Reviews

Review: Thalys Comfort 1

Vermutlich hat so ziemlich jeder schon mal eine Fahrt im ICE unternommen, vielleicht sogar in der ersten Klasse. Nach Brüssel fährt jedoch nicht nur der ICE der Deutschen Bahn, sondern auch der Thalys, der von Paris über Brüssel nach Deutschland fährt. Bei einem Preis von 35 Euro in der Ersten Klasse habe ich nicht zweimal überlegt.thalys.JPG

Nach einem sehr anstrengenden Tag wollte ich eigentlich gerne die Thalys Lounge in Brüssel-Midi besuchen, dank der U-Bahn in Brüssel kam ich jedoch viel zu spät am Bahnhof an und musste zum Bahnsteig sprinten. Die Türen schließen offiziell zwei Minuten vor Abfahrt und ich war einer der letzten Fahrgäste an Bord.

Auf meinem Weg zu den Comfort 1 Waggons habe ich mir auch die zweite Klasse ansehen können, die fast voll ausgebucht war. Mein Waggon war dagegen fast leer und ich durfte mich auf eine entspannte Fahrt nach Düsseldorf freuen. Sitzplatzreservierungen sind im Thalys obligatorisch und werden bei der Buchung nach Wunsch vorgenommen. Ich entschied mich für einen Club Duo Sitz, der Platz gegenüber blieb glücklicherweise frei.

voiture02

Thalys Comfort 1 – Sitz

Wirklich modern scheint die Bestuhlung auf den ersten Blick nicht. Dafür sitzt man umso komfortabler. Der Stoffbezug ist deutlich angenehmer als die Ledersitze der ersten Klassen im ICE. Der Sitz ist elektronisch nach hinten verstellbar, dabei fährt auch die Sitzfläche nach vorn. Natürlich ist auch eine Steckdose vorhanden, die Beleuchtung erfolgt durch eine kleine Lampe auf dem Tisch. Ausgewiesene Ruhewagen gibt es im Thalys übrigens nicht, stattdessen ist man im gesamten Zug angewiesen, Telefongespräche in den Bereichen zwischen den Waggons zu führen.

Thalys Comfort 1 Sitz

Thalys Comfort 1 – Catering

In der ersten Klasse ist im Fahrpreis ein Getränk und eine Kleinigkeit zu Essen inklusive. Die Auswahl variiert je nach Fahrstrecke und Uhrzeit. Zur Mittagszeit und gegen Abend gibt es wohl eine vollwertige Mahlzeit. Bei meiner Fahrt am späten Nachmittag gab es nur ein kleines Stück Käsekuchen, alternativ hätte ich auch ein Sandwich oder Schokoladenmousse haben können. Dazu wurde ich mehrmals nach Getränkewünschen gefragt, auch Wein wird kostenfrei angeboten. Kurz vor meinem Ziel erhielt ich zum Abschied noch salzige Cracker. Bei einer Fahrtzeit von circa zwei Stunden und 15 Minuten gibt es hier mehr Catering als an Bord der allermeisten Airlines. Trotzdem hatte ich auf ein vollwertiges Menü gehofft.

Thalys Comfort 1 – Service

Der Bordservice war extrem höflich und freundlich. Auch Sonderwünsche waren kein Problem. Die Dame, die den Bordservice durchführte, stammte aus Portugal und sprach insgesamt sechs Sprachen. Alle Mitarbeiter sprachen mindestens Deutsch, Niederländisch, Französisch und Englisch. Entsprechende Ansagen und Informationen erfolgen dementsprechend auch immer multilingual.

Thalys Comfort 1.jpg

Thalys Comfort 1 – weitere Vorteile

Im Gegensatz zur Zweiten Klasse sind hier Tageszeitungen in den vier Thalys Sprachen kostenfrei verfügbar. Das WLAN funktioniert im Thalys prinzipiell besser als im ICE. Die Strecke scheint besser ausgebaut zu sein und die Verbindung ist stabiler. Leider stehen nur 50 MB zu Verfügung, danach surft man mit reduzierter Geschwindigkeit weiter.

Thalys Comfort 1 Zeitungen

Thalys Comfort 1 – Fazit

Wer die Wahl hat zwischen ICE und Thalys hat, der sollte sich unbedingt für den Thalys entscheiden. Das Catering bietet mindestens eine Grundversorgung, außerdem ist der Service sehr aufmerksam und freundlich. Im Gegensatz zum ICE hat der Thalys zudem auch im Ausland eine funktionerende WLAN-Verbindung. Mit dem Treueprogramm “Thalys  TheCard” kommt Ihr außerdem in Verbindung mit einem Comfort 1 Fahrschein in die DB und Thalys Lounges.

Thalys außen.jpg

Weitere Reviews zu Hotels, Lounges und Airlines findet Ihr auf unserer Übersichtsseite!

Severin

Severin ist seit ein paar Jahren in der Vielfliegerszene aktiv. Angefangen mit regelmäßigen Daytrips nach ganz Europa hat es ihn immer weiter in die Welt getrieben. Auf reisetopia teilt Severin besonders seine Tipps, um günstig durch Europa zu fliegen!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an severin@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kommentar verfassen