Das One Aldwych London ist ein Luxushotel im Stadtteil Covent Garden. Wenngleich das Hotel durchaus schick ist und durch eine gute Lage punktet, konnte mich das Preis-Leistungsverhältnis insgesamt nicht überzeugen. Warum dem so ist, lest Ihr in diesem ausführlichen Review.

In London gibt es zahlreiche Hotels, die zu den prestigeträchtigen Leading Hotels of the World gehören. Eines davon ist das One Aldwych London, für das ich mich bei einem meiner Aufenthalte in London entschieden habe. Das Hotel bietet moderne Zimmer in bester Lage, hat dafür aber auch seinen Preis. Insgesamt hat mir das One Aldwych aber weniger gut gefallen als etwa das Conrad London St. James.

One Aldwych London – die Buchung

Gebucht habe ich das One Aldwych London über eine Freinacht im Leaders Club. Die Rate pro Nacht lag ansonsten bei einem Preis von knapp 500 Euro. Teilweise liegt die Rate sogar noch höher, sodass sich die Einlösung einer Freinacht hier fast immer lohnt. Dank des Leaders Club Status gab es zudem noch ein Upgrade auf ein Executive Zimmer (ein einfaches Upgrade), kostenfreies kontinentales Frühstück für zwei Personen sowie kostenloses WLAN. Nicht zu vergessen ist auch das großzügige Willkommensgeschenk, bestehend aus zwei Kiwis.

One Aldwych London Willkommensgeschenk

Insgesamt hatten die Leistungen in London einen Gegenwert von knapp 100 Euro, was aber sicherlich auch am anspruchsvollen Preisniveau in der britischen Hauptstadt liegt.

One Aldwych London – das Zimmer

Das Executive Zimmer im One Aldwych London konnte mich im ersten Moment nicht so richtig überzeugen. Trotz Upgrade war das Zimmer wirklich mickrig. Wenn man dieses betritt, steht man auch eigentlich schon mittendrin.

One Aldwych London Executive Room

Es gibt es ein großes Bett, zwei Nachtische und gegenüber einen Sessel sowie einen kleinen Schreibtisch mit einem weiteren Sessel und einen Fernseher.

One Aldwych London Executive Room 2One Aldwych London Executive Room 3

Das Design ist recht modern und die Sauberkeit perfekt, was das Zimmer durchaus aufwertet. Der Ausblick auf eine Nebenstraße war dagegen nichts Besonderes.

One Aldwych London Executive Room Ausblick

Gut gefallen hat mir dagegen das Bad, das nicht nur mit einer Badewanne, sondern auch mit einer Dusche sowie einer Toilette und einem Waschbecken daherkommt.

One Aldwych London Executive Room BadOne Aldwych London Executive Room Bad 3One Aldwych London Executive Room Bad 2One Aldwych London Executive Room Bad 5

Auch die Verwendung von hochwertigen Materialien ist mir positiv in Erinnerung geblieben. Insgesamt ist das Zimmer also durchaus schön, nur an die Größe sollte man keine besonderen Ansprüche stellen.

One Aldwych London – das Frühstück

Wie bereits erwähnt, war dank meiner Leaders Club Mitgliedschaft das kontinentale Frühstück im Zimmerpreis enthalten. Dieses wurde im Restaurant serviert und man konnte zwischen verschiedenen Optionen wählen.

One Aldwych London Executive Room Frühstück 2

Neben einem kleinen Brotkorb mit süßen Teilchen, Croissants und Brot gab es entweder eine kleine Platte mit frischen Früchten oder Rührei mit Käse und Schinken.

One Aldwych London Executive Room Frühstück 3One Aldwych London Executive Room Frühstück

Dazu wurden ein Glas Orangensaft sowie eine Kaffeespezialität nach Wahl gereicht. Die Qualität war dabei durch die Bank hoch und auch der Service im One Aldwych London konnte überzeugen. An sich gefällt mir auch, dass es kein Buffet gibt. Ein wenig umfangreicher könnte das kontinentale Frühstück aber doch ausfallen.

One Aldwych London – der Afternoon Tea

Bei unserem Aufenthalt haben wir uns zudem noch etwas gegönnt: Den speziellen Afternoon Tea im Stile von Charlie und der Schokoladenfabrik. Dieser kommt mit einer attraktiven Auswahl an Tee sowie zwei “Gängen” daher. Als erstes gibt es eine Auswahl an kalten Optionen, darunter allen voran Sandwiches verschiedener Art.

One Aldwych London Afternoon Tea 2One Aldwych London Afternoon Tea 3One Aldwych London Afternoon Tea

Danach folgen verschiedene süße Spezialitäten, die dank der Spezialausführung äußerst kreativ und auch genauso lecker waren. Insgesamt ein tolles Erlebnis, wenngleich auch hier die Preise im One Aldwych London leider ziemlich überzogen sind.

One Aldwych London – die Erholung

Einer der besonders positiven Aspekte im One Aldwych London ist der Pool im Erdgeschoss. Nur wenige Hotels in der Innenstadt bieten einen solchen, was das One Aldwych durchaus einzigartig macht. Der Pool bietet zudem Unterwassermusik, was ich so zuvor auch noch nicht kannte.

One Aldwych London PoolOne Aldwych London Pool 2

Ansonsten ist der Pool zwar angenehm zum Schwimmen, an einem schönen Ruhebereich oder bequemen Liegestühlen fehlt es allerdings. Auch die Atmosphäre im Pool-Bereich konnte mich nicht überzeugen. Es gibt allerdings zudem noch ein Dampfbad und eine Sauna, die direkt neben dem Pool zu finden sind.

One Aldwych London Executive Room Sauna Dampfbad

Natürlich bietet das One Aldwych London ansonsten auch noch einen Fitnessbereich, der überraschend großzügig auffällt. Es gibt eine gute Anzahl an modernen Geräte für Kraft- und Cardiotraining sowie einen Freihantelbereich.

One Aldwych London FitnessOne Aldwych London Fitness 3One Aldwych London Fitness 4

Insgesamt konnte mich das One Aldwych London in Hinsicht auf die Erholungsoptionen absolut überzeugen.

One Aldwych London – Fazit

Das One Aldwych London hat mir insgesamt zwar durchaus gefallen, das Preis-Leistungsverhältnis konnte mich dennoch nicht so recht überzeugen. Für einen Preis von über 500 Euro an vielen Daten sind die Zimmer doch sehr klein. Zwar sind Design und Funktionalität gut und auch die Qualität von Speisen und Getränken konnte überzeugen, der Service hatte hier und da aber seine Schwächen. Wenngleich das Gesamterlebnis gut war, würde ich auf Grund des hohen Preises wohl eher nicht mehr zurückkommen. Mich hat dahingehend das Conrad London St. James mehr überzeugt. Das One Aldwych London ist meiner Meinung nach aber zumindest eine bessere Option als das InterContinental London Park Lane, schon allein wegen dem Pool im Keller.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!