Auf meinem Weg nach Bangkok hatte ich die Chance die Lufthansa Business Class auf Langstrecke zu erleben. Ich habe schon sehr viel über die Business Class des Kranichs gehört, sie allerdings noch nie selbst erleben dürfen. Moritz hat bereits ein Review über die Lufthansa Business Class im Airbus A380 veröffentlicht.

Die Lufthansa hat kürzlich ein neues Business Class Produkt in Bildern auf Twitter präsentiert. Das neue Produkt sieht durchaus angenehm aus!

Meine Reise begann in Budapest und führte mich direkt wieder an das Terminal in Frankfurt, an dem ich am Morgen meine Reise begonnen hatte. Ich kam am Terminal 1A an und musste in kurzer Zeit zu 1B. Eine weite Entfernung, vor allem unter Zeitdruck. Am Gate B25 angekommen, sollte eigentlich das Boarding um 21:15 Uhr beginnen, doch durch technische Probleme verzögerte es sich auf circa 22 Uhr (eigentlich sollte die Maschine da bereits gestartet sein). Das Boarding lief dann allerdings recht zügig. Erst wurden die Passagiere der First Class hereingebeten, dann die der Business Class sowie die Star Alliance Gold Statusgäste.

Vielen Dank an reisetopia Leser Tobi für diesen Review!

Lufthansa Business Class – die Kabine

Mein Sitz auf diesem Flug sollte 2K sein, also auf der rechten Seite (in Flugrichtung), direkt am Fenster. Die Business Class der Lufthansa auf diesem Flug bot eine 2-2-2 Bestuhlung mit fünf Reihen.

lufthansa business class airbus a330lufthansa business class airbus a330 2

Direkt am Platz fand ich eine Decke, ein Kissen, eine 0,5 Liter Flasche Wasser und ein Amenity Kit der Firma BREE (dazu später mehr). Schon beim Setzen fiel direkt auf, dass man in der Lufthansa Business Class relativ wenig Staufläche hat, um Wertgegenstände zu verstauen. So fiel es mir recht schwer, mein Kamera-Equipment unter dem Sitz zu verstauen.

Lufthansa Business Class Sitz Stauraum
Die Staufläche in der Lufthansa Business Class ist eingeschränkt

Die Kabine hat zwar Overhead-Bins, aber es gibt Dinge die ich lieber bei mir habe. Gerade im Vergleich zur Lufthansa First Class ist die Staufläche leider minimal.

Lufthansa Business Class – der Sitz

Der Sitz der Lufthansa Business Class ist komfortabel und in neutralen Farbtönen gehalten. Man kann die Kopfstütze hochschieben und individuell anpassen. Ein weiterer Vorteil ist die kleine Leselampe an besagter Kopfstütze.

Desweiteren kann man sich über die Steuerung eine bequeme Liegefläche schaffen. Hier können ebenfalls Polsterstärke und Lendenwirbelstütze eingestellt werden. Die Steuerung hat drei Voreinstellungen (Startposition, bequemes Liegen, vollständiges Liegen). In der Armlehne befindet sich der Controller für die Steuerung des Bildschirms.

Außerdem kann hier auch der Tisch herausgezogen werden, was meiner Meinung nach etwas schwergängig ist. Problematisch ist natürlich, dass die Lufthansa Business Class nicht von jedem Sitz direkten Zugang zum Gang bietet und auch die Privatsphäre eingeschränkt ist. Hier überzeugt etwa die Swiss Business Class auf der Langstrecke mehr.

Lufthansa Business Class – der Schlafkomfort

Schlafen konnte ich in der Lufthansa Business Class richtig gut. Durch das Einstellen der Polsterstärke ist hier ein guter Schlafkomfort möglich.

Lufthansa Business Class Sitz 6
Alle Sitze in der Lufthansa Business Class lassen sich zu einem flachen Bett verstellen

Eine Decke und ein Kissen werden zu Beginn auf den Platz gelegt. Die Decke ist recht hochwertig und hält gut warm, das Kissen ist bequem.

