Home

Review: Sheraton Gran Canaria

Im kalten Januar habe ich mich für einen Kurztrip nach Gran Canaria, genauer gesagt ins Sheraton Gran Canaria, entschieden. Das Hotel ist nicht unbedingt vergleichbar mit den meisten anderen Luxushotels auf der Insel, da es nicht am Meer gelingt. Genau das hat mir allerdings besonders gut gefallen! Warum erfahrt Ihr in diesem ausführlichen Review!

Sheraton Gran Canaria

Die Suche nach einem Hotel auf Gran Canaria war gar nicht so einfach. Besonders im Februar sind die Hotels auf der Insel recht teuer. Das Sheraton Gran Canaria war mit einer Rate von etwa 200 Euro pro Nacht inklusive Halbpension unter den günstigeren Optionen. Besonders die Hotels, die nah oder direkt am Meer liegen, waren deutlich teurer. Über meine Wahl war ich am Ende aber mehr aus glücklich, denn besonders im Januar ist es äußerst angenehm, den Touristen-Strömen zu entkommen, die einem auf Gran Canaria begegnen.

Nach mehr als 30 Minuten Wartezeit beim Check-In trafen wir auf eine äußerst freundliche Mitarbeitern, die uns direkt die freudige Nachricht überbrachte, dass wir eine Suite erhalten hätten – ohne Status wohlgemerkt. Wie sich an einer Flasche Sekt der „Public Relations Managerin“ im Zimmer zeigte, hatte man scheinbar gut recherchiert und herausgefunden, dass ich über meine Hotelaufenthalte auf traveluxblog.com schreibe.

Sheraton Gran Canaria – die Suite

Die Suite selbst hatte einen etwas seltsamen Schnitt. Nach dem Eintreten befindet man sich im einem kleinen Vorraum, an den rechts der Gang und gleichzeitig Kleiderschrank anschließt. Gerade aus findet man das kleine, aber durchaus gemütliche Wohnzimmer mit Couchgarnitur und Fernseher. Hier ist auch eine der beiden Türen zur Terrasse. Das Schlafzimmer findet man auf der anderen Seite des Ganges. Auch dieses ist recht klein, kommt dafür aber mit einem äußerst komfortablen Bett daher. Das wahre Highlight des Zimmers ist aber zweifelsohne die große Terrasse mit Sitz- und Liegemöbeln sowie der kleine private (Stein-)garten.

Sheraton Gran Canaria Suite
Sheraton Gran Canaria Suite
Sheraton Gran Canaria Suite
Sheraton Gran Canaria Suite
Sheraton Gran Canaria Suite

Ein weiteres Highlight ist das Badezimmer, das im Prinzip noch einmal so groß ist wie das Zimmer selbst und mit einem abgetrennten Bereich mit freistehender Badewanne und Schminktisch sowie einem Hauptteil mit Doppelwachbecken, Dusche und Toilette daherkommt. Ein witziger Fakt am Rande: Während die Dusche eine Milchglastüre hat, kommt die Toilette mit einer normalen Glastür daher und ist zudem anders als die Dusche nicht durch den Waschtisch sichtgeschützt. Was sich der Architekt dabei wohl gedacht hat…

Sheraton Gran Canaria – das Essen

In nur 48 Stunden auf Gran Canaria haben wir gleich vier Mal die Gelegenheit gehabt, das gastronomische Angebot des Sheraton Gran Canaria zu testen. Das Frühstück und das Dinner-Buffet werden im selben Restaurant serviert. In der Hochsaison muss man leider damit leben, dass das Restaurant ziemlich überlaufen ist. Die Auswahl ist dennoch sehr gut und auch die Qualität weiß zu überzeugen.

Sheraton Gran Canaria Frühstück
Sheraton Gran Canaria Frühstück

Besonders gut hat mir beim Dinner-Buffet die Möglichkeit, sich Fisch und Fleisch nach Wahl direkt frisch zubereiten zu lassen, gefallen. Einzig der Service war sowohl beim Frühstück als auch beim Dinner ausbaufähig.

Sheraton Gran Canaria Abendessen

Das Restaurant per se ist schön eingerichtet und hat einen großzügigen Außenbereich (allerdings ohne Ausblick). Zum Abendessen empfehle ich dennoch eines der beiden anderen Restaurants des Hauses (bei gebuchter Halbpension mit kleinem Aufpreis).

Sheraton Gran Canaria Tapas
Sheraton Gran Canaria Tapas

Wir haben uns an einem Abend für das Tapas-Restaurant entschieden und waren begeistert. Toller Service, sehr gutes Essen und noch dazu eine äußerst kreative Auswahl. Toll!

Sheraton Gran Canaria – die Erholung

Wer noch immer nach dem Haken am Sheraton Gran Canaria sucht, der wird auch in der Sektion Erholung nicht fündig werden. Das liegt daran, dass das Sheraton Gran Canaria im Prinzip alles bietet. Neben kostenlosen Mountain-Bikes und einem großen Golfplatz gibt es auf der Anlage des Ressorts allein drei verschiedenen Pools. Besonders der Pool im obersten Stockwerk mit riesigen Außenbereichen, dutzenden Liegen und zudem zahlreichen sogenannten „Bali Beds“ (kostenfrei) ist brilliant.

Sheraton Gran Canaria Pool
Sheraton Gran Canaria Pool
Sheraton Gran Canaria Pool
Sheraton Gran Canaria Pool

Von dort genießt man außerdem einen tollen Ausblick und kann die Sonne und besonders den Sonnenuntergang genießen. Auch das Fitnessstudio (ebenfalls mit Ausblick und Außenbereich) ist sehr gut ausgestattet. Wer ohne Strand nicht auskommt, der kann zudem das kostenfreie Shuttle des Sheraton Gran Canaria in Anspruch nehmen. Dieses bringt einen kostenfrei zum hauseigenen Beach Club.

Sheraton Gran Canaria Beach Club

Dieser ist etwa fünf Minuten Fußweg vom bekannten Strand von Maspalomas entfernt und kommt mit einem weiteren kleinen Pool und Gelegenheiten zum Umziehen daher.

Sheraton Gran Canaria – Fazit

Mit dem Upgrade auf eine Suite wollte das Sheraton Gran Canaria mir ohne Zweifel etwas Gutes tun. Ironischerweise fand ich die Suite per se aber gar nicht so toll, da ich der Meinung bin, dass man bei dieser Größe lieber einen Raum statt zweieinhalb aus dem Zimmer gemacht hätte. Dafür war ich allerdings vom Badezimmer und der Terrasse begeistert.

Sheraton Gran Canaria

Was aber wirklich toll ist am Sheraton Gran Canaria ist die Ruhe und Abgeschiedenheit, die man besonders in den wunderschönen Anlagen im höchsten Stockwerk genießen kann. Auch das Tapas-Restaurant hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Wer auf Gran Canaria Ruhe und Erholung sucht, der macht mit dem Sheraton Gran Canaria definitiv nichts falsch. Wer dagegen jeden Tag mehrmals an den Strand will, sollte sich womöglich eine andere Option auf der Insel suchen.

Weitere Reviews zu Hotels, Lounges und Airlines findet Ihr auf unserer Übersichtsseite!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kommentar verfassen