen Abend ins chinesische Gourmet-Restaurant zu gehen.

The Reverie Saigon Dinner

Spätestens hier wurde es mir mit Prunk und übertriebenem Lebensstil aber zu viel. Eine enorm opulent Einrichtung, Teller aus Gold und nur ultra-luxuriöse Speisen wie “Bird’s Nest” (nein, es sind keine echten Vogelneste) auf der Karte – das muss nicht sein. So bleibt es bei ein paar Kleinigkeiten, die zwar sehr lecker, aber völlig überteuert waren.

The Reverie Saigon Dinner 5The Reverie Saigon Dinner 4The Reverie Saigon Dinner 3

Für mich war das Restaurant die einzige echte Enttäuschung im The Reverie Saigon, vermutlich bin ich dafür einfach die falsche Zielgruppe. Sehr lecker waren dagegen die zwei Snacks, die ich mir noch im Laufe der beiden Tage im Hotel gegönnt habe. Einmal ein Lachs-Burger am Pool und einmal vietnamesische Frühlingsrollen im Zimmer.

The Reverie Saigon Lunch 2The Reverie Saigon Lunch

Auch hier sei der Fairness halber erwähnt, dass die Preise für Vietnam viel zu hoch sind. Überrascht war ich im Vergleich, dass ein Eistee und andere Getränke am Pool recht günstig waren.

The Reverie Saigon – die Erholung

Der Pool ist ein gutes Stichwort um zum letzten Punkt dieses etwas verrückten Reviews über das Reverie Sagion zu gelangen: Der Erholung. Der Pool ist dahingehend das Hauptaugenmerk. Dieser liegt auf dem Lobby-Level und damit gute 20 Stockwerke über dem “normalen” Leben. Der Pool ist angenehm groß und hat eine recht interessante Form.

The Reverie Saigon PoolThe Reverie Saigon Pool 2The Reverie Saigon Pool 3

Dazu gibt es daneben noch zwei kleinere Pools, deren Sinn sich mir nicht so recht erschlossen hat (ein Whirlpool war es jedenfalls nicht und auch nicht wärmer als der normale Pool). Rund um den Pool herum findet man verschieden Cabanas und Liegestühle. Hier wird einem natürlich auch Bar-Service geboten. Zudem wird man mit Handtüchern und Wasser versorgt. Weiterhin bietet das Reverie Saigon ein Spa für Behandlungen sowie ein Fitnessstudio. Letzteres liegt direkt neben dem Pool und ist mit modernen Premium-Maschinen eingerichtet.

The Reverie Saigon Gym 2The Reverie Saigon Gym

Es gibt alles, was man braucht, natürlich auch Freihanteln. Dennoch fand ich das Fitnessstudio etwas klein und dunkel, was im Vergleich zu den sonst so tollen Fazilitäten des Hotels etwas enttäuscht.

The Reverie Saigon – Fazit

So schnell werden ich meinen wirklich verrückten Aufenthalt im Reverie Saigon nicht vergessen. Das Hotel ist in vielen Bereichen absolut genial, etwa beim Service, bei der Größe der Zimmer, des Designs der Badezimmer oder beim Ausblick. Viele andere Dinge, etwa die Qualität der Speisen oder der Pool sind ebenfalls auf einem sehr hohen Niveau. Nicht zu einhundert Prozent überzeugt war ich dagegen von der extremen Opulenz und dem Frühstück, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Wer sich einmal etwas wirklich Außergewöhnliches gönnen will, der ist im Reverie Saigon richtig aufgehoben. Ein verrückteres Hotel habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.