Lufthansa Business Class Decke
Die Decke in der Lufthansa Business Class ist sehr bequem

An der Seite des Bildschirms befindet sich zudem eine Möglichkeit seine Jacke aufzuhängen (diese können allerdings auch an das Service-Personal weitergegeben werden, das diese gerne verstaut). Auch eine Brille kann in diesem Bereich abgelegt werden. Somit schläft man abgesehen von der eingeschränkten Privatsphäre recht gut.

Lufthansa Business Class – die Verpflegung

Die Lufthansa Business Class hat immer wechselnde Menüs. Ich konnte in den Genuss des Oktober-Menüs kommen. Generell bietet die Lufthansa als Vorspeise drei verschiedene Varianten an. Ich entschied mich für dem Shrimps-Cocktail.

Lufthansa Business Class Vorspeise
Vorpseise in der Lufthansa Business Class

Danach ging es weiter mit dem Hauptgang (Trüffelravioli mit Pestogemüse) weiter. Zu diesem wurde auch ein Salat gereicht wurde.

Lufthansa Business Class Sitz Hauptgericht
Hauptgang & Salat

Auch hier stehen wieder drei Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung.  Nach dem schmackhaften Menü konnte man zudem noch wählen, ob man noch ein Dessert oder Käse in Verbindung mit einem Kaffee oder möchte. Ich entschied mich für das Tiramisu mit Mokka-Vanillesauce und legte mich danach schlafen.

Lufthansa Business Class Dessert
Dessert in der Lufthansa Business Class

Noch vor dem Zubettgehen wurde ich allerdings noch gefragt, ob ich für das Frühstück geweckt werden möchte.

Mein Frühstück in der Lufthansa Business Class auf der Langstrecke bestand aus einem leicht verbrannten Rührei, einem Joghurt, Käse und Schinken und einer kleinen Brotauswahl (Croissant, helles/dunkles Brötchen).

Lufthansa Business Class Frühstück
Frühstück in der Lufthansa Business Class

In Ordnung, aber nicht begeisternd. Das Dinner war in jedem Fall besser als das Frühstück.

Lufthansa Business Class – das Entertainment

Lufthansa bietet seinen Kunden auf der Langstrecke nicht nur ein gewaltiges Entertainment-Paket mit Filmen, Live-TV, Serien und Spielen, sondern auch Internet über das sogenannte FlyNet.

Lufthansa Business Class Sitz 8
Das Entertainment System bietet eine gute Auswahl

FlyNet gibt dem Fluggast die Möglichkeit über den Wolken auch im Internet surfen zu können. Für 17 Euro kann man auf dem gesamten Flug das World Wide Web genießen.

lufthansa flynet startseite 2
Lufthansa FlyNet erlaubt die Internetnutzung an Bord

Beim Nutzen des Entertainment Paketes ist es erforderlich die vorhandenen Bose Noise-Cancelling Kopfhörer zu nutzen. Ich muss sagen, diese Kopfhörer haben den Namen verdient, denn der Geräuschpegel der Maschine wurde rapide gesenkt.

Lufthansa Business Class Kopfhörer
Die Bose Kopfhörer bieten eine sehr gute Qualität

Allerdings waren die Kopfhörer in der Lufthansa Business nicht ohne Gebrauchsspuren.

Lufthansa Business Class – der Service

Nach dem Start wurde in der Business Class der Lufthansa sofort mit dem Service begonnen. Dies bedeutet erst einmal ein heißes Tuch und ein weiteres Getränk (nachdem die Business Class bereits Platz genommen hatte gab es schon ein Glas Champagner). In der Luft gab es dann noch gesalzene Nüsse, die mir sehr gut geschmeckt haben.

Lufthansa Business Class Nüsse
Nüsse nach dem Start

Die MitarbeiterInnen haben sich mit dem Service wirklich Mühe gegeben, aber dennoch fehlte mir ein wenig die Wärme. Die Damen war allerdings sehr aufmerksam und reichten immer nach (sei es an Getränken oder aber auch an Speisen). Bei mir am Platz funktionierte zu Beginn des Fluges (wir hatten die Reiseflughöhe bereits erreicht) die Steckdose nicht. Auch hier wurde sich schnellstmöglich drum gekümmert, bis das Problem gelöst war.

Lufthansa Business Class Amenity Kit
Amenity Kit in der Lufthansa Business Class

Morgens vor dem Frühstück und nach einer Mütze Schlaf gab es dann erneut ein heißes Tuch.  Leider musste ich feststellen, dass das Waschbecken der Toilette nicht funktionsfähig war. Hier wurde aber auch keine Ausweichmöglichkeit zum Händewaschen gegeben. Lediglich Erfrischungstücher wurden bereitgestellt. Das sollte nicht passieren.

Lufthansa Business Class – Fazit

Grundsätzlich finde ich die Lufthansa Business Class wirklich gut. Alles was mich ein wenig störte, ist irgendwo auch „Jammern auf hohem Niveau“.  Die Steckdosen funktionierten zu Beginn nicht wirklich, aber auch die abgenutzten Kopfhörer waren nicht gerade herausragend. Doch am meisten hat mich der mangelnde Platz am Sitz selbst gestört. Dies ist in der Lufthansa Business Class nicht wirklich gut und ein wenig beengend. Das Essen und das Entertainment auf dem Flug waren aber ausgesprochen gut.  Ich würde die Lufthansa Business Class auf Langstrecke jederzeit wieder nutzen, wenn sich die Möglichkeit auftut.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Regelmäßig liefern uns Gastautoren spannende Berichte über Airlines, Hotels und Lounges. Ihr wollt auch einen Gastbeitrag schreiben? Schickt eine E-Mail an [email protected]!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo Ihr Business Reisende,
    offensichtlich ist von euch niemand ständig in Eco unterwegs, denn dann wüsstet ihr zu schätzen was ein wenig mehr Komfort wert ist.

    • Hallo Daniel, wir fliegen allesamt signifikant häufiger in der Economy Class als in der Business Class und wissen selbstverständlich den Komfort der Business Class in jeder Hinsicht zu schätzen. Dennoch ist es für uns wichtig, dass wir bei jedem Review eine objektive Bewertung anhand der Reiseklasse vornehmen. Es steht außer Frage, dass die Business Class immer bequemer ist als die Economy Class und der zusätzliche Komfort definitiv ein großer Pluspunkt ist, aber am Ende möchten wir eben die Business Class mit der Business Class einer anderen Airline vergleichen, damit sich unsere Leser ein objektives Bild machen können, bevor sie einen Flug buchen. In unserer Review Übersicht findest du alle unsere Airline Reviews, auch zur Economy Class, im Überblick: https://reisetopia.de/airline-reviews/

  • Hallo, mich würde interessieren, was es genau mit der Privatsphäre aufsich hat. Beispiel Festplatz: kommt man beim ausgefahrenen Bett problemlos am Nachbarn vorbei oder muss man ihn wecken (bzw. Muss man selbst geweckt werden um den anderen vorbeizulassen)? Und sitzt man wie in der Economy so nebeneinander, dass man voneinander alles mitbekommt oder gibt es eine Art Trennwand?
    Besten Dank vorab!

    • Hallo Fred, in diesem Fall geht es um einen Airbus A330, wobei die Unterschiede des Business Class Produkts bei der Lufthansa im Prinzip marginal sind (einzig in der 747 gibt es teilweise eine gravierende Diskrepanz).

  • Ich bin vor einer Woche (das erste mal) in der Business Class von LH geflogen und war sehr enttäuscht. Gleiches Thema: enger Sitz, konnte kaum schlafen, viel zu wenig Platz für Sachen, keine Privatsphäre und der Service war auch solala. Da war sogar die Airberlin besser.
    Der Rückflug im A350 mit Singapore Airlines war ein Traum und kein Vergleich zur LH.

  • Wenn man die “lausige” Lufthansa-Business Class mit der “Super-Singapore Airlines Business Class” vergleicht, muss man sich fragen, wer immer noch bereit ist, die hohen Langstrecken-Preise bei LH zu bezahlen. Es können m. E. vorrangig nur Leute sein, die ihre Flugkosten nicht aus der eigenen Tasche bezahlen müssen, also leitende Angestellte von großen Unternehmen, hohe Beamte, Regierungsvertreter, die Vertreter von öffentlichen „Selbstbedienungsläden“, u.a..

Alle Kommentare anzeigen (1